+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: simmerringeWechselAnleitung


  1. #1
    Tankentroster Avatar von mpaulm
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    109

    Standard

    schonen tag liebe schwalbefreunde...
    habe gerade die ganze TECHNIK nach ner anleitung zum simmerringe wechslen durchforstet (fuer eine kr51/1...nix gefunden...hat vielleicht jemand eine digital zur hand? weil das wechseln ja einer totalzerlegung nahe kommt am liebsten
    so innem chronologischem style:
    "als erstes laesst du das oel ab...dann blabla blabla....?"
    ???
    beste gruesse in freudiger erwartung
    M

  2. #2
    Simsonfreund Avatar von Ramirez
    Registriert seit
    29.07.2004
    Ort
    LK Cloppenburg
    Beiträge
    1.866

    Standard

    Du besorgst Dir am besten die Reparaturanleitung für die KR51/1, einfach mal ein bischen googlen oder surfen, die gibt´s auf einigen Seiten im Netz. Da steht alles drin, was Du wissen musst, um den Motor komplett zu zerlegen und wieder zusammenzubekommen.

  3. #3
    Tankentroster Avatar von mpaulm
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    karlsruhe
    Beiträge
    109

    Standard

    ...habe gerade eine gefunden...haijaijai...da braucht man ja mindestens 437 spezial werkzeuge...wie sieht s denn da aus? also nen polradabzieher hab ich schon mal aber bekommt man das andere zeugs auch ohne spezialwerkzeug halbwegs vernuenftig auseinander bzw. zusammen gegurgt, ohne dabei etwas zu schrotten? hat da jemand erfahrung und nen grundsaetzlichen tip?
    also ganz bescheuert stell ich mich nun nicht an...bin gelernter mechaniker...cool waers, wenn mir jemand sagen kann, welches werkzeug man nun wirklich braucht...
    weil bevor ich die nicht haette, wuerde ich erst garnicht anfangen rumzuschrauben...ohjeohje....viel arbeit.

  4. #4
    slu
    slu ist offline
    Kettenblattschleifer Avatar von slu
    Registriert seit
    19.04.2003
    Ort
    Neumarkt
    Beiträge
    596

    Standard

    Hallo,
    das Wichtigste wird es sein, die Motorhälften auseinander zu bekommen.
    Ich hab das bei meiner Schwalbe zu zweit und mit Hilfe einer Lötlampe und eines Gummihammers geschafft. Erfordert etwas Gefühl!!!!!
    Vorausgesetzt das Öl ist runter, der Kupplungsdeckel und die Kupplung sind runter, LIMA- Deckel, Polscheibe und Grundplatte sind raus, Zylinder ab:
    Motor kupplungsseitig auf den Tisch legen. Mit der Lötlampe vorsichtig die Kugellager der Kurbelwelle und der Antriebswelle erwärmen. Dann hält die 2. Person den Motor an der oberen Gehäusehälfte ganz knapp über den Tisch, wärend du abwechseld mit dem Gummihammer auf die Kurbel- und Antriebswelle klopfst. Auf gleichmäßigen Spalt achten!. Je knapper der Motor über der Tischplatte "schwebt", desto weniger wird bei erfolgter Trennung der Motorhälften durcheinander gewirbelt.
    Die Kupplung hab ich bei der KR51/1K glaube ich sogar ohne Hilfswerkzeug runterbekommen (eleganter ist's aber mit - ist auch nicht soo schwer anzufertigen).
    Hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen!

    Viel Erfolg
    slu

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von michiel
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    52

    Standard

    Bevor du den Kupplungskorb ausbaust denk dran die Mutter für das Primärritzel zu lösen. Wenn die Kupplung erst mal raus ist, ist das schwierig mit dem gegenhalten bzw festhalten der Kurbelwelle.

    michiel

  6. #6
    Flugschüler Avatar von daddi
    Registriert seit
    14.08.2004
    Ort
    Norden
    Beiträge
    295

    Standard

    Original von mpaulm:
    schonen tag liebe schwalbefreunde...
    habe gerade die ganze TECHNIK nach ner anleitung zum simmerringe wechslen durchforstet (fuer eine kr51/1...nix gefunden...hat vielleicht jemand eine digital zur hand? weil das wechseln ja einer totalzerlegung nahe kommt am liebsten
    so innem chronologischem style:
    "als erstes laesst du das oel ab...dann blabla blabla....?"
    ???
    beste gruesse in freudiger erwartung
    M


    Hier hast ist eine Anleitung zum zerlegen und zusammenbau des Motors. Die Seite eignet sich ganz gut um sich das mal anzusehen, aber von einigen der brutalen Arbeitsmethoden würde ich abraten.

  7. #7
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Dann investiere unbedingt die 10 Euro in ne Trennvorrichtung, da ersparst du dir viel Fummelei und Tränen hinterher.
    *klick*



    Und neue Dichtungen beidseitig kräftig mit Dichtmasse einschmieren nicht vergessen, sonst tropft's und der Spaß geht wieder von vorne los.

    Viel Glück!

  8. #8
    Tankentroster Avatar von sebastiant
    Registriert seit
    07.02.2004
    Ort
    München
    Beiträge
    247

    Standard

    Da wir gerade dabei sind:
    Hab grad bemerkt, dass bei meiner Neuerwerbung ner /2er der Motor ordentlich suppt. V.a. aus dem rechten Simmerring. Nun die Frage, wie popel ich am besten besagten Ring aus dem Motor ohne alles zu verkratzen, Welle zu verbiegen usw.? Hab da mit dem 2er Motor leider noch keine Erfahrung gemacht, meistens gabs da bisher keine Probleme.

    Und Frage 2: Der Motor trieft aus allen Ritzen bzw. Spalten, wie bekomme ich das dicht? Schrauben sind schon alle fest zu. Will wenns geht nicht den Motor spalten müssen.

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    also den simmering bekommste am besten raus wenn du ihm mit hammer und nem breite schraubenzieher an den seiten reinschlägst damit er sich rausdreht! also auf den simmering schlagen!

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moinsen,

    man kann auch ne kleine dicke spax-schraube in den ring drehen und dann mit der großen zange kräftig dran ziehen! dann machst *plop*, und du liegst lang neben dem möp, aber der ring ist draussen ;-)

    bloß nie mit nem schraubendreher an den dichtflächen rumprokeln,.....

    mfg
    lebowski

  11. #11
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Zitat Zitat von Lebowski
    moinsen,

    man kann auch ne kleine dicke spax-schraube in den ring drehen und dann mit der großen zange kräftig dran ziehen!
    Also von der Spax-Methde würde ich abraten, ich hab das mal versucht und danach die Spax inna Hand und nich im Simmering gehabt.... sah nicht nett aus...

    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

  12. #12
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    ....,schwund ist überall,.... ;-)

    ne, mal im ernst bei mir hats gut funktioniert, bei den großen KW-ringen hab ich links und recht je eine reingedreht und langsahm abwechselnd dran gezogen.

  13. #13
    Chefkonstrukteur Avatar von Harlekin
    Registriert seit
    01.01.2005
    Beiträge
    4.858

    Standard

    ich meite ja auch nur auf den ring schlagen net auf die dichtflächen

  14. #14
    Flugschüler Avatar von bratwurst
    Registriert seit
    24.10.2004
    Beiträge
    405

    Standard

    trennvorrichtung brauchste eigentlich nit! hab meinen M53 komplett ohne jegliches spezialwerzeug auseinander und zusammenbekommen! das mit dem gummi hammer und der war/kalt methode ist das beste um Spezialwerkzeug zu vermeiden! (kupplung is nen bissl haarig aber mit fingerspitzengefühl und nem zweiten, der die pinne rein/raussteckt klappst wunderbar)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.