+ Antworten
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Schwlbe macht probleme


  1. #1
    Avatar von quicklyracer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    7

    Standard Schwlbe macht probleme

    schwalbe will schonwieder nicht
    wie schon vor krrzem will meine schwalbe auf einmal nichtmehr vernümpftig laufen...
    wenn man sie ankickt leuft sie im stangas ganz normal aber wenn man dann gas gibt ist es als wenn sie zündausetzer hat aber sehr lange. ungefähr 5man zünden 5mal nicht zünden ... is aber nich so es ist ne neue isolator 260 drin und der zf ist beim kicken stark,blau und gleichmässig gaser habe ich gerade eingestellt war aber optimal eingestellt...

    was könnte es sein ???

    EDIT: wie kann ich das schwlbe ind er überschrift verbessern ?

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von Fabi_123
    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Bodensee/ Untersee
    Beiträge
    1.595

    Standard

    Ist die Zündung richtig eingestellt?

    Gruß Fabi

  3. #3
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Verdächtig sind Zündkabel kerzenstecker Unterbrecher und Kondensator , die Teile kosten nicht die Welt und sollten gewechselt werden .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  4. #4
    Avatar von quicklyracer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    7

    Standard

    so
    habe jetzt den zyli ab gehabt und aufs penibelste geseubert. und ansonsten neue 260 isolator rein getan (die dafor war auch nagelneu)
    dann ist die fi sicherung raus gehaun und ich muste mich im dunkeln durchen (extrem vollen)keller tasten
    dann als alles wieder zusammen war angekickt und siehe da sie lief normal standgas eingestellt und dann ein parr minuten laufen gelassen.
    hat dan auch gut auf gas reagiert und so weiter , doch dann aufeinmal dreht se wieder total hoch und das gleiche sche!ß spiel hat wieder voln vorne angefangen und dann hatte ich absolut keinen bock mehr und bin jetzt halt wieder am pc



    achja ich habe keine unterbrecher ist doch ne e-zündung . kabel schau ich gleich nochmal nach .
    was kostet ein kondensator für e-zündung ?

  5. #5
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    also hast du eine KR 51/2 L. sicher ???

    dann brauchst du keinen kondensator. du brauchst dann wahrscheinlich ein neues steuerteil. dies ist meistens die ursache. unter dem abdeckblech am lenker sitzt das teil.
    manche kennen mich, manche können mich

  6. #6
    Avatar von quicklyracer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    7

    Standard

    das teil wo achtung 400 volt oder sowas drauf steht ???
    aber wie kann das der funke ist schön blau und rägelmäßig

  7. #7
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    dies gerät hier.
    manche kennen mich, manche können mich

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Hallo quicklyracer,

    ein Zündfunke an der herausgeschraubten Kerze ist schon mal besser als nix, macht aber keine Aussage über die Qualität von Zündkerze, etc.

    Ich würde eher in Richtung Vergaser tippen.
    Miss als Erstes den Bezinfluss unten am Schlauch, wenn das mehr als 200ml in exakt einer Minute sind, dann machst Du den Vergaser peinlichst sauber, sonst erst den Tank, den Benzinhahn und das Benzin und dann den Vergaser.

    Nutze mal die Suche, die FAQ, das Wiki und lies hier die letzten 3333 Artikel. Du merkst dann schell, dass Deine Probleme "normal" sind.

    Peter

  9. #9
    Avatar von quicklyracer
    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    7

    Standard

    vielen dank... aufeinmal läuft se wieder volkommen normal
    warum auch immer

  10. #10
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Wien/Mannheim
    Beiträge
    183

    Standard

    Hi Leute,
    bevor jetzt nen neuen Threat aufmache, frag ich mal hier..

    habe eine KR51 Bj64, Handschaltung.

    1.Ich habe außen am oberen drittel des Zylinders immer eine Ölspur-woher kann das kommen bzw was ist zu tun?

    2. ich habe unterhalb meines Vergasers immer eine kleine "Pfütze" aus Benzingemisch- es war jetzt sogar so stark, dass es unter dem geparkten Fahrzeug einen deutlichen Fleck gab. Die Dichtungen hatte ich eigentlich vor kurzem getauscht. Jetzt habe ich die Schrauben einfach noch mal mit richtig Kraft fest angezogen.
    Ich werde es also weiter beobachten aber meint ihr das liegt nur an den Dichtungen oder gibts es da noch andere altbekannte Gründe?

    3.bisher ging mein Bremslicht immer wunderbar-aber seit ich sie kürzlich in der werkstatt hatte, zum einstellen der Schaltung(da hab ich mich nicht ran getraut:( ) war das bremslicht auf dauerbeleuchtung und die hupe (die sonst auch nur ging wenn keine licht aus ist) mag auch nicht mehr. Welche Kabel muss ich da ins Auge nehmen um das wieder zu richten?

    4. mein Tacho zeigt die Geschwindigkeit eher nach eigenem belieben an. erst ging er gar nicht, damals war der Ritzel gebrochen der im motordreht-habe dann die tachowelle getauscht. jetzt bewegt sich zwar der zeiger aber von geschwindigkeitsanzeige ist das noch weit entfernt (kilometeranzeige geht auch nicht) was kann ich noch machen? außer mir gleich einen neuen tacho zu kaufen...

    DANKE!

  11. #11
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    1) Zylinderkopf ist nicht plan und lässt Gemisch raus
    2) Schrauben mit richtig Kraft anziehen ist ganz richtig schlecht. Evtl. schliesst das Schwimmernadelventil nicht richtig oder der Schwimmer taucht und der Vergaser läuft über und kleckert durch den Überlauf.
    3) da ist der Bremslichtschalter verstellt. Befindet sich in der Bremsankerplatte und wird durch drehen justiert. Schau mal in die Reparaturanleitung oder DAS BUCH.
    4) Ist die Welle i.O.? Funktioniert die Mitnehmergeschichte auf der Abtriebswelle? Das sit wahrscheinlicher als dass der Tacho defekt ist. Kannst Du ausprobieren. Welle unten abschrauben, an der Innenwelle mit den fingern drehen und schauen, was sich am tacho tut.

    Peter

  12. #12
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Wien/Mannheim
    Beiträge
    183

    Standard

    Hallo,

    zu1: meinst du damit, ich müsste die Zylinderfussdichtung tauschen?
    zu2: was mach ich da am besten dagegen? An der Schraube drehen, die mit der Feder "gespannt" ist?
    zu3. OK, heute mittag kann ich in das buch schauen...
    zu4: wird heute oder morgen ausprobiert..

    danke für die Tips!
    Gruss aus dem verschneiten Wien

  13. #13
    Tankentroster Avatar von hierundda
    Registriert seit
    11.08.2010
    Ort
    Bei Kiel
    Beiträge
    150

    Standard

    Hallo,
    zu 2.: Die mit "der Feder gespannte Schraube" ist vermutlich die Kolbenschieberanschlagschraube und hat mit dem Überlaufen des Vergasers nichts zu tun. Du musst den Vergaser ausbauen und das Unterteil (Schwimmerkammer) abbauen. Mach Dich aber vorher hier im Forum per Suche schlau zum Thema "Schwimmerstand, -niveau einstellen", da gibt es schon viel ausführliches zu. Außerdem solltest Du Dich VOR Beginn aller Einstellarbeiten am Vergaser mit dessen Funktion vertraut machen - wie viele andere, empfehle auch ich DAS BUCH.
    Viele Grüße, Boris - KR 51/2 L 12/1981 Neuaufbau 09/2010 - 03/2011

  14. #14
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Zitat Zitat von bronco-kr51/1 Beitrag anzeigen
    zu1: meinst du damit, ich müsste die Zylinderfussdichtung tauschen?
    zu2: was mach ich da am besten dagegen? An der Schraube drehen, die mit der Feder "gespannt" ist?

    zu 1: Denk mal nach! Wenn's am Kopf kleckert, ziehst Du dann Gummistiefel an?

    zu 2: Nein, diese Schraube hat was mit der Leerlaufeinstellung zu tun. Du musst das Schwimmernadelventil und den Schwimmer untersuchen. Schau mal unter "Best of the Nest.." nach den Vergaserartikeln.

    Peter

  15. #15
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.04.2010
    Ort
    Wien/Mannheim
    Beiträge
    183

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower Beitrag anzeigen
    zu 1: Denk mal nach! Wenn's am Kopf kleckert, ziehst Du dann Gummistiefel an?
    Danke- ich hatte dies bezüglich nur beim OnlineLaden Zylinder u Dichtung eingegeben und das oben erwähnt kam als Suchergebnis.

    Ich berichte bald weiter.

    thx

  16. #16
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.244

    Standard

    Das liegt daran, das die Simson keine Kopfdichtung hat. Die Dichtfläche vom Zylinderkopf muss plan sein.
    Sie verzieht sich gerne, wenn man sie falsch aufschraubt.
    Grundsätzlich werden Teile, die mit mehr als einer Schraubverbindung befestigt werden so fest geschraubt:
    1. alle Schrauben oder Muttern ohne Werkzeug, zumindest mit Werkzeug ohne Hebelarm aufschrauben, bis die Mutter oder der Schraubenkopf am Teil bzw. der Unterlegscheibe anliegen.
    2. Dann gefühlvoll die erste Schraubverbindung mit etwas mehr Kraft möglichst auch ohne Hebelarm anziehen
    3. als nächstes die gegenüberliegende Verbindung ebenso gefühlvoll anziehen
    4. mit den weiteren Schraubverbindungen ebenso verfahren
    5. bei der ersten Verbindung mit etwas mehr Kraft und kleinem Hebelarm weitermachen
    6. dito mit den nächsten wie bei 3. und 4.
    7. eine viertel bis halbe Umdrehung bei der ersten Verbindung
    8. dito bei den anderen wie bei 3. und 4.
    9. weiter bei 7. bis fest (oder Drehmoment erreicht)

    Einen schiefgezogenen Zylinderkopf bekommt man so wieder hin:
    - Glasplatte auf Werkbank
    - Zylinderkopf auf Glasplatte legen, prüfen, ob es leicht kippelt
    - 1000er Schleifpapier auf Glasplatte
    - Zylinderkopf mit leichtem Druck kreisend auf dem Schleifpapier bewegen
    - nachschauen, wo das Schleifpapier Spuren hinterlassen hat, wo nicht
    - solange schleifen, bis die Dichtfläche vollflächig trägt

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/1 K macht probleme
    Von Optik im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 15:03
  2. Schwlbe Zündung macht Probleme
    Von Christophaaa138 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.07.2006, 15:19

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.