+ Antworten
Seite 3 von 43 ErsteErste 1 2 3 4 5 13 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33 bis 48 von 681

Thema: Der SH-Technik- Hilfs- und Reparaturthread


  1. #33
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    111

    Standard Drei Gänge vermisst, zuletzt am Bahnhof gesichtet

    Wenn jemand drei Gänge am Bahnhof, nahe dem P+R Parkplatz, findet, dann möge er mir diese bitte per Eilpost schicken.

    Erst dachte ich es sei nur der Handschalthebel am Duo locker. Doch dem ist nicht so. Das Duo ist in voller Fahrt nahtlos von drei sauber schaltenden Gängen auf Leerlauf übergegangen. Kein erster, kein zweiter, kein dritter Gang lässt sich noch einlegen. Dabei ist es egal ob die Schaltversuche bei Motorstillstand oder deutlich über Leerlaufdrehzahl gemacht werden. Nur der Leerlauf hält mir die Treue.

    Alle Schräubchen sind noch da, wo ich sie zuletzt gesehen haben: die Schräuchen unter der Verschlußschraube des Kupplungsdeckels ebenso wie die Schaltanschlagsschrauben auf der Motoroberseite.

    *seuftz* *kopfkratz*

    ... und überhaupt warum ist es so kalt?

  2. #34
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    111

    Standard Klick-Klack

    Zitat Zitat von KielerSchwalbe Beitrag anzeigen
    @nixnutz:
    Hört man denn noch die typischen Schaltgeräusche, das Einrasten? Vielleicht ist ja nur das Ritzel auf der Abtriebswelle nicht mehr fest. Da würd ich auf jeden Fall mal zuerst nachgucken.
    Jein. Manchmal bilde ich mir ein, ein passendes Geräusch zu hören.

    Am Übergang vom Schalthebel auf die Welle sollte es nicht liegen. Mit Welle meine ich das, was ich außen sehe ohne den Kupplungsdeckel zu entfernen. Meine erste Vermutung gestern nacht ging genau dahin - vielleicht greift dort etwas nicht, vielleicht habe ich zum zweiten Mal eine Schraube zur Bestigung des Schalthebels verschlissen, verdammt, warum habe ich keinen 10er Maulschlüssel dabei und darf jetzt schieben :-). Leider ist dem nicht so.

    Wenn ich die Verschlußschraube auf dem Kupplungsdeckel öffne, sehe ich wie sich beim Schalten eine Baugruppe in Richtung Motor bewegt. Die mechanische Verbindung vom Schalthebel auf die Kupplung funktioniert.

    Was soll ich noch sagen... ich habe schon probiert den Schalthebel anders anzuschrauben, um etwas weiter und stärker in die jeweilige Richtung "schalten" zu können und die Anschlagschrauben auf der Motoroberseite hatte ich auch mal probeweise komplett rein- und rausgedreht, bevor ich sie wieder auf die Ausgangstellung zurückgedreht habe, aber bislang ohne Erfolg.

    Nunja, ... das Wochenende verbringe ich auf der Autobahn und das nächste Mal wirklich nutzen wollen würde ich das Duo in einer Woche (abgesehen von heute).

    Wollt ihr nicht zufällig nächstes Wochenende vorbeikommen und es heile machen *grins* ? Ich stelle Grill, ein paar Würstel und 'nen Salat als Gegenleistung.

    Ulf

  3. #35
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    puhh, verschieben hat geklappt, test bestanden...

    @ulf: merkst du denn das typische rucken, wenn du den schalthebel ziehst? ich bin aus deinem letzten Beitrag nicht ganz schlau geworden, ob du das Ritzel der Abtriebswelle schon gechekt hast. (und nochmal ganz blöd gefragt: Kette ist nicht gerissen?). Ansonsten wär ein gelöstes Primärritzel theoretisch doch auch ne möglichkeit (sprich Kupplungsdeckel mal abnehmen und nachschauen.
    Die Schaltung hast du ordentlich eingestellt?
    Gaanz vielleicht kann ich morgen (samstag) mal kurz vorbeischauen.

    gruß

  4. #36
    Flugschüler Avatar von KielerSchwalbe
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    333

    Standard

    Zitat Zitat von KielerSchwalbe
    @nixnutz:

    Hört man denn noch die typischen Schaltgeräusche, das Einrasten? Vielleicht ist ja nur das Ritzel auf der Abtriebswelle nicht mehr fest. Da würd ich auf jeden Fall mal zuerst nachgucken.
    Das wollt ich eigentlich damit gesagt haben!

  5. #37
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    111

    Standard Am Wochenende unterwegs, aha, verstehe, werde mal den Kupplungsdeckel öffnen...

    Achtung: ich bin am Wochenende nicht da. Danke für das Angebot vorbeizuschauen, aber ich bin leider erst wieder ab Montag verfügbar.

    Die Anleitungen zum Einstellen beginnen in der Regel mit "legen Sie den ersten Gang ein". Wenn ich den oder einen zweiten oder einen dritten Gang hätte, dann könnte ich versuchen die FAQs zu befolgen :-).

    Aha, Kupplungsdeckel ab und da was suchen...?! Ja, ich habe nicht verstanden, daß ich dort suchen soll. Und nein, das habe ich noch nicht gemacht. Ich würde mich nicht trauen etwas zu öffnen ohne vorher alle Schräubchen außen zu kontrollieren. Gut, dann mache ich das mal bei Gelegenheit auf.

    Beim Schaltgeräusch bin ich mir unsicher. Es ist eher zu leise. Aber irgendwas tut sich da.

    An eine gerissene Kette glaube ich nicht. Die Kettenschläuche sitzen nicht fest am Motor. Wäre die Kette gerissen, dann würde sie auf dem Boden schleifen. Wäre die Kette bei eingelegtem Gang gerissen, dann hätte dies während der Fahrt, als sich die Gänge verabschiedeten, doch ein Chaos hinterlassen sollen.

    Aber auch dies kann ich gerne noch einmal überprüfen.

    Danke und Schönes Wochenende!
    Ulf

    PS: Beim Verschieben geht die E-Mailbenachrichtigung verloren.

  6. #38
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Zitat Zitat von nixnutz Beitrag anzeigen
    Aha, Kupplungsdeckel ab und da was suchen...?! Ja, ich habe nicht verstanden, daß ich dort suchen soll. Und nein, das habe ich noch nicht gemacht. Ich würde mich nicht trauen etwas zu öffnen ohne vorher alle Schräubchen außen zu kontrollieren. Gut, dann mache ich das mal bei Gelegenheit auf.
    ich glaube, da ist immer noch ein missverständnis. das ritzel, das marco meinte, ist das am Motor, auf dem die Kette sitzt. D.h., der motor schaltet ganz normal, bloß kommt die kraft nicht an der kette an, weil entweder das ritzel oder ein anderes lose ist oder sonst irgendwo der kraftübergang fehlt. an das ritzel, das marco meinte, kommst du ja in 30sek ran. deshalb solltest du da zuerst suchen. Falls da alles i.o. ist, kannst du ja mal öl ablassen und in der Kupplungsseite schauen, ob alles fest und an seinem platz ist. kaputt machen kannst du da nix.

    gruß

  7. #39
    Tankentroster
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    111

    Icon Biggrin Problem gelöst: es rollt, es rollt - aus eigener Kraft!

    Ihr hattet Recht: das Antriebsritzel war locker. druffschrauben, Sicherungsblech beackern, aaaannnnkicken, knatt knatt, aaaaannnnkicken und es rollte wieder. Jetzt steht die übliche Feineinstellung an. Das sollte ich, im Schweiße des Ölgottes, irgendwann schon hinkriegen.

    Beim Antriebsritzel hätte ich wirklich zuletzt gesucht. Die einzige mir bekannte "Sollbruchstelle" an meinem Duo war die Schraube, welche den Schalthebel an der Schaltwelle befestigt. Jene Schraube muß bei mir recht stark angezogen werden und ist bereits einmal gerissen. Ich vermutete, daß dort etwas nicht stimmte. Auf der gegenüberliegenden Motorseite zu suchen --- ne, nie im Leben...

    Was habe ich jetzt gelernt: wenn sich bei einer Schwalbe kein Gang mehr einlegen lässt, wenn das Duo gar nicht mehr schaltet, wenn während der Fahrt die Schaltung ausfällt, dann muß es nicht zwangsläufig an der Schaltung liegen. Die Kraftübertragung beginnt zwar in der Nähe der Kupplung aber bis zum Reifen sind es noch einige Schritte, die auch zu kontrollieren sind, wie z.B. das Antriebsritzel. (So, hoffentlich indiziert Google das für mich und andere.)

    Wenn einer Duo fahren will..., hier steht ein inzwischen fast fahrbereites Gefährt *freu*.

    Nixnutz

  8. #40
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    schön ulf, dass es wieder alles funktioniert. wir hatten bei unserem duo mal ein ähnliches problem. man erinnere sich an die zeiten, als unser duo immer so ruckelig anfuhr. irgendwann waren gerrit und ich damit auf stadtreise unterwegs und gerade bei willer vorbei, da ging plötzlich ebenfalls kein gang mehr bzw. konnte man schalten aber nix passierte beim vortrieb. wir haben auch zunächst an ein schaltungsproblem gedacht, bei uns hatte aber irgendwann jemand vergessen, beim montieren des angetriebenen rades, den gummimitnehmer hinten aufs rad zu montieren. so sind bei uns also immer die gussnippel des rades mit den gussnippeln des kettenmitnehmers hinten zusammengestoßen und die radnippel sind dann irgendwann abgeschert. bis wir darauf gekommen sind ging auch ein wenig zeit ins land.

    in dem sinne schöne duofahrt wünsch ich dir.
    sirko
    Ich wünschte ich wäre eine Lorbeere, dann hätt ich nichts zu tun als auf mir auszuruhn!!!

  9. #41
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Zitat Zitat von totoking Beitrag anzeigen
    bei uns hatte aber irgendwann jemand vergessen, beim montieren des angetriebenen rades, den gummimitnehmer hinten aufs rad zu montieren.
    wir ware uns doch einig: Tore war's!! ach ja, allein deshalb vermiss ich ihn. ihm konnte man immer für alles die schuld geben...

  10. #42
    Flugschüler Avatar von KielerSchwalbe
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    333

    Standard

    Schön, dass Gerrit meinen Lösungsvorschlag nochmal "übersetzt" hatte. Sonst sucht man sich tot, weil man denkt der Punkt wurde schon längst gecheckt.

  11. #43
    Glühbirnenwechsler Avatar von IceBl1zZ
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    Eschweiler
    Beiträge
    67

    Standard

    Hey,

    habe einige Probleme mit meiner Schwalbe. Habe Lenkungspendeln, die Lager sind hin, brauch ich da diese Polyamidbuchsen? Weiterhin packt die Schaltwippe nichmehr richtig und im Getriebe rasselt was und der Gang springt schonmal raus. Habe einen alten 3-Gang Gebläsemotor.

    lg, Tim

    edit: oh ich merk grad das ich im Schleswig Holstein Bereich bin, hatte den Thread über sdie Suche gefunden und direkt gepostet. sry

  12. #44
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Moin Tim,

    richtig erkannt, du bist bei den Sh-lern, deshalb ist "kurz-mal-vorbei-kommen" bei dir etwas schlecht. Nichts gegen dich, aber anhand deiner Frage kann man erkennen, dass du nicht allzuviel Erfahrung mit Mopetschrauben hast. Wenn du wirklich Lenkungspendeln hast, solltest du dir schleunigst jemand suchen, der den Fehler findet und behebt, denn das ist nicht ungefährlich und würde im Falle eines Unfalles ein gefundenes Fressen für die Versicherung darstellen.

    wenn dein Lenker sich unruhig verhält (so habe ich dich verstanden), tippe ich mal auf folgendes:

    1) vmtl hast du einfach eine 8 im Vorderrad. das ist bis zu einem gewissen grad nicht allzu schlimm.

    2) du könntest recht haben und du hast einen Lager(sitz)schaden. stellt sich noch die frage wo? entweder Lenkungslager oder Radlager. Das müsste man mal vor ort testen, was ja nicht von Kiel aus geht. das solltest du aber schleunigst beheben lassen.

    3) deine komplette trommel könnte gebrochen sein. das hatte ich auch kürzlich. halte ich aber für unwarscheinlich, deshalb weiter

    4) deine silentbuchsen sind im ar***. bei meiner duo war's deutlich zusehen, da der schwingenbolzen lose rumhing.

    5) Die schraube, mit der der lenker am lenkrohr befestigt ist, ist lose (das würdest du dann aber doch deutlich merken....)

    wie gesagt, suche dir besser jemand, der bischen ahnung davon hat. alles bis auf alternative 1) kann echt gefährlich werden.

    zu deinen weiteren Problemen:

    - gangschaltung einstellen

    - Mutter an der Schaltwippe festziehen

    ich hoffe, geholfen zu haben.

    gruß aus kiel

    gerrit

  13. #45
    Flugschüler Avatar von KielerSchwalbe
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    333

    Standard

    Kurze Frage:

    Gibt es in Kiel (oder nähere Umgebung) eine Zylinderschleiferei, die Simson-Zylinder bearbeitet?

    Oder schickt ihr eure Sachen immer zu Langtuning?

    Gruss,
    Marco

  14. #46
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    Ich hab mir bisher immer nur die nachbauzylis bestellt, ist doch günstiger und qualitativ hab ich auch keine schlechten erfahrungen gemacht...

    ansonsten würd ich einfach mal bei mmk nachfragen. andere kenn ich leider nicht.

  15. #47
    Flugschüler Avatar von Duo-Retta
    Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    305

    Standard

    Zitat Zitat von KielerSchwalbe Beitrag anzeigen
    Kurze Frage:

    Gibt es in Kiel (oder nähere Umgebung) eine Zylinderschleiferei, die Simson-Zylinder bearbeitet?

    Oder schickt ihr eure Sachen immer zu Langtuning?

    Gruss,
    Marco
    HALLO mARCO; BESORG DIR BEI wIMI EINEN NEUEN kOLBEN (ÜBERGRÖßE) UND BRING BEIDES ZU mERCEDES dOOSE IN aCHTERWEHR. dER cHEF DER zYLINDERSCHLEIFEREI ARBEITET SEHR GUT! hAT AUCH MIR MAL MEINEN dUOZYLINDER FERTIG GEMACHT. iST EIN EHEMALIGER sCHÜLER VON MIR UND HEIßT sTEFFEN rIEDEL. gRÜß IHN VON MIR.

  16. #48
    Tankentroster Avatar von Sugarray
    Registriert seit
    07.09.2010
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    177

    Standard Probleme mit S51 in Kiel!

    Hallo an alle Simson-Bastler!

    Leider konnte ich die letzten beiden Termine vom Kieler Stammtisch (als Neuling) nicht wahrnehmen, daher suche ich nun hier Hilfe.

    Ich habe eine alte Simson S51/1 von Bj. ´89 von nem Bekannten bekommen, an der ein falscher Vergaser verbaut war. Am Wochenende kam nun der richtige drauf (16N3-4) und seitdem läuft das Möpp nicht mehr. Neue Zündkerze + Stecker und entdeckt, dass das Zündkabel schon etwas vergammelt war.
    Hab heute ein Neues besorgt und nen Benzinfilter + Luftfilter, welches am WE verbaut wird.

    Habe mich vor ein paar Wochen auch schon mit Gerrit in Verbindung gesetzt,
    aber der ist ja nun leider im Urlaub.
    Problem ist, dass ich nen netten Menschen suche, der sich bitte mal die Elektrik anschauen würde. Batterie ist neu, Rücklicht und Lampe funktionieren. Hupe und Blinker aber nicht.
    Bin etwas ratos und verstehe als Frau die Schaltpläne nicht.
    Aber wenn man mir vor Ort an dem Moped alles zeigt und erklärt...

    Mit dem falschen Vergaser fuhr die S51 zwar, allerdings nur so 10km.
    Aber nun will sie gar nicht mehr anspringen und steht in Projensdorf.
    Und damit ich nach Hause kam, bin ich mit Onkelchens Zündapp Bergsteiger zurück.

    Bitte um dringende Hilfe, da ich vor dem Kälteeinbruch noch ein paar Runden mit meiner
    Simson drehen möchte.
    Wer lässt sich bestechen mit ner warmen Mahlzeit oder nem Kasten Bier oder nem selbstgebackenem Kuchen oder ner Junior-Tüte, oder oder oder............???

    Verzweifelte Grüße aus Ravensberg,
    Conny

+ Antworten
Seite 3 von 43 ErsteErste 1 2 3 4 5 13 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FAQ Technik
    Von nachbrenner im Forum Anregungen und Vorschläge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 08:51

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.