+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Simmerring gewechselt, springt nicht mehr an


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    56

    Standard Simmerring gewechselt, springt nicht mehr an

    Hallo alle zusammen,
    habe meinen Simmering (rechts) gewechselt, da meine B-L-Gemisch-Schraube schon fast ganz drin war und sie schlecht anging.
    Nach Optimierung der Zündung sprang sie sehr gut an.
    Beim 2s Versuch nicht mehr, bzw geht nach 5 Sekunden aus.
    Vermutung: Überfettet....
    Nach Reinigung der Zündkerze und Funkenüberprüfung springt sie immer noch nicht an.
    Die B-L-Gemisch-Schraube hab ich weiter rausgedreht...
    Mein nächster Schritt wäre Vergaser reinigen und einstellen.
    Habt Ihr noch Vermutungen was es sein könnte, was ich vergessen haben könnte oder gar falsch gemacht haben könnte.
    LG

  2. #2
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Du könntest vergessen haben, uns zu erzählen, über welches Fahrzeug wir hier sprechen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    56

    Standard

    Sry, ja
    eine KR 51 2 L
    um genau zu sein...

  4. #4
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    56

    Standard

    Ein Gedanke dazu noch:
    Ist es normal, dass wenn man den Simmering abgezogen hat, Öl dahinter zum Vorschein kommt?
    Wenn nicht habe ich dann wahrscheinlich eine kaputte Ölleitcheibe?
    Wenn das wahrscheinlich ist, wie kann ich das reparieren?

  5. #5
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.377

    Standard

    Ja, natürlich ist hinter dem Wellendichtring Öl. Genau deshalb sitzt er doch da.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  6. #6
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    hattest du den vergaser überhaupt schon mal auseinander?
    wenn ja, ist dein tank sauber?
    Zündung ist richtig eingestellt?
    der Halbmond sitzt noch da wo er hingehört?
    ein federring sitzt unter der mutter vom Polrad?


    fragen über fragen.
    was hast du denn bisher alles an deinem mopped gemacht, was die Wartung betrifft?
    manche kennen mich, manche können mich

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    56

    Standard

    Danke der Nachfrage.
    Vergaser ist gereinigt und eingestellt.
    Der Tank ist kaum 2 Jahre alt, war immer gut vollgetankt und außerdem hab ich einen Kraftstoffilter drin, das sollte eigentlich auch alles noch funktionieren.
    Zündung war auch richtig eingestellt, wie das mit der Feinjustierung unterm Lenkerdeckel aussieht, weiß ich nicht genau, da wollte ich noch nicht daran rumspielen, weils ja vorher lief.
    Der Halbmond sieht für mich sehr rundgelutscht aus.... Ich habe mich bisher an die Markierung auf dem Polrad orientiert und mit Uhr die Zündung eingestellt..also das sollte eig nicht das Problem gewesen sein.
    Was meinst Du mit, er ist noch da, wo er hingehört? Kann der denn "verrutschen"?
    Der Federring war auch vorhanden.
    Weiterhin hab ich den Luftfilter gereingt, nur den Luftberuhigungskasten muss ich morgen noch machen...
    Wenn ich nochmal fragen darf: Ist es normal und ok, dass wenn ich den Simmering abziehe, eine kleine Öl pfütze rausschwabt, ich hab nämlich den Verdacht, dass ich die Ölleitscheibe beschädigt haben könnte...

  8. #8
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    Zitat Zitat von Inspiration Beitrag anzeigen
    Der Tank ist kaum 2 Jahre alt, war immer gut vollgetankt und außerdem hab ich einen Kraftstoffilter drin...
    einen filter im schlauch? schmeiss raus.
    wenn du dir das ganze mal richtig anschaust, wirst du feststellen, das zwischen benzinhahnausgang und vergaser kaum ein Höhenunterschied besteht. wenn dann der filter nur leicht zugesetzt ist, kommt schon nicht mehr genug.
    also tank penibel saube halten und gut. ausserdem ist im sprithahn einfilter, normalerweise im tank einer und der wassersack ist auch noch da.




    Zitat Zitat von Inspiration Beitrag anzeigen
    Zündung war auch richtig eingestellt, wie das mit der Feinjustierung unterm Lenkerdeckel aussieht, weiß ich nicht genau, da wollte ich noch nicht daran rumspielen, weils ja vorher lief....
    am steuerteil wird nicht rumgespielt.
    stell die Zündung vernünftig ein und verlass dich nicht auf irgendwelche Markierungen. es sei denn du hast sie selbst gestzt


    Zitat Zitat von Inspiration Beitrag anzeigen
    Der Halbmond sieht für mich sehr rundgelutscht aus.... Ich habe mich bisher an die Markierung auf dem Polrad orientiert und mit Uhr die Zündung eingestellt..also das sollte eig nicht das Problem gewesen sein....
    der Halbmond hat nur die Funktion das Polrad richtig aufzusetzen. an der richtigen stelle hält es dann der konus.
    sollte der Halbmond abgeschert sein, dann kann man die Zündung nicht vernünftig einstellen.
    Zitat Zitat von Inspiration Beitrag anzeigen
    Was meinst Du mit, er ist noch da, wo er hingehört? Kann der denn "verrutschen"?
    Der Federring war auch vorhanden....

    nein er kann nicht verrutschen. auf der Kurbelwelle ist eine Führung und im Polrad ist eine Führung. wenn das Polrad mal nicht richtig fest ist, z.bsp. weil der federring nicht da ist,
    dann ist es das gewesen mit dem Halbmond. dann kannst du auch die Zündung top einstellen, einmal drehen und sie ist verstellt.

    Zitat Zitat von Inspiration Beitrag anzeigen
    Wenn ich nochmal fragen darf: Ist es normal und ok, dass wenn ich den Simmering abziehe, eine kleine Öl pfütze rausschwabt, ich hab nämlich den Verdacht, dass ich die Ölleitscheibe beschädigt haben könnte...
    ein wenig öl ist normal. das dahinter liegende lager muss ja geschmiert werden. wenn du die ölleitscheibe sichtbar beschädigt hast, dann tausch sie aus. die scheibe hat die Funktion das öl zum lager zu leiten. wie der Name halt sagt.
    der simmerring dichtet das nach aussen ab. nach innen dichtet er gegen falschluft.
    wenn da natürlich richtig viel öl rumlungert, ist das ein zeichen dafür das der Esel jämmerlich abgesoffen ist.
    dann die kerze raus und über nacht offen stehen lassen. wenn sie dann wieder läuft, wird das überschüssige öl mitgenommen und mit verbrannt. qualmt ein wenig, aber nicht lange.
    manche kennen mich, manche können mich

  9. #9
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    03.02.2016
    Beiträge
    56

    Standard

    Am Steuerteil hab ich auch noch nicht rumgespielt, aber die Markierung daraud steht schon iwie schief,also vllt war mein Vorgänger da schon mal dran.
    Danke für den Hinweis, das Ding mal offen stehen zu lassen. Mal sehen was ich tun kann kann für die Ölleitscheibe, ich denke, dass es besser wäre sie auszutauschen...
    Mit dem Kraftstofffilter hatte ich bisher nie Probleme, kann aber mal schauen, ob ich einen Wassersack bzw einen Filter da habe?
    Danke für Deine ausführliche Nachricht.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe springt nicht an, (fast) alles gewechselt
    Von Sandmann071 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.05.2012, 10:05
  2. KR51/2E springt nicht mehr richtig an und zieht nicht mehr
    Von Cookie-Monster im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.09.2007, 20:13
  3. Lichtmaschine gewechselt, 1 K springt nicht mehr an(bitte he
    Von janis im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 21:02

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.