+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Sicherungsring Kupplungswelle


  1. #1
    Tankentroster Avatar von ricky-guitar
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    am Chiemsee
    Beiträge
    187

    Standard Sicherungsring Kupplungswelle

    Welle Maße hat der Sicherungsring (Schwalbenbuch: Sicherungsring 17), der die Kupplungswelle sichert?
    Motor: M541

    bräuchte den Innendurchmesser und die Materialstärke

    Vielen Dank!!

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.237

    Standard

    Der Durchmesser des Seegerringes nutzt dir nichts weil diese in entspanntem Zustand unrund sind.
    Nach Din 471 bestimmt sich der Sicherungsring nach dem Außendurchmesser der Welle (nicht in der Nut gemessen)

    mfg Gert

  3. #3
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.956

    Standard

    und entsprechend heißt der ring auch sicherungsring 17x1 (din471) und ist unter MZA-Nr.:11667-00S ;Simson-Nr.:090346 zu erhalten.
    gruß sirko

  4. #4
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.086

    Standard

    Hi,

    wie toto schon sagte, das sind DIN-Teile. Bei MZA sind die mit fast 50cent Verkaufspreis zu teuer. Im Lokalen Eisenwarenhandel kostet die auch nur ein Bruchteil. Und man bekommt den sofort ohne zu bestellen und ohne Porto.

    Was ist denn mit dem alten passiert? Eigentlich gehen die ja nicht kaputt.

    MfG

    Tobias

  5. #5
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    278

    Standard

    Hat man etwas falsch gemacht, wenn sich der 17er Sicherungsring in seiner Nut drehen lässt? Hab ihn ganz normal eingesetzt und er ist auch "eingerastet". Hab so einen losen Ring noch nie gesehen, meistens sitzen die stramm...

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.086

    Standard

    Hi,

    wenn man in deroriginalen Reparaturanleitung (Bild 15) lesen würde, würde man folgendes finden:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	anzugsmomentelaufspieleeinbaumasse.jpg
Hits:	85
Größe:	47,9 KB
ID:	44513


    Damit wären alle Fragen zu den Spielen und Verschleißgrenzen beantwortet.

    MfG

    Tobias

  7. #7
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Hi,

    wenn man [..] lesen würde, würde man folgendes finden:
    Das Bild kenne ich zu gut und beantwortet meine Frage in keinster Weise! Bitte nicht so unterstellend antworten, dass ich thematisch nicht fit wäre!

    Da hast du mich missverstanden... der Ring lässt sich in der Nut um seine eigene Achse drehen!!

  8. #8
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.086

    Standard

    Zitat Zitat von fraser-island Beitrag anzeigen
    Da hast du mich missverstanden... der Ring lässt sich in der Nut um seine eigene Achse drehen!!
    Der Sprengring lässt sich auf der Abtriebswelle drehen und sitzt nicht fest drauf.

    Das sind dann 2 Möglichkeiten, Sprengring neu und wenn das nicht hilft dann wird es die Abtriebswelle sein.

    Meist ist bei der Abtriebswelle eh die Kupferschicht hin, da hat sich das Problem gleich erledigt.

    MfG

    Tobias

  9. #9
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi Beitrag anzeigen
    Der Sprengring lässt sich auf der Abtriebswelle drehen und sitzt nicht fest drauf.
    Genau so isses. Frage war ob das bei euch anderen auch so ist? Nen 2. Ring habe ich schon probiert.

    Aber an der Stelle ist doch gar keine Kupferschicht! Die ist bei mir innen im inneren unter den Zahnrädern und sieht gut aus.

    Dieser sicherungsring sichert die Welle ja hinter dem Lager, Getriebeölseitig

    Ich hoffe meine Problem ist nun verständlich.

  10. #10
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.086

    Standard

    Zitat Zitat von fraser-island Beitrag anzeigen
    Aber an der Stelle ist doch gar keine Kupferschicht! Die ist bei mir innen im inneren unter den Zahnrädern und sieht gut aus.
    Ja richtig, aber wenn die Kupferschicht tot, dann muss die Welle eh neu. Damit passt das meist auch mit der Nut wieder.

    MfG

    Tobias

  11. #11
    Urgestein Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    7.670

    Standard

    Ich schätze, die Sicherungsringe sind schlechte Qualität.
    Du biegst den einmal für die Montage auf und der geht nicht wieder ganz zu...
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  12. #12
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    278

    Standard

    Danke Kai, das könnte sein! Dann probiere ich morgen mal andere im Geschäft.

    Update: Jeder Ring dreht sich in der Nut, trotz sorgfältigstem Einsetzen. Aber ich lasse es so, eingerastet ist der Ring ja und die Nasen sind auch wieder zurückgefedert. Eine Axialkraft hält er ja trotzdem, hab mich nur gewundert über das drehbare.

    Danke Euch
    Geändert von fraser-island (28.12.2017 um 10:33 Uhr)

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Harzer
    Registriert seit
    11.05.2011
    Ort
    Im Harz
    Beiträge
    2.744

    Standard

    Zur Theorie der Einstichdurchmesser bei einer 17er Welle ist 16,2mm und der Sicherungsring hat innen einen Durchmesser von 15,7mm, das heißt der Ring müsste in der Nut klemmen. Das ist die Theorie wenn man einen neuen Ring misst sind die meisten schon innen schon 1-2 Zehntel größer. Einen Nagelneue Originalwelle hat bei mir einen Nutdurchmesser von 15,9mm, da dreht sich der Ring schon mal nach der Montage. Aus meiner Sicht völlig in Ordnung. Wenn ich Nuten fertige dann lieber etwas kleiner, also die Minus Toleranz voll ausnutzen.


    Gruß
    Frank

  14. #14
    Flugschüler
    Registriert seit
    13.10.2016
    Ort
    Fellbach
    Beiträge
    278

    Standard

    Update: Im Video bei 0:45 sieht man auch, dass sich der Sicherungsring drehen lässt, also ist es entweder kein Einzelfall oder normal

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Sicherungsring, wohin damit?
    Von Bitboo im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 02:12
  2. Sicherungsring am Simmerring
    Von oholibama im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 18:25

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.