+ Antworten
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schwingenbuchsen & Panzerbefestigung KR51/2


  1. #1

    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    3

    Icon Rolleyes Schwingenbuchsen & Panzerbefestigung KR51/2

    Mahlzeit da draußen,

    da ich leider in keinem Simson Laden und auch sonst wo im Netz die passende Antwort finde hier mein Sorgenkind:

    Das Innenrohr der Polyamidbuchsen in der hinteren Schwinge der KR51/2 müßte meiner Meinung nach eigentlich länger sein als die Schwingenaufnahme ,damit das "U" zur Befestigung des Panzers NICHT an der Schwinge anliegt und somit versucht beim Einschwingen sich mitzureden ? Egal an welcher Schwalbe ich geschaut habe immer liegen diese "U" an der Schwinge an das kann doch so nicht richtig sein.
    Der Schwingenbolzen hat ja auch eine lange & kurze Gewindeseite die kurze zum Bremshebel hin ?
    Auch haben diese "U" ein ca. 12mm Loch und man könnte sie perfekt auf dem Schwingenbolzen arretieren nur leider ist der Bolzen zu kurz(ca.2mm auf jeder Seite würden reichen) bzw. das Gewinde fängt zu früh an ....klar könnte man eine kleine 10mm schreibe unterlegen aber das ist ja net richtig so.

    WIE IST DAS BEI EUCH ? Liegen die "Us" an der Schwinge an & dreht sich der Schwingenbolzen beim Einfedern mit oder nicht ?


    danke Euch

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Moin "danke Euch"

    So richtig verstehe ich Dein Problem nicht.
    Die Aufnahme für den Schwingenbolzen ist minimal länger
    als die Schwinge innen an den Buchsenaufnahmen breit ist.

    Steck mal den Bolzen in die Aufnahme am Rahmen, mach die zwei Innenrohre mit drauf und miss die Gesamtlänge. Das sollten ca. 2mm mehr sein, als die Schwinge an den Buchsenaufnahmen aussen.

    Und die U´s verhindern ein Verrutschen der Schwinge nach aussen/zur Seite,
    also ja, die liegen knapp an drehen sich aber nicht mit.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3

    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    3

    Standard

    Ok ,das ist eine gute Idee ,muß ich erstmal probieren,aber die "U" haben doch ein 12mm Loch und das Gewinde ist ja nur M10 somit kann ich die "U" hin und her klappern beim Anziehen.
    Besser wäre wenn der Bolzen 2mm länger wäre dann könnte man die "Us" auf dem Bolzen mittig arretieren und wenn das Innenrohr der Buchsen lang genug ist schleifen sie auch nicht an der Schwinge

    danke

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.815

    Standard

    Die Schwinge hat keinen anderen seitlichen Halt, als die U-Winkel.
    Es ist also beinahe normal, das die Schwinge da ein bisschen schleift.
    Ohne diesen Seitenhalt könnte die Schwinge von den Buchsen
    oder die Buchsen von den Innenrohren rutschen.
    Klar auch, das die U´s klappern, wenn sie nicht verschraubt sind - aber kleinere Löcher oder ein dickerer Bolzen würden nur die Montage erschweren.
    Durch Anziehen der Muttern vom Schwingenbolzen, werden die Winkel so fest,
    das man nen Hebel (Rohrzange) braucht, um die zu verdrehen.
    (Die Mutter drückt auf den Winkel -> auf das Innenrohr -> auf die Bolzenaufnahme)

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. München: Hilfe gesucht für Schwingenbuchsen einpressen
    Von hobbit66 im Forum Simson Händler und Werkstätten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.12.2014, 17:02
  2. Suche eine Kr51, Kr51/1 oder Kr51/2
    Von Bauer750 im Forum Simson Stammtisch Braunschweig und Umgebung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.11.2014, 17:15
  3. Schwingenbuchsen entfernen / montieren
    Von pruesslee im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 10:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.