+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 25 von 25

Thema: Warum setzt nach ca. 30 min. Fahrzeit die Zündung aus?


  1. #17
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    Klein Nordende (bei Hamburg)
    Beiträge
    33

    Standard Warum setzt nach ca. 30 min. Fahrzeit die Zündung aus?

    Ich habe einige neue Grundplatten nur mit Geber (Ken.-Nr. 8305.1-140/1) zu hause.
    Bringt es denn was wenn ich eine dieser GP seziere? Wie bekomme ich dann hinterher den Geber wider in seine alte Form? Ich meine das geschlossene Gehäuse des Gebers. Denn das Polrad macht ja auch seine Umdrehungen.

    Jason

  2. #18
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Hi Jason,

    ich rate Dir ab.
    Hinterher ist's hin oder im Hintern. Auf jeden Fall nicht mehr zu gebrauchen X(

    Peter

  3. #19
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    Klein Nordende (bei Hamburg)
    Beiträge
    33

    Standard

    Hallo Zschopower
    Ich habe auch noch eine defekte Gebergrundplatte. Hab`da jetzt mal den Durchgangswiderstand gemessen u. das waren 15 Ohm. Ist aber bei den neuen Gebern der gleiche Wert. Wie kann ich denn im ausgebauten Zustand (neue u. gebrauchte GP) die Teilwiderstände messen?

    Jason

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    Klein Nordende (bei Hamburg)
    Beiträge
    33

    Standard wie kann ich die Teilwiderstände des Gebers messen?

    Hallo Schwalbennestbewohner
    Kann mir jemand weiter helfen? Ich hatte die Frage schon vor einiger Zeit hir im Forum gestellt.
    Wie kann ich im ausgebauten Zustand der GP die Teilwiderstände R1 u. R2 des Gebers messen?

    Jason

  5. #21
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard

    Hallo Jason,

    Du kannst beim Geber nur unterhalb der Grupla an den Lötanschlüssen messen.
    Oder halt am Kabel und an Masse. Dann misst Du aber die Kabel mit

    Dann ist allerdings keine aussagekräftige Erkenntnis zu erwarten, weil dann ja alles wieder abgekühlt und anscheinend in Ordnung ist.

    Wenn Du alles ausgebaut hast, dann könnte es vielleicht helfen, mit einem kräftigen Lötkolben an den Lötanschlüssen "Wärme" auf die Leiterbahnen zu geben und zu hoffen, dass sich die intenen Lötstellen davon so beeindrucken lassen, dass es eine reparierte Lötverbindung gibt.
    Das ist aber mehr Hoffnung als alles andere.

    Eine richtige Aussage, ob es am Geber liegt, wird man dadurch bekommen können, wenn man im Betrieb die Impulse aus dem Geber überwacht.

    Wie das funktioniert, das kriegen wir später :wink:

    Peter

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Welche Teilwiderstände meinst Du ? Der Geber ist eine Spule, die bei den alten Grundplatten 30 Ohm, bei den neuen 15 Ohm zu haben scheint...oder war's andersherum...
    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  7. #23
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    Klein Nordende (bei Hamburg)
    Beiträge
    33

    Standard wie kann ich die Teilwiderstände des Gebers messen?

    Der Geber ist ja auf der GP festgegossen. Dieser Geber hat ja einen U-förmigen Eisenkern. Jeweils um die beiden Enden des Eisenkerns ist eine Spule/Wicklung. Der Gesamtwiderstand dieser Spulen soll 24....30 Ohm haben. Die eine Spule ist "R1" u. die zweite Spule ist "R2".
    Widerstände der Teilspulen:
    Teilwiderstand "R1" = 12...15 Ohm. Teilwiderstand "R2" = 12....15 Ohm.
    "R1" u. "R2" dürfen maximal 0,5 Ohm voneinander abweichen.
    So steht es in meinen Unterlagen.
    Nun habe ich eine defekte u. eine neue Grundplatte. Beide liegen auf meiner Werkbank.
    Jetzt die eigentliche Frage;
    Wie kann ich (im ausgebauten Zustand) diese(n) Teilwiderstand messen??
    Es muß doch einen Unterschied zwischen der neuen u. der defekten GP geben!

    Jason

  8. #24
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.243

    Standard Re: wie kann ich die Teilwiderstände des Gebers messen?

    Zitat Zitat von jason1
    So steht es in meinen Unterlagen.
    Hi Jason, was für Unterlagen hast Du? Hätte Interesse :wink:

    Zitat Zitat von jason1
    Wie kann ich (im ausgebauten Zustand) diese(n) Teilwiderstand messen?? Es muß doch einen Unterschied zwischen der neuen u. der defekten GP geben!
    Leider kannst Du das gar nicht messen, ohne den Geber zu zerlegen und ihn dabei zu zerstören.
    Der Fehler wird wohl vermutlich nicht darin liegen, dass sich die Spulen verändert haben, sondern dass die Lötstellen der Drähte der beiden Spulen auf der kleinen zum grössten Teil vergossenen Platine marode sind.

    Peter

  9. #25
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    Klein Nordende (bei Hamburg)
    Beiträge
    33

    Standard

    @ Peter
    Unterlagen hab`ich eine ganze Menge über Simson. Ich habe zB. ein original Reparaturhandbuch über Simson-Kleinkrafträder Ausgabe 1971
    Da wird SR1, SR2, KR50 bis SR 4-4 abgehandelt. Aber nur Motoren u. Tabellen über die elektrische Ausstattung. Dann habe ich auch noch originale Bestellkataloge für Simsonhändler. Da sind alle Kenn.-Nummern für Ersatzteile aufgelistet u. abgebildet.
    Dann habe ich noch einige originale Reparaturhandbücher über S50 bis S 51/1
    Warum fragst du?

    Jason

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. KR 51/1 nach ca. 10min. fahrzeit ....
    Von Wiesbaden_m im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 19:52

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.