+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 35

Thema: simmeringe nicht dicht?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard

    hallo leute,

    noch immer bin ich auf der suche nach dem fehler in sachen "ratlosigkeit". nun eine weitere frage: wie checke ich mit verhältnismäßig einfachen mitteln, ob die kurbelwellensimmeringe dicht sind? bevor ich den motor zerlege möchte ich einigermaßen sicher sein, dass jenes auch von nöten ist.

    schönen abend noch...

  2. #2
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    21.04.2003
    Beiträge
    22

    Standard

    ein 'gutes' indiz ist, wenn das getriebeöl nach benzin riecht.

  3. #3
    Doc
    Doc ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2003
    Beiträge
    87

    Standard

    hallo paraceto,
    ich gehe davon aus dass du eine KR51/1 bzw. eine S50 fährst. auf den benzingeruch würde ich mich nicht verlassen. es richt immer etwas nach kraftstoff, besonders wenn kein regelmässiger oelwechsel gemacht wird. die simmerringe kann man so nicht prüfen. erfahrungsgemäss (22 jahre simsonist) erkennst du undichte simmerringe an ein schlecht in den leerlauf kehrenden motor. es dauert eine weile bis er runtertourt und geht dann aus. er springt schlecht an, weil er über die simmerringe nebenluft zieht. aber oberhalb des bereiches leerlauf läuft er einwandfrei. wenn zündung/vergaser i.o. sind und du diese symtome hast erneuere sie. ansonsten mail mir mal deine macken (vom moped!!!), vielleicht ist ja eine reperatur per online möglich.
    mit zweitaktgrüssen
    Doc

  4. #4
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard

    moin doc (und alle anderen),

    ich habe die macken meiner simson (star `72) bereits unter dem thema "ratlosigkeit" aufgeführt. problematik: anfangs fuhr das gute stück maximal im ersten gang, stotterte allerdings in diesem bereits. zweite und dritte gang kamen überhaupt nicht zum zuge. daraufhin reinigte ich den vergaser (mit puste) und den luftfilter, brannte den auspuff aus. inzwischen läuft sie mit mühe 50 sachen, allerdings stottert sie im höheren drehzahlbereich (sowohl im zweiten als auch im dritten gang).ohne choke stottert sie auch im ersten gang und kommt wenig aus dem quark - an steigungen ist überhaupt nicht zu denken.
    da ich (noch) nicht der große bastler bin, zog ich befreundete motoradfahrer zu rate, die gefühlsmäßig den zzp ausschließen konnten. ihre vermutung waren eben genannte simmeringe (druckverlust) weshalb ich erneut das forum bemühte. vielleicht fällt dir (oder euch) ja noch etwas ein...
    ein dank schon mal im voraus...

    beste grüße
    paraceto

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    tjoo, ich werd meine simmerringe am WE auch überprüfen müssen. hab so ziemlich dieselben probleme wie du. nachdem ich den kondensator gewechselt, den schwimmerstand korrigiert und den vergaser gereinigt habe, hat sich das phänomen noch nicht aufgelöst.

    werde dann wohl nen neuen komplett-motordichtsatz mit simmerringen bei simson-teile.de bestellen.

    wenn schon deine biker-kollegen dir den tip mit den simmerringen geben, wird das wohl auch stimmen.
    da ich ja dieselben probleme habe und alles andere ausschliessen kann, bleibt nix anderes mehr übrig.

    gruß,
    fabian

  6. #6
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    06.05.2003
    Beiträge
    95

    Standard

    Knistert's bei dir auch aus dem Motor? Das Problem liegt dann nämlich eher an der Elektrik (Zündkerze, zu wenig Spannung).

    Gruß
    Rübenrüpel

  7. #7
    Doc
    Doc ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2003
    Beiträge
    87

    Standard

    hallo paraceto,
    hört sich nicht wie simmerringe an. melde mich morgen wieder. habe heute noch "simson-bezingespräche" mit grill usw.. bis später
    Doc

  8. #8
    Doc
    Doc ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2003
    Beiträge
    87

    Standard

    morgen paraceto,
    habe nun deine "ratlosigkeit" studiert. ist natürlich nicht einfach das ohne probefahrt zu beurteilen. prüfe erst mal dein vergaser auf richtige düsen/einstellung. schliesse ich eigentlich aus, da sie ja bis vor kurzen lief. aber vielleicht ist ja doch was vertauscht. nehme an du hast den 16N1-6 vergaser dran: hauptdüse 50, nadeldüse 215, teilnadelstellung 3.kerbe von oben,das untere plättchen zählt!,leerlaufdüse 40, ist die welche aussieht wie ein röhrchen, startdüse 50, leerlaufluftschraube ca. 0,5-1 umdrehung offen. wenn du nicht die düsen mit düsenreibahlen aufgerieben hast (bringt nur mehr kraftstoffverbrauch) dürfte der vergaser laufen. den schwimmer stellst du nach schnauze wie folgt ein. vergaser falschherum halten, mit einem finger auf schwimmerzunge drücken um das schwimmernadelventil hineinzudrücken. den schwimmer dann so verbiegen das er nicht mehr am vergasergehäse anliegt bzw. die schwimmer anschlagen.der vergaserflansch muss plan sein, ansonsten mit einer feile vorsichtig planen und neue isoflanschdichtungen verwenden. meiner meinung liegt dein problem im bereich zündanlage. es wird voraussichtlich die primärspule defekt sein. das heisst, dass die spule einen internen kuzschluss hat und der funke unter last den weg des geringsten widerstand geht. weiterhin solltest du nach der hochspannungsdurchführung durch den motor schauen. dort kann der funke auch weggehen. wenn der fehler auch ohne zu fahren auftritt kannst du sie ohne kerzenstecker zum sichtprüfen des funken laufen lassen. zündfunke im Kilovoltbereich!!! also falls du allergisch gegen ein gutes frühstück bist, isolierte zange nehmen! beim gasgeben siehst du dann ob der funke ständig vorhanden ist. sollte das problem nur beim fahren auftreten, schliesse ich die stroboskoplampe an und schaue mir während der fahrt den funken(blitz) an. du musst den fehler ja irgenwie einem bereich zuordnen. den zündzeitpunkt gefühlsmässig ausschliessen ist natürlich auch eine behauptung, welche einem todesurteil gleicht. entweder stimmt er, oder nicht!!! punkt aus ruhe!!! nun hast du erst mal zu tun.
    mit zweitaktgrüssen
    Doc

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard

    so, nu hab' ich nochmal genauestens den vergaser begutachtet. es ist tatsächlich ein 16n1-6 (bvf), die düsen stimmen auch mit den angegebenen überein. schwimmer ist auch eingestellt. allerdings hatte ich die teillastnadel ursprünglich in der dritten kerbe von oben (untere plättchen). nach den beschriebenen schwachen leistungen meiner simson habe ich diese aus jux mal etwas höher gehängt (vierte kerbe)- leistung besser!!! kann man da vielleicht weitere rückschlüsse ziehen??? sollte ich sie trotzdem wieder in die empfohlene stellung bringen???
    was mir immer noch sorgen macht ist die ölige flüssigkeit auf dem motorgehäuse (unter dem vergaser) wo kommt die her???

    besten gruß,
    paraceto

    ps.:ein dank an doc für die schnellen antworten!!!

  10. #10
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    dann is deine vergaserdichtung undicht. Wenns nur etwas keimig aussieht mal sauber machn. Wenn richtig da die Flüssigkeit steht musst du mal gucken wo es herkommt.

    mfg

  11. #11
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Dort suppt es bei mir auch immer. Das tropft sogar auf den Boden. Ich werde wohl auch die 17 Jahre alte Vergaserdichtung mal erneuern müssen, die ist etwas inkontinent.

  12. #12
    Doc
    Doc ist offline
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2003
    Beiträge
    87

    Standard

    morgen paraceto,
    das mit der schwimmerkammerdichtung will ich nicht weiter diskutieren. die suppe auf dem block kommt vom vergaser. der hat rechts eine entlüftungsbohrung. dein motorblock hat auch eine ablaufbohrung auf der rechten seite. diese endet vor dem ritzel. mach die mal sauber. bei neueren motoren ist auf dem veraser rechts ein stutzen mit angegossen, wo der ablaufschlauch draufgesteckt wird. dieser wird, je nach modell, durch den limadeckel geführt.
    wenn du die nadel höher gehangen hast und sie läuft besser, dann fahre den vogel so schnell wie er zu zeit läuft. ziehe dann gaaanz langsam den chocke mit zu. wenn sie dann spürbar besser läuft hast du was mit der hauptdüse. wenn sie dann noch mehr einbricht und die arbeiten am vergaser korrekt ausgeführt sind,-zündung... was ist damit überhaupt?
    ich glaube fast, dass du jemanden mit hinzuziehen solltest der sich damit auskennt. einen simsonisten und nicht irgendwelche schrauber.
    ps. suzuki lässt die simsons bei mir reparieren, wenn sie nicht weiterkommen...
    viel glück
    Doc

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard

    ein hallo an alle...

    ich glaub' ich hab den Fehler nun endlich gefunden. es ist anscheinend wirklich der vergaser. hab' gestern mal den vergaser von der schwalbe eines freundes eingebaut (16n1-12) und der star lief rund. allerdings ist uns aufgefallen, dass der vorbesitzer der schwalbe lüftungslöcher (glaube es waren welche, bin mir aber nicht sicher) unterhalb der luftzufuhr am vergaser mit `ner klebepistole bearbeitet hat. dort befinden sich bei meinem vergaser drei löcher-zwei kleine runde, ein etwas größeres rechteckiges. das rechteckige war beim 16n1-12 abgeklebt. WARUM??? was kann so`n vergaser den noch für macken haben, denn sauber ist er (samt seiner düsen) auf jeden fall. die bedüsung als solche passt auch. können die irgendwie defekt sein??? sie scheinen jedenfalls mal mit den falschen schraubendreher rausgeholt worden zu sein...

    mfg

  14. #14
    Simsonschrauber Avatar von koppy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Münster
    Beiträge
    1.389

    Standard

    sowas zugepapptes hab ich bei mir auch gehabt. hab keine ahnung, ob das spritablagerungen waren oder klebstoff. auf jeden fall wars ziemlich hart.
    ist das orginal??

    gruß,
    fabian

  15. #15
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    48

    Standard

    kann ich mir nicht vorstellen. sah wirklich so aus, als wäre es nachträglich reingepritzt worden.

    mfg

  16. #16
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    593

    Standard

    ist bei mir auch. wenns funktioniert so lassen.

    mfg

+ Antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kupplungsdeckel nicht dicht
    Von -janus- im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 01:31
  2. Krümmer / Auspuss nicht dicht...
    Von matzeapa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 15:31
  3. Ich bin nicht ganz dicht
    Von galatisa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2005, 15:45

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.