+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Seltsame Probleme Schwalbe springt nicht oder schlecht an


  1. #1

    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard Seltsame Probleme Schwalbe springt nicht oder schlecht an

    Moin ich bin neu hier. Fahre eine Kr51/1 K Baujahr 1978. Habe sie vor einem Jahr restauriert und lief den ganzen Sommer super, sodass sie immer beim ersten Mal kicken ansprang.
    Sie springt nun sehr schlecht an. Manchmal nur schlecht und manchmal gar nicht. Egal ob kalt oder warm. Wenn ich die Zündkerze rausschraube und einfach in den Stecker stecke dann kicke und sie wieder reinschraube springt sie beim ersten mal kicken an..habe schon Vergaser (16n1-5) auseinander gebaut gereinigt und den Benzinfilter rausgenommen weil ich den Fehler bei der Spritzufuhr gesucht habe. Zündung war noch gut eingestellt aber auch die habe ich auf den Punkt genau eingestellt. Außerdem habe ich den Kondensator gewechselt weil ich noch welche liegen hatte.. Problem blieb das gleiche. Kerze habe ich natürlich als erstes in Verdacht gehabt und getauscht. War es aber auch nicht.. Nun meine Frage kann es die Spritzufuhr sein sodass ich den Benzinhahn auseinanderbauen sollte? Habe den Tank natürlich entrostet, dass sich dort allerdings über die Zeit minimale Rückstände festgesetzt haben könnten will ich jedoch nicht abschließen. Und noch eine Frage vor der es mir graut.. Simmeringe? Öl riecht schon bisschen nach Benzin aber kann dann ein derartiges Problem auftreten? Oder vielleicht der Kerzenstecker?

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    66

    Standard

    Naja, wenn das Öl nach Benzin riecht ist es schonmal nicht gut. Und Getriebeöl tu sich echt nicht gut im Brennraum! Qualmt die Schwalbe sehr wenn sie anspringt, also viel weißer Rauch? Wirste wohl wechseln müssen.
    Bevor du Sprithahn zerlegst kannste doch erstmal die Durchlaufmenge pro Minute ermitteln.
    Schlecht anspringen kann auch Nebenluft sein, v.a. beim Starten brauchst du eher fettes Gemisch z.B. durch Startvergaser. Nebenluft kann dein Gemisch abmagern, sodass deine Simson dann nicht mehr anspringt. Mal den Nebenlufttest machen.

    Alles oben gesagte dem vorrausgesetzt, dass deine Elektronik und alle anderen Vergasereinstellungen wirklich passen.

    Gruß

  3. #3

    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    Nein also zu starker Qualm ist nicht zu sehen das ist ja das Problem.. Und bei nebenluft würde sie ja unvorhersehbar manchmal hochdrehen.. Elektronik passt ist ja so wie sie war über ein jahr gut gelaufen. Hab ich damals auch neu gemacht nach Schaltplan von Moser. Und Vergaser Einstellung ist so ne Sache da ich viel rumgefummelt und probiert habe aber nicht wirklich etwas ausrichten konnte. Dementsprechend habe ich sie auch ordentlich verstellt, allerdings nun die beste Einstellung rausgeholt wie sie am sichersten läuft.. Durchlaufmenge werde ich natürlich kontrollieren. Und nebenluft auch

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.147

    Standard

    Gönne dem Vergaser mal eine gründliche Reinigung - so mit alle Düsen und Stellschrauben raus, alles mit Reiniger durchspülen und anschliessend mit Druckluft ausblasen.
    Am besten kaufst du dir bei nem Online Shop ein Ultraschallreinigungsgerät -
    die kosten für Brillen und Schmuck ab 15€ und die Größe reicht.
    Nach der Reinigung natürlich alles erstmal auf Grundstellung -
    Tabellen dazu findest du z.B. hier im Wiki unter "Vergaser" oder im Buch.
    Dann warmfahren und ordentlich feineinstellen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5

    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    Danke für die Antwort. Den Vergaser habe ich ja bereits zerlegt und gründlich gereinigt, auch mit Druckluft jede einzelne Düse ausgebaut und ausgeblasen. Habe mich jetzt nach dem Tipp mit der Nebenluft mal nach draußen gewagt und das Gemisch fetter gemacht. Wenn sie mehr Luft zieht kann man das ja einfach mit nem fettern Gemisch ausgleichen. Habe das zuvor nicht gemacht da ich Angst hatte dass sie dann wenn es drauf ankommt und ich wo hin muss überfettet. Danach sprang sie auch besser an und lief sicherer. Hoffen wir das bleibt auch so und das Problem ist gefunden. Ist zwar keine endgültige Lösung aber bringt mich erstmal von A nach B. Und bei Zeiten muss der Motor halt zerlegt werden.

  6. #6
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    651

    Standard

    @Schwalbe, wenn deine KR irgendwo ein bisschen Nebenluft zieht, heißt das nicht, das sie hochdrehen muß!

    So wie du es beschrieben hast, liegt die Vermutung nahe, dass sie Getriebeöl zieht. Das muß nicht viel sein aber genug, damit sie nicht mehr ordentlich läuft.

    Versuche folgendes: Sicherstellen das genug Sprit durch den Sprithahn kommt (ca. 200ml/min), Vergaser wirklich reinigen (wie von Kai beschrieben, nur das Ultraschallreinigungsgerät brauchst du in deinem Fall nicht), Standgasschraube 2,5 Umdr. raus, Leerlaufluftgemischschraube 1 Umdr. raus (das ist eigentlich etwas zu Fett). Dann müsste sie gut anspringen und evtl. etwas Qualmen.

    Wenn sie läuft fährst du damit mal ein paar Kilometer (20, 50 oder so) und danach schaust du nach dem Getriebeölstand den du vorher korrekt aufgefüllt hast. Wenn was fehlt bzw. viel fehlt, hat's die Schwalbe verraucht. Dann weiste bescheid

    In dem Fall bekommst du sie auch nicht richtig eingestellt.

    Grüße Boris

    edit: ups, da war ich etwas zu langsam...
    Geändert von Schwalben_BK (14.02.2017 um 20:21 Uhr) Grund: Ergänzung
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

  7. #7

    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    Erstmal dankeschön für die guten und hilfreichen Antworten. Vergaser hab ich ja schon gereinigt und auseinandergenommen und Durchfluss kontrolliere ich morgen. Habe sie ja vorhin auch schon eine Umdrehung raus geschraubt also etwas zu fett und da lief sie besser. Wird sich morgen früh auf dem Weg zur Schule zeigen.. Aber kann mir einer das mit der Zündkerze erklären? Vielleicht neigt sie ja unter dem höheren Druck wenn die Kerze drin ist eher dazu Luft oder Öl zu ziehen als wenn ich die Kerze draußen hab und kicke. Das heisst dann zieht sie kurz das reguläre Gemisch welches sich dann entzündet wenn ich sie wieder reinschraube und kicke.. Anders kann ich es mir nicht erklären.. Aber bis ich die Kerze drin habe sollte sich das Gemisch ja eigentlich schon aufgelöst haben bzw verflogen sein..

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.503

    Standard

    Manchmal ist ganz einfach nur der Gummipröppel aus dem Starterkolben gefallen und versperrt den Kanal zum Ansaugen aus dem Starterbrunnen.

    Oder aber: es reicht nicht hin, die Düsen mit Druckluft freizupusten. Reinige auch >>alle<< Bohrungen und Kanäle im Vergaseroberteil mit Druckluft.

    Und ganz wichtig: man kann einen Vergaser nicht oft genug reinigen, bis man auch mal den Tank, den Benzinhahn und den Sprit gereinigt hat.

    Schraubär-Tip: Benzinfilter
    Schraubär-Tip: Druckluft
    Schraubär-Tip: Benzinreinigung

    Peter
    Selbsthilfe: 1. DAS BUCH 2. Best of the Nest 3. das Wiki 4. lesen

  9. #9

    Registriert seit
    19.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    Nach dem Gummi hab ich auch schon geguckt muss ich ja zwangsläufig wenn ich den Vergaser ausbauen. Und Bohrungen natürlich auch ausgeblasen. Wenn ich den Vergaser reinige dann gründlich. Und ja das stimmt

  10. #10
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.09.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    66

    Standard

    Nebenluft auszugleichen durch noch fetteres Gemisch ist ne nette Idee und wenn dies klappt deutet dies zunehmend auf Nebenluft hin, ist aber keine Dauerlösung. In den mir meisten bekannten Fällen war es der nicht plane Vergaserflansch oder dieser wurde zu fest angezogen. Bist ja aufm richtigen Weg!
    Das Thema mit den WEDIs solltest du aber trotzdem nicht aus dem Auge verlieren, auch wenn das Problem primär weg ist.

    Gruß

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.147

    Standard

    Moin 123

    Wenn die Kerze raus ist, geschieht im Zylinder nichts:
    - keine Verdichtung des Gemisches vorm ZZP
    - keine Zündung = keine Verbrennung
    - kein Ausstoßen der Verbrennungsgasen in den Auspuff

    Die Kurbelkammer hingegen macht ihre Arbeit (fast) wie gewohnt:
    - Ansaugen von Frischgas, - vorkomprimieren und mit dem Öffnen der Überströmkanäle wird das vorverdichtete Frischgas in den Zylinder gedrückt
    Hier mal ein Link zur Arbeitsweise: https://de.wikipedia.org/wiki/Zweitaktmotor

    Ich kann mir vorstellen, das ohne Kerze der Luftstrom im Ansaugtrakt weniger kräftig ausfällt und somit weniger Benzin-Luft-Gemisch angesaugt wird.
    Eventuell wird hierbei die Kurbelkammer durchlüftet.
    (Abhilfe bei überfettet/abgesoffenem Motor)
    Genausogut kann in der Zeit, die du mit der Kerze rumspielst, auch Benzin in den Vergaser nachlaufen... Also einfach mal Benzinhahn, das Benzin
    (und den Tank) reinigen und den Durchfluss auslitern.


    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12
    Kettenblattschleifer Avatar von Schwalben_BK
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Wetterau
    Beiträge
    651

    Standard

    Zitat Zitat von tobsi Beitrag anzeigen
    Nebenluft auszugleichen durch noch fetteres Gemisch ist ne nette Idee und wenn dies klappt deutet dies zunehmend auf Nebenluft hin
    Nö, aber hilft beim Ausschlußverfahren...er sucht vermutlich Getriebeöl

    ...#1: ...Öl riecht schon bisschen nach Benzin aber kann dann ein derartiges Problem auftreten?

    Und den Verlust kann man ahnen oder feststellen in dem man die Karre zum Laufen bringt und ein Stückchen fährt.

    Grüße Boris
    SR2E, Bj. 1960; Schwalbe KR 51/1 K, Bj. `80; S51B2-4, Bj.`88

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. schwalbe kr51/2 zieht nicht, springt schlecht an,
    Von HerrJeh im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 18:15
  2. Springt nicht bis schlecht über den Kickstarter an
    Von leinad im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 20:10
  3. Schwalbe geht aus oder wird ausgemacht und springt nicht wie
    Von Hitman im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 20:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.