+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 27

Thema: Schwierigkeiten beim Anfahren


  1. #1
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Emden
    Beiträge
    142

    Standard Schwierigkeiten beim Anfahren

    Hallo Freunde,

    seit heute ist es beim anfahren so:
    Ich lege den ersten Gang ein und gebe langsam Gas, statt langsam auf Umdrehung zum Anfahren zu kommen, sackt die Drehzal im erstem Momnent ab, es klingt als wenn der Motor ausgeht, und dann kommt er langsam wieder, so das ich die Kupplung kommen lassen kann und losfahren kann.

    Was könnte das sein ?

    Gruß - Ingog
    Ich fahre eine elfenbeinfarbene KR51/2 E und das ist gut so !

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von Hauptstadt-Schwalbe
    Registriert seit
    18.06.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.622

    Standard

    Hey ingog,

    trennt die Kupplung sauber?

    Gruß schwalbenraser-007
    Schwalbepilot.de | Alles rund um die Simson Schwalbe

  3. #3
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Emden
    Beiträge
    142

    Standard

    Ich glaube ja, woran merke ich das denn?

    Wenn die Kuplplung ziehe läuft der Motor normal, nur beim Anfahren Gas geben, fällt die Drehzahl ab.
    Ich fahre eine elfenbeinfarbene KR51/2 E und das ist gut so !

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Standardwartungen machen (Vergaser reinigen, Schwimmerstand & Zündung prüfen, Auspuff säubern). Das Absacken deutet darauf, dass der Motor kurzzeitig abmagert ehe er genügend Sprit bekommt...

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Emden
    Beiträge
    142

    Standard

    ok, das mache ich, wie mache ich aber den Auspuff sauber?
    Ausbrennen habe ich nicht das Werkzeug für.
    Ich fahre eine elfenbeinfarbene KR51/2 E und das ist gut so !

  6. #6
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Da ist kein werkzeug für nötig. ETWAS Benzin (Schnapsglas allerhöchstens) in den Auspuff reinlaufen lassen. Dann durch drehen verteilen und auf eine feuerfeste unterlage stellen und unten anzünden. Geht aber nur wenn du ein großes grundstück hast, sonst gibts stress mit den nachtbarn. alternativ kann man auch auskratzen

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Dann könnte er aber gar nicht fahren.
    Klingt auch hier nach Falschluft. Bremsenreiniger auf Flansch Vergaser/Zylinder sprühen. Veränderung der Standgasdrehzahl? Wenn ja, zieht er da Falschluft.
    Oder Gemischschraube am Vergaser mal 3/4 Umdrehung rein/raus drehen. Vielleicht nimmt der dann besser Gas an.

  8. #8
    Zahnradstoßer Avatar von Olaf1969
    Registriert seit
    05.06.2005
    Ort
    bei Frankfurt (Main)
    Beiträge
    768
    Blog-Einträge
    22

    Standard

    Schon mal auf´s Thermometer gelinst ???

    Bei 40 Grad im Schatten verschlucken sich unsere Vergaser (wenn ganz leicht fett eingestellt) aufgrund der Hitze. Der Motor überfettet daher wohl schneller und blubbblubb säuft der Motor ab.

    Wäre meine Meinung...

    Olaf
    =/\= ...see us out there... =/\=

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Wenn der Motor überfettet, würde beim Vollgasgeben die Drehzahl nicht absacken, sondern einfach nur etwas schwerer hochkommen, denke ich :-)
    PS: Nebenlufttest ist auch eine super Idee.

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Emden
    Beiträge
    142

    Standard

    ich wollte nur mal fragen ob das mit dem Schnapsglas Benzin in den Auspuff usw ernst gemeint ist.
    Mein Grundstück ist groß genug, also wegen dem Rauch.
    Ich möchte nur nicht das mir die Röhre um die Ohren fliegt.
    Ich fahre eine elfenbeinfarbene KR51/2 E und das ist gut so !

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Talimyaro
    Registriert seit
    13.09.2009
    Ort
    Bad Homburg / Darmstadt
    Beiträge
    411

    Standard

    Ja ist es... (allerdings darf es auch ruhig weniger als ein Schnapsglas sein)

    Wenn du einen Gasbrenner (Bunsenbrenner, Feuerzeug mit blauer Flamme etc.) hast geht es damit noch gezielter (dann logischerweise ohne Benzin)...

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    ingo, was passiert wenn du langsamer aufdrehst? Kommt er dann gleich hoch? Wenn ja, dann hast du Gemischabmagerung - z.B. weil die Standgaseinstellung an sich nicht passt, oder (beim 16N1-Vergaser) weil die Übergangsbohrung nicht frei ist.

    Kommt er so recht gar nicht, egal wie schnell oder langsam man aufdreht, dann ist's eher kräftig zu fett.

  13. #13
    TO
    TO ist offline
    Restaurateur Avatar von TO
    Registriert seit
    13.01.2009
    Ort
    Rodgau/Bad Kreuznach
    Beiträge
    2.218

    Standard

    Ich habe zwei Motoren mit dem Problem. Wenn man den Gasgriff minimal betätigt und da hält, geht der Motor sogar aus. Bei dem einen Motor habe ich den Vergaser getauscht und weg war das Problem. Ich habe aber noch nicht rausgefunden, woran genau es lag.

  14. #14
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Wie gesagt: Beim 16N1 sind hier zwei Dinge schwierig. Zum einen kann man konstruktiv bedingt gar kein wirklich mageres Standgas einstellen, zum anderen ist da die gerne übersehene Sache mit der winzigen, senkrechten Übergangsbohrung zwischen Leerlaufdüse und Gasschieberraum.

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    Emden
    Beiträge
    142

    Standard

    hallo,
    Es ist so das ich beim ANfahren, egal ob ich schnell oder ganz behaglich Gas gebe, sozusagen ein Loch entsteht, wo der Motor nicht richtig will, dann auf einmal aber kommt.
    Sieht natürlich an der Ampel oder Kreuzung immer dumm aus.
    Ich muß aber sagen das es, seit dem die Hitze etwas nachlässt, besser geworden ist.
    Ich habe den Vergaser bereits gereinigt, mein Vogel aber noch nicht wieder zusammen, da die Tankentrostung und div. noch anstehen.
    Ich fahre eine elfenbeinfarbene KR51/2 E und das ist gut so !

  16. #16
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    10.07.2010
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    13

    Standard

    Hallo SimsonFreunde

    Wie schon in dem anderen Thema erwähnt, verhält sich meine S51 genauso wie von ingog beschrieben. Wenn ich an der Ampel stehe und sie vorher nicht im Leerlauf richtig hochtreibe nimmt sie beim Anfahren kein Gas an und ich steh da und kann sie sogar noch anschieben.

    Meinen Vergaser hab ich auch gereinigt und eingestellt - jedoch hat sich nichts verbessert ... wenn du die Lösung findest, wär ich sehr froh sie zu erfahren ingog :) Beste Grüße!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. beim anfahren stottert sie...
    Von pasche im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.08.2004, 16:26
  2. Klacken beim Anfahren
    Von Fehlzuendung im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2004, 17:27
  3. Spuckt nur rum beim anfahren
    Von Schwalbenheizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.05.2003, 01:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.