+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Schwungrad aus Alu Z1


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    57

    Standard

    moin hat mal einer ausprobiert, das schwungrad aus alu nachzubauen?
    das wäre doch viel leicter und es muss doch nur beachtet werden, dass die maße stimmen. und man kann ja weiterhin die originalmagnete verwenden.
    danke

  2. #2
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Das Ding ist nicht umsonst aus Stahl. Das Gewicht sogt ja erst für den richtigen Schwung. Es gibt da immer mal wieder ein paar Schlaue, die das Schwungrad oder sogar die Kurbelwellenausgleichsmassen im Gewicht reduzieren für höhere Drehzahlen. Aber es bringt nicht viel ein außer einem schnellen Kolbenklemmer. Zumindest bei Simson und MZ kann man das so stehen lassen.

  3. #3
    Moderator Simsonfreund
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    1.568

    Standard

    ein schwungrad aus gewichtsgründen aus alu nachbauen

    bitte entschuldige, aber das ist wirklich erste sahne die idee...

    mfg taloon

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Hallo,

    Wenn du ein leichteres Schwungrad willst nimm eine VAPE-Zündung dort ist das Schwungrad leichter und außerdem hast du gleich 12 Volt und 100 Watt Lichtleistung.

    mfg gert

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    19.04.2003
    Beiträge
    146

    Standard

    Hi,

    ausser dem Thema Schwungmasse hat das ganze auch noch einen magnetischen Aspekt:

    Der Stahl des Polrads beeinflusst natürlich massgeblich die magnetischen Eigenschaften der Gesamtanordnung, weil er (der Stahlkörper) als magnetischer Shunt wirkt. Die Feldlinien werden (zm Teil) innerhalb des Stahlkörpers geführt (und die Streuung in den Aussenbereich drastisch geschwächt), wenn du das durch Alu ersetzt, hat die gesamte Anordnung halt andere magnetische Eigenschaften. Ausgelegt ist die Lichtmaschine aber für eben diese Anordnung mit dem Stahlkörper.

    Also vergiss den Stuss am besten gaaanz schnell wieder

    So long,

    Izzy.

    P.S.: Es hätte natürlich was, ein Polrad mit hohem B-Feld im Aussenbereich, man könnte mit den Wirbelströmen, die im Motorgehäuse induziert werden, den Motor schneller auf Betriebstemperatur bringen ...

  6. #6
    Tankentroster
    Registriert seit
    11.07.2003
    Beiträge
    212

    Standard

    *g* nette Idee, würd ich aber nicht versuchen. Eine kleinere Schwungmasse bedeutet zwar das der Motor schneller hochdreht und auch höhere Drehzahlen möglich sind. Aber das heißt auch Verlust von Drehmoment und Laufruhe. (Standgas bei 4000 U/min ? ) Eine bessere Beschleunigung wirst du dadurch auch nicht erreichen, weil ja eben das Drehmoment fehlt.

    Außerdem würde ich um rotierende Massen zu verkleinern eher die Kurbelwelle erleichtern. Was nicht gerade billig ist.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwungrad
    Von upa120368 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.2005, 14:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.