+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schwalbenvollrestaurierung: 1.Schritt- Material besorgen - Lack


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard Schwalbenvollrestaurierung: 1.Schritt- Material besorgen - Lack

    Hallo Leute,

    Ich eine, guten JHahr möchte ich miene Schwalbe vollrestaurieren (bin im Ausland und lasse sie hier) und mache bereits eine lange Liste von "will haben" Dingen - haupsächlich der Anti-Verschleiß-Natur.

    Habe nun eine Frage zum Lack: Ich hätte gerne einen äußerst robusten Lack für meine Simson, da ich sie gerne zu einem Offroad Gerät trimmen möchte

    Denke an Industrielacke bzw. Hammerschlag (dieser soll angeblich wohl aber nur optisch "helfen" ... ) - Wisst ihr wo man besonders robusten und wiederständigen Lack herbekommt - den Lack, denn ich aktuell verwende kann ich nicht so recht leiden ... - an vielen Stellen kkommt das metall wieder durch, bzw. er verkratzt zu schnell ...


    MFG Tobias

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Acranius Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne einen äußerst robusten Lack für meine Simson, da ich sie gerne zu einem Offroad Gerät trimmen möchte
    Dann kauf ihr mal auch einen robusten Rahmen. Die Schwalbe ist für OffRoad in etwa so geeignet wie ein Schlauchboot für die Nordwestpassage.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    bis jetzt sind mir erst 4 Speichen (a 67ct) gebrochen - also geht es gut :) - zumindest das, was ich mache ist noch machbar denke ich - Simson hat ja auch damit geworben, dass die Schwalbe das perfekte Fahrzeug für die ist, die keine Rücksicht auf ihren Arbeitsweg nehmen können (Bauarbeiter etc.) ...

    Ich spreche von ungepflasterten Feldwegen nicht von Off-road Rallys

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ich hab meine alltagsmöhre mit brantho korrux 3-in-1 lackiert. das könnte zu deinen anforderungen passen. wie gut der lack wirklich ist sage ich dir nach dem nächsten winter...
    ..shift happens

  5. #5
    Zündkerzenwechsler Avatar von BigUpGeorge
    Registriert seit
    07.03.2012
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    43

    Standard

    Pulvern lassen?

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    11

    Standard

    Also für Rahmenteile kann ich auch nur pulvern empfehlen.
    Weis nicht was manche gegen das Pulvern haben, super robust, billiger als Lack und Kratzer unempfindlich und die Teile sehen einfach genial aus.
    Karosserie ist es besser zu lackieren, wenns nach mir geht ... sieht einfach glatter aus auf größeren Flächen

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Acranius
    Registriert seit
    19.08.2011
    Ort
    England
    Beiträge
    445

    Standard

    hmm habe mich gerade mal etwas "schlau" gelesen ....

    Zur Pulverbeschichtung gibt es ja sehr unterschiedliche Meinungen ... einige meinen, die Schicht wäre sehr robust, andere meinen sie platzt schnell mal ab z.B. wenn man oft Schrauben ein und ausdreht - es würde wohl auch Wasser durch Mikrorisse zum Unterrost unter der Schicht führen ...


    Bei einem Moped, dem Wind und Wetter nichts anhaben sollenkommt mir das wie ein Todesurteil vor

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    es sind viele grubenhunde zum thema pulverbeschichtung im umlauf. diese rühren von den eigenschaften einer qualitativ schlechten pulverbeschichtung her, die auch nicht viel besser ist als schlechter lack, dafür aber konkurrenzlos billig und bequem in der (massen)fertigung. eine korrekt aufgebrachte pulverbeschichtung ist in der tat sehr robust. an meinem guten moped (neuaufbau 2006, seitdem 12000km) sind alle "innenliegenden" teile gepulvert. die sehen nach wie vor gut aus, auch im steinschlagbereich und an den verschraubungen, die alle schon ein paar mal wieder auf waren. meinem bremspedal sieht man nicht an dass ich da dauernd drauf rum latsche. das mit brantho korrux lackierte pendant an meiner alltagsmöhre zeigt schon wieder einen blanken rand. dabei ist das schon ein robuster baumaschinenlack.

    es gab mal ein oldtimer markt restaurierungs sonderheft, in dem ein saab 96 restauriert wurde. dort stand dazu ein sehr informativer artikel drin und die jungs haben damals die eine hälfte der felgen gelackt und die andere hälfte gepulvert um einen vergleich zu haben. nur mal so als recherche-input für dich...
    ..shift happens

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. vape schritt für schritt
    Von KR51/1mäx im Forum Technik und Simson
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 12:11
  2. Schwalbe Schritt für Schritt zusammenbauen möglich??????????
    Von schnellerHeller im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 21:28
  3. MAterial des zylinders
    Von poss im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 08:49

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.