+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Schwingenlagerung hinten ausgeschlagen. Was tun?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    47

    Standard Schwingenlagerung hinten ausgeschlagen. Was tun?

    Hallo,

    bei meiner KR51/1, die ich in Teilen gekauft habe und jetzt zusammen setze, ist die hintere Schwingenlagerung ausgeschlagen. Und zwar sind die Buchsen noch passgenau. Es ist zu viel Spiel zwischen Achse und den beiden Rahmenaufnahmen-Rohrstücken. Diese beiden Rohrstücke sind ausgeschlagen. Was kann man da machen?

    Grüße
    Thomas

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Hallo,

    hat auch jemand anderes dieses Problem? Sollte ich die am Rahmen angeschweißten Rohrstücke einfach zusammendrücken und somit das Spiel verringern? Oder müssen neue Rohrstücke am Rahmen angeschweißt werden?

    Grüße
    Thomas

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Also, da bis jetzt noch keine Antwort kam, versuche ich durch nähere Beschreibung auszuschließen, dass ich das Problem nicht genau genug beschrieben habe. Wenn ich die lange Achsschraube durch die beiden am Rahmen angeschweißten Aufnahmen stecke (ohne Schwinge), so hat die Achse deutliches Spiel. Da hierbei die Schwinge mit den Lagern noch gar nicht berührt sind, muss es doch an den am Rahmen angeschweißten Aufnahmestücken liegen, oder? Wie kann man das dortige zu viel an Spiel verringern?

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Mach doch einfach mal ein Foto von der Stelle und stell es ein.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  5. #5
    Tankentroster Avatar von heiko_p
    Registriert seit
    06.06.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    sicher, daß es die richtige Schwinge ist ? Bilder können da weiterhelfen

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Schwingenbolzen.jpg

    So, hier jetzt das geforderte Bild. Auf dem könnt Ihr sehen, wie der Schwingenbolzen der Hinterradschwinge in einem der beiden Aufnahmehülsen am Rahmen steckt. Der Bolzen lässt sich in diesen Aufnahmehülsen bewegen, weil das Spiel zwischen Achsenbolzen und den Aufnahmehülsen zu groß ist.
    Ich hoffe, mit dieser Erklärung und dem Bild ist jetzt nachvollziehbar, was ich meine.

    Grüße
    Thomas

  7. #7
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Weiß garnimmer, aber:
    Ist ein gewisses Spiel an dieser Stelle nicht normal? Die Sache wird doch erst fest, wenn man den Schwingenbolzen mit dem korrekten Drehmoment anzieht. Die Bewegung der Schwinge selber geschieht in Gummibuchsen, in denen Stahlbuchsen lauern, die zusammen mit dem Bolzen angezogen werden. Dann wackelt nichts mehr.

    Falls an dieser Stelle wider Erwarten doch kein Spiel sein darf: Mit einer Reibahle dafür sorgen, dass die Bohrung rund ist und einen passenden Schwingenbolzen drehen lassen. Hierfür die Lagerbuchsen in der Schwinge auf den gleichen Durchmesser bringen.

    Gruß,
    Richard
    ...Irgendwas ist ja immer.

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    47

    Standard

    Hallo Richard,

    Danke für deine Antwort. Nur das Spiel zwischen Achse und den beiden am Rahmen angeschweißten Hülsen ist dann doch nicht so groß als dass dort noch eine gedrehte Buchse dazwischen passt. Auch sind die am Rahmen angeschweißten Hülsen nicht so stark als man diese noch aufbohren könnte. Da aber auch die Buchsen zwischen Achse und Schwinge zu viel Spiel haben, werde ich diese auch noch wechseln. Und dann hoffe ich darauf, dass ich mit kräftigem Anziehen der Achse doch noch ein einigermaßen sicheres Fahren habe.
    Grüße
    Thomas

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Thomas,
    der Schwingenlagerbolzen, der auf Deinem Bild zu sehen ist, scheint mir der für die vordere Schwinge zu sein.
    Der hintere schaut anders aus.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Zitat Zitat von Wessischrauber Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,
    der Schwingenlagerbolzen, der auf Deinem Bild zu sehen ist, scheint mir der für die vordere Schwinge zu sein.
    Der hintere schaut anders aus.

    Grüße
    Gerhard

    Öh wieso? Ist doch eine KR51/1, da war noch nix mit Schwingbolzen mit 2 Muttern.

    Selbst wenn, die Bolzen müssten doch den gleichen Durchmesser haben?

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    bin ich blind oder fehlt dieses teil da in der aufnahme
    Simson Schwalbe SR4 Schwinglagerbuchsen 2er Set - Schwalbenladen - Ersatzteile f
    manche kennen mich, manche können mich

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Na gut, hast Recht. ( wie meißt )
    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kw Lager ausgeschlagen
    Von Simichris im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.2007, 09:41
  2. Gabelholme ausgeschlagen
    Von adrian82 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.07.2004, 09:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.