+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 25

Thema: Schwalbentank von MZA "neue Qualität"


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard Schwalbentank von MZA "neue Qualität"

    Ja den gibt es seit einiger Zeit.
    Man hörte mitunter von älteren Tanks das dort die Befestigungslaschen im Betrieb brachen und die Verbindung zwischen oberer und unterer Hälfte nicht dicht waren.

    Bei einer Schwalbe die ich betreue kam der Wunsch bei dem Besitzer nach einem neuen Tank auf , nachdem der originale dem Vergaser zusetzte (Rost).

    So wurde ein neuer Tank ( die "neue Qualität" ) bestellt. Ich sollte noch die alte Version bekommen. Dieser entleerte sich nach kurzer Zeit in einer Tiefgarage bis zum tiefsten Punkt der Schweißnaht der beiden Tankhälften.
    Der Umtausch lief sehr zügig ab ohne große Fehlerbeschreibung, die Probleme sind ja bekam wie es scheint.

    Nun habe ich wirklich die "neue Qualität" bekommen.
    Der Begriff Qualität ist ja nun aber weit gestreckt wie ich meine. Und "neue Qualität" ist für mich gleich bedeuteten mit " andere Qualität neueren Datums" . Ob diese nun besser oder schlechter geworden ist geht daraus nicht hervor.

    Und hier ist er:

    Was mir so auffällt:
    Die Schweißnaht bedarf noch etwas Nacharbeit. Die Ansätze sich etwas grob. Für die Funktion aber erstmal nicht wichtig .
    Was nicht geht ist der dünne Lackauftrag an den Schweißnähten, wo das Metall durch schimmert. Rost ist da vorprogrammiert.


    An den unzugänglichen Stellen , hier an den Befestigungslaschen, wurde noch etwas mehr mit dem Lack gespart.


    Am Flansch des Benzinhahns ist auch schon Rost vorhanden. Das fand ich so bei dem vorherigen Tank auch vor.

    Im Tank findet man einiges an Verunreinigungen



    Wobei eine Spülung bei einem neuen Tank sowieso immer durch geführt werden sollte.

    Trotzdessen ist dieser Tank ohne Nacharbeit nicht einsatzfähig. Die Bereiche mit dünnem Lackauftrag müssen nachbehandelt werden um vorzeitiger Korrosion entgegen zu wirken. Im Bereich der Laschen muss richtig konserviert werden. Besonders die doppelten Bleche der vorderen Laschen.

    Denn was bringt einem diese Verstärkung wo früher die Laschen brachen wenn sie nun abrosten.

    Was auch neu ist das die Tanks nun eine Seriennummer tragen. Vielleicht gibt es ja mal bei zeiten eine Rückrufaktion . Mich würde das aber wundern.
    Für mich ist das mir gelieferte noch lange nicht die Qualität die ich gerne hätte und keine alternative zu einem fachmanisch restauriertem Tank. Dabei hat doch MZA erst gerade die Preise für ihre Ersatzteile erhöht. Wär schön wenn sich das auf die Qualität (eine bessere) der Ersatzteil auswirkt.

    Ich bin sicher nicht der einzige der für Qualitätsersatzteile auch gerne div. Euro mehr zahlt. Dabei kaufen selbst sehr viele Laien die Teile minderer Qualität zu Preisen für welche es auch gute Teile gibt.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Sind die Tanks eingentlich versiegelt?
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Nein sind sie nicht.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  4. #4
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Airhead Beitrag anzeigen
    Bei einer Schwalbe die ich betreue

    aha......so nennt man das bei die hamburgers. wird zeit das dich mal eine anne hand nimmt

  5. #5
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von tagchen Beitrag anzeigen
    Sind die Tanks eingentlich versiegelt?
    Natürlich sind die Tanks nicht versiegelt!

    Die Preisempfehlung von diesem Tank liegt bei 39,07€! Eine fachmännische Restaurierung, entrosten und neu Lackieren (ohne Versiegelung) ist zu diesem Preis in einem Fachbetrieb kaum zu machen!
    Ich habe früher selber diverse Tanks gestrahlt und neu lackiert. Mit der Folge, das nach dem Entrosten die Tanks oft undicht waren. Insbesondere an den Haltelaschen. Z.T. aber auch an den Gewindeanschlüssen, die oft schon nachgeschweißt waren!
    Offenbar waren auch die originalen Schwalbetanks nicht für die Ewigkeit gebaut, bzw. verarbeitet.

    Die immer wieder auftretenden Risse an den Haltelaschen liegen an zu starken Durchschweißen, und einer daraus resultierenden Materialschwächung des Tankkörpers. Das liegt ganz simpel gesagt an dem fehlerhaften Verschweißen von "Dickem Stahl" (Haltelaschen) mit "Dünnen Stahl" (Tankkörper).

    Aus diesem Grunde find ich die Idee von MZA, die Haltelaschen auf ein separates Blech anzuschweißen, und dieses an den Tank anzupunkten, sehr innovativ! Ich habe unzählige dieser Tanks bisher verbaut, ohne das es bisher zu den alten bekannten Problemen gekommen ist. Die Lackierung könnte sicher besser sein, ist aber auch nicht schlechter als bei den originalen Tanks! Und mal Hand aufs Herz: würde jemand z.B. 60€ dafür zahlen wollen, nur weil er besser lackiert ist?
    Vor allem dann wenn es Tanks für 39,07€ gibt?

    Soweit mir bekannt ist werden neue und versiegelte Tanks für ca. 110€ angeboten. Das ist den allermeisten viel zu teuer. Sie sagen, wenn der neue Tank 10Jahre hält, kaufe ich mir für die nächsten 10Jahre eben einen neuen für 40€! Und der hat dann außen auch noch einen neuen Lack.

    Zusammenfassend möchte ich sagen, das fundierte Beiträge wie von Airhead der richtige Weg sind um die Lieferanten zum Nachdenken anzuregen. Leider zählen aber die kritischen und qualitätsbewusten Käufer (wozu ich mich auch zähle) im "Simsonland" nicht gerade zur Mehrheit. Bei den meisten geht alles über den Preis. Und danach wird sich über die miese Qualität beklagt.

    Jeder kennt den Kölner Spruch: Wat nix kost, dat is och nix

    Dem ist eigentlich nichts hinzu zufügen. Lasst uns daran arbeiten, das für eine hoffentlich größer werdendende Zahl von Simsonfreunden in Zukunft auch höherwertige Ersatzteile angeboten werden!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Alfred
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    6.123

    Standard

    Eine Frage an Dich:

    Könnte man für den gleichen Preis (39,07€) einen Kunststofftank für die Schwalbe produzieren lassen, der eine bessere Langzeitqualität bietet, als der aus Blech? Alu scheidet im Vergleich aus, schätze ich.

    Die Bilder oben sind nicht schön und wenn ein Kunststofftank bessere Aussichten verspricht, muß es von mir aus nicht ein Tank aus Blech sein, nur weil es ab Werk auch so war.

  7. #7
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Warscheinlich ist das nicht möglich.
    Die Werkzeuge für die Herstellung der Blechtanks sind ja vorhanden und bereits bezahlt. (Simsonfundus?)
    Würde man die Tanks aus hochwertigen Kunststoff fertigen, so müssten erst entsprechende Spritzwerkzeuge dafür gefertigt werden. Die Kosten dafür müsten auf die verkauften Stückzahlen umgelegt werden. (Die dann nicht mehr verrosten, also nur einmal ein Geschäft!) Diese stehen aber in Konkurenz zu den Blechtanks die dann warscheinlich noch billiger werden. Da ja keine weiteren Schwalben gebaut werden (können) müssen also die Werkzeugkosten auf die vermutlich vorhandenen umrüstwilligen Schwalben verteilt werden. Eine schwierige Kalkulation!

    Ich denke, das sich da kein gutes Geschäft machen lässt. Aus diesem Grunde werden wir wohl mich den rostenden Blechtanks leben müssen. Alternativ bleibt nur die Versiegelung, wie lange die allerdings hält?

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Zitat Zitat von Restaurator Beitrag anzeigen

    Die immer wieder auftretenden Risse an den Haltelaschen liegen an zu starken Durchschweißen, und einer daraus resultierenden Materialschwächung des Tankkörpers. Das liegt ganz simpel gesagt an dem fehlerhaften Verschweißen von "Dickem Stahl" (Haltelaschen) mit "Dünnen Stahl" (Tankkörper).

    Aus diesem Grunde find ich die Idee von MZA, die Haltelaschen auf ein separates Blech anzuschweißen, und dieses an den Tank anzupunkten, sehr innovativ!
    Ja , bei den mir vorliegendem Tank sind 3 der Nähte trotzdessen durch geschweißt.


    Und nicht nur MZA stellt welche her , es gibt auch Tanks von FEZ .
    Und so eine Form zum Herstellen der Pressteile hällt nicht ewig , diese werden auch
    in gewissen Abständen erneuert wenn sie verschlissen sind.
    Wobei ein Kunstofftank in der Form doch deutlich mehr in der Fertigung kosten sollte als ein plumper Blechtank.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  9. #9
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Und wie ist es mit der Montage? Ich hatte zwei ähnliche Tanks (Halter mit Doppelblech), die sich zwar montieren ließen, danach passte aber der Panzer nicht mehr weil der Benzinhahn oben anstieß.

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Mit der Montage hatte ich noch keine Probleme. Sollte das der Fall sein , also die Befesitungslaschen zu hoch bauen würde ich die Distanzhülsen an der Aufhängung kürzen. So kommt der Tank vorne tiefer.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von TO Beitrag anzeigen
    Und wie ist es mit der Montage? Ich hatte zwei ähnliche Tanks (Halter mit Doppelblech), die sich zwar montieren ließen, danach passte aber der Panzer nicht mehr weil der Benzinhahn oben anstieß.
    Das liegt aber oft nicht am Tank. Sicher, dass die oberen Rahmenstreben noch 100% gerade sind?

    MfG

    Tobias

  12. #12
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Das liegt aber oft nicht am Tank.
    Das muss am Tank liegen. Als ich den im montierten Zustand nach unten gebogen habe (also die unteren Halterungen verbogen) war's besser. Nur fand die Biegerei eine Grenze darin, dass der Tank auf dem hinteren Schutzblech aufsetzte. Der Panzer ließ sich aber immer noch nicht ordnungsgemäß montieren. Aber jeder "alte" Tank passte einwandfrei.

  13. #13

    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Hallbergmoos
    Beiträge
    7

    Icon Mrgreen Schwalbe tank ist super !!!!!

    HALLO!!!! Ich habe bestimmt schon 50!!!!!!! Tanks von MZA verbaut und ich verstehe das Gejammere nicht!!!! Was wollt ihr eigentlich für 40 EURO!!!??? Ich würde empfehlen : selber bauen !!! mfg Hermann

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Pracher Beitrag anzeigen
    HALLO!!!! Ich habe bestimmt schon 50!!!!!!! Tanks von MZA verbaut und ich verstehe das Gejammere nicht!!!! Was wollt ihr eigentlich für 40 EURO!!!??? Ich würde empfehlen : selber bauen !!! mfg Hermann
    Hallo,

    das du 50 verbaut hast, ist ja schön. Das sagt nix über die Qualität aus.

    Okay, 40eur ist nicht viel, aber trotzdem darf man Kritik üben. Und es gibt Leute, die würden auch das doppelte Zahlen, wenn die Qualität (noch) besser wäre.

    Und es ist fakt, dass die ersten Tanks Spannungsrisse an den Aufhängungen hatten und es ist nicht zum ersten mal vorgekommen, dass Tanks undicht waren. DAS erwarte ich für 40€, das der Dicht ist.

    MfG

    Tobias

  15. #15
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Ich find's interessant, dass ein Händler hier so an die Decke geht (Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere), statt sich über das Feedback der Kunden zu freuen, von denen er ja lebt. Es ist ja auch nicht so, dass er die Tanks selbst zusammengelötet hätte, so dass er sich von der Kritik angegriffen fühlen müsste...

    MfG
    Ralf
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  16. #16
    Chefkonstrukteur Avatar von olympiablau
    Registriert seit
    03.03.2010
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    3.545

    Standard

    Zitat Zitat von Pracher Beitrag anzeigen
    Was wollt ihr eigentlich für 40 EURO!!!???
    Von einem Tank der "nur" 40,oo€ kostet darf man also nicht erwarten, dass dieser auch dicht ist. muahahahahaha Verkauft die Dinger doch als Bausatz für 30,00€.
    Zur Ehrenrettung von Herstellern, Händlern etc. habe seit letztem Jahr einen 40 Euro-Tank verbaut und dieser ist bisher dicht geblieben.
    Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiß er nicht, wie spät es ist.

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine "neue" Schwalbe
    Von Vogelfreund1983 im Forum Smalltalk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 14:01
  2. Dem FAQ-Abschnitt "Neue Papiere" etwas hinzufügen
    Von Alfred im Forum Anregungen und Vorschläge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2007, 20:47
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.05.2006, 09:16

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.