+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 32

Thema: Schwalben Restauration


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Schönheide
    Beiträge
    68

    Standard Schwalben Restauration

    Hallo ich möchte mir eine Schwalbe Bj.1968 Handschaltung wieder aufbauen.
    Ich hätte dazu einige Fragen.

    1. Sie ist seit der Wende (eventuell auch länger) nicht mehr gelaufen. Was könnte am Motor kaputt sein und was sollte ich beim ersten Start beachten?

    2.Momentan ist der 2 Gang ich kann jedoch nicht runter schalten, nach oben geht der Gang raus. Aber ich kann nicht in den 3 schalten. Der Drehgriff blockiert einfach.
    Ich will morgen mal die Baudenzüge am Motor aushängen und testen ob es am Drehgriff liegt oder am Getriebe. Wenn es am Getriebe liegt was könnte da kaputt sein?

    3. Ich benötige neue Speichen da die alten verrostet sind. Hat jemand schonmal solch Räder neu einspeichen lassen und weiss was das kostet?

    Vielen Dank im Vorraus.

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Muetze
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    ick sach nur Schrauberhalle /HSS
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Hia, also vermutlich, oder sogar ganz sicher werden die Simmerringe kaputt sein, heißt also Motor spalten dun dann kannste auch gleich neue Lager verbauen.

    Wegn dem Getriebe, kann echt sein, dass der Drehgriff selber bisschen vergammelt ist am Lenker udn sich in die eine Richtung schwer bewegen lässt, oder es kann das öl sein, was nach den bald 20 Jahren verharzt udn alles verklebt udn echt schwergänging wird. Ich hatte das auch udn nach dem reg., als als alles schön sauber war mit neuem Öl, ging es echt super. Auch die Schaltzüge könen nicht mehr die besten sein, öle die mal schön.

    Und das Einspecihen, lass das lieber vom FAchmann amchen, also FAhhradwerkstatt, weil wenn du das nicht richtig machst, kannste dir die ganze Felge schrotten.
    Macht vielleicht 10er inne kAffekasse oder so in etwa, wenn du ihm die SPeichen aufen Tisch legst. Für nen Profi iss das kein Ding.

    Gruß Muetze
    Rost ist auch eine Farbe!!!!

  3. #3
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Ahoi!

    Am Getriebe selbst kann bei der Handschaltung nicht viel kaputt gehen. Da sind nur ein paar Zahnräder und ein Schwenkarm dran um schalten zu können. Die Schaltprobleme werden also an den Zügen und am Griff zu suchen sein. Wenn Du Dir das zutraust, dann nimm den Motor auseinander, mach alles schön sauber und setz neue Dichtringe ein. Die Dichtringe bekommst Du im Set, nur den Dichtring für den Kicker musst Du extra bestellen, der hat nen anderen Durchmesser als der vom fussgeschalteten Motor.

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe
    Das Geistige kommt hier zu kurz!

  4. #4
    Glühbirnenwechsler Avatar von Andy
    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    ORANIENBURG
    Beiträge
    99

    Standard

    Hallo
    wenn du dein motor überholen willst kann ich dir nur
    OLIVERPB empfehlen er hat mein auch gemacht und bin total zufrieden
    schreib ihn einfach mal an es lohnt sich
    MFG

  5. #5
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Mach erstmal einen Ölwechsel und dann eine Probefahrt.
    Dann kannst du immer noch entscheiden, ob, je nach Fahrleistung, mit dem Motor noch irgend etwas geschehen muß. Die ersten 20 Kilometer vielleicht etwas gemäßigter fahren, damit sich der Motor wieder einlaufen kann. Gemisch 1:33 tanken.
    Auch bei jahrelanger Standzeit muß nicht zwangsläufig gleich etwas kaputtgehen.

    Ich kenn mich aus!

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Schönheide
    Beiträge
    68

    Standard

    Vielen Dank für die Antworten

    Ich werde den Motor mal testen. Die Schaltung funktioniert noch, ich habe mal die Bowdenzüge aus gehängt und den Hebel per Hand gedreht.

    Der Motor muss aber auf jedenfall Gespalten werden, da die Kickstarterfeder kaputt ist, Der Kickstarter kommt nicht mehr von selbst wieder hoch.
    Oder könnte da was anderes defekt sein?

  7. #7
    Zündkerzenwechsler Avatar von ZonK
    Registriert seit
    04.12.2005
    Ort
    FFM
    Beiträge
    43

    Standard der motor ...

    ... braucht eine frischzellenkur... wie die kollegen schon sagten werden die simmerringe hart sein und die kickstarterfeder kann gebrochen sein... oder ausgehagt...

    reinige den motor innen sehr sorgfältig! die kurbelwellenlager werden über das getriebeöl mitgeschmiert und bei meinen beiden letzten motoren waren nur noch spuren vom öl da... die schmierkanäle der lager waren wie zugeteert...


    vor der probefahrt :
    es kann also nicht schaden. dem motor mit petroleum zu füllen, paar mal durchleiern und am nächsten tag spülen... dann frisches öl rauf und weitersehen...

    achso, einspeichen kostet bei einem sr2 2 euro pro speiche... ist doch ein schnäpchen...
    Angehängte Grafiken

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Schönheide
    Beiträge
    68

    Standard

    Ich habe heute die Schwalbe weiter zerlegt. Und beim treten der Fussbremse und des Kickstarters festgestellt das der Motor im Rahmen waclkelt.
    Ist das Normal?

  9. #9
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Ja, das ist normal.
    Der Motor ist am Zylinderkopf und hinten am Getriebe in Gummi-Silentbuchsen gelagert. Die Bewegung kommt daher, daß der Gummi in diesem Maße nachgibt. Schau aber selber noch mal nach. Es gibt auch Motoren, die hinten nicht in Gummi gelagert sind. Wenn es dann wackelt, dann ist was faul. Vielleicht die Schraube locker oder so.

    Ich kenn mich aus!

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Schönheide
    Beiträge
    68

    Standard

    Langsam geht es weiter.
    Auch wenn es noch ein wenig hin ist bis zum Lacken. Müsst ich wissen wieviel Liter Lack für Grundierung und Lack benötige.

  11. #11
    Tankentroster Avatar von qwadrat
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    182

    Standard

    1L von jedem sollte gut hinkommen. Hat bei meiner /2E auch gereicht...

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Schönheide
    Beiträge
    68

    Standard

    Hallo
    Wie waren eigentlicht bei den alten Schwalben die Schwinge und die Hülsen der Federbeine lackiert.

  13. #13
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Schönheide
    Beiträge
    68

    Standard

    Ich wollte heute mal den Motor testen ich habe allerdings keinen Zündfunken. Als erstes habe ich das Kabel von der innenliegenden Zündspule mit den Zündkabel mit einer Aderendhülse verpresst. Hatte aber keinen Funken.
    Danach habe ich den Unterbrecher gegen einen anderen aber alten getauscht ging auch nicht.
    Als nächstes habe ich die innenliegende Zündspule getauscht (weiss aber nicht ob die funktioniert) ohne Erfolg. Ausser einmal sah es so aus als war einer da gewesen.
    Könnte es das der Kondensator kaputt ist? Hatte heute keinen zum Tauschen.
    Zündschloss brauch ich ja eigentlich nicht.
    Achja welches Anzugsdrehmoment hat die Mutter des Polrades.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Die Schwingen der KR51 und KR51/1 waren vorn wie hinten immer in der Farbe des Blechkleides lackiert. Bei der KR51/2 waren sie stets schwarz.

    Stoßdämpferhülsen der hydraulischen Dämpfer der KR51/1S waren vorn verchromt, hinten schwarz. Bei der KR51/1K glaube ich immer komplett schwarz.
    Alle anderen Schwalben hatten die mechanischen Dämpfer, wo die Plastikhülsen früher grau, später schwarz waren.

  15. #15
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    28.01.2006
    Ort
    Schönheide
    Beiträge
    68

    Standard

    Hab jetzt einen Zündfunken. Es war der Unterbrecher der nicht richtig geschlossen hat.
    Hab den Motor getestet und nach ein paar Fehlzündungen und etwas einstellen der Zündung ist er angesprungen. Er läuft Wunderbar qualmt nicht (jedenfals nicht mehr als normal ) und nimmt super Gas an.

    Allerdings habe ich was schlechtes Festgestell. Die Nut auf der Kurbelwell die als Führung für das Polrad dient, ist ziemlich abgenutzt. Wenn man das Polrad drauf schiebt und die Mutter nicht festgezogen ist. Dann dreht sich die Kurbelwelle nicht mir wenn man das Polrad dreht. Erst wenn die Mutter festgezogen ist dreht sich die Kurbekwelle mit.
    Brauch ich jetzt eine neue Kurbelwelle?

  16. #16
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    223

    Standard

    das kleine plättchen was polrad und welle verbindet ist aber schon eingebaut oder?

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Restauration KR 51/1 Bj. 68
    Von Simme53773 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 15:11
  2. Restauration
    Von Torsten16 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.06.2004, 12:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.