+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 42

Thema: Simson erlaubt in den Niederlande?


  1. #17
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von onno-hennis
    brigens ein Paradies. Das Leben hier gefaellt mir total...
    Dann wärs doch das Beste, einfach hierzubleiben :wink:

    MfG
    Ralf

  2. #18
    Schwarzfahrer Avatar von Vulture
    Registriert seit
    16.04.2007
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    24

    Standard

    Also ich bin zwar kein Holländer, sondern Luxemburger. Wie weit unser Recht übereinstimmt weiß ich nicht. Mein Spatz ist in Deutschland angemeldet weil ich dort studiere. Zur Anmeldung im Ausland kann ich folgendes berichten:

    Ich habe einmal mein Vorderrad mit nach Luxemburg genommen um dort bei einem mir bekannten Betrieb die Räder aufziehen zu lassen (für umme anstatt von 15 €). Ein Kunde dort hat mein Rad als zu einer Simson gehörig erkannt und wir sind gleich ins Gespräch gekommen. Er hat eine Schwalbe in der Garage rumstehen die er jahrelang in Luxemburg mit deutscher Zulassung gefahren hat weil Mopeds zur Erstzulassung in Luxemburg zum TÜV müssen (keine Ahnung wie das in den Niederlanden ist). Hierbei werden sie auf den Geschwindigkeitsprüfstand genommen und dürfen nicht schneller als 45 km/h fahren. Seine Schwalbe lief 53 km/h, daher hatte er keine Chance sie in Luxemburg zuzulassen. Wahrscheinlich werde ich, falls ich jemals meinen Spatz exportieren möchte, auch Blinker nachrüsten müssen!

  3. #19

    Registriert seit
    18.01.2008
    Beiträge
    1

    Standard simson in Belgien

    ist zwar lange her, aber bevor ich einen neuen Thread auf mache....

    Ich hatte gestern eine unangenehme Situation mit der belgischen Polizei...
    Ich wurde angehalten weil unserer Dorfpolizist gesehen hat, dass ich nach seinem Tacho 75km/h drauf gehabt habe (Berg mit 10% Gefälle, und starker Rückenwind) naja... Das war ja nur der Grund warum ich angehalten wurde...

    Es ging dann um meine deutsche Versicherung, die aber auf eine belgische Adresse registriert ist(Grund: hab mir die Simson in Dresden gekauft und die Versicherung für die Rückfahrt übernommen, im Kaufvertrag aber meine belgische Adresse angegeben habe, dadurch konnte die Versicherung nach vielen Telefonaten zur Zentrale und einer Stunde Warten nur auf diese Adresse versichern...).
    Ich solle doch mein Fahrzeug in Belgien versichern, das sei so nicht erlaubt..bla...bla bla
    Stimmt das? Meine andere Simson habe ich in auch in Deutschland aber mit einer deutschen Adresse versichert...damit gab es nie Probleme...

    Die Drohung meinen Roller auf den Geschwindigkeitsprüfstand zu stellen kam auch...
    Dazu habe ich auch noch Fragen.

    Ich weiß das dieser Prüfstand in Belgien für jegliche Art Roller zugelassen sind.
    Wie sieht dieses Gerät aus? und wie groß ist das? es kann doch nicht sein das jede Streife so eine Gerät dabei hat? Die sind doch auch teuer!?

    Es ist doch klar das dieser Prüfstand bei nicht elektronisch gedrosselten Rollern vielmehr anzeigt als die tatsächliche Höchstgeschwindigkeit; selbst wenn die Verhältnisse einer Straße simuliert werden; ist der Windwiderstand einer Schwalbe sicherlich höher als einer S51-.- das kann ja gar nicht berücksichtigt werden...

    btw: ich denke ich fahre bergab deutlich schneller , da mein Motor durch den alten Kolben und Zylinder (28tkm)überdreht; bergauf aber dafür nur 40-50 km/h fährt...


    Das bekam ich von einem Belgischen Sachverständigen:
    Was die Prüfmittel zur Festlegung der erreichten Höchstgeschwindigkeit für Mopeds anbelangt, so legt das Eichamt in Brüssel fest, welchen Bedingungen und welchen Toleranzen die einzelnen Prüfmittel unterliegen.

    Auf den so genannten „Röllchen“ wird mit dem Fahrer auf dem Sitz ermittelt, welche Höchstgeschwindigkeit das Fahrzeug erreichen kann. In der belgischen Gesetzgebung über die Überprüfung von Mopeds ist nicht vorgesehen, andere Prüfmittel zu benutzen als die so genannten Röllchen. Die Hersteller von Rollern müssen bei der Bauartprüfung ihre Fahrzeuge so präsentieren, dass die gesetzlich festgelegten Höchstgrenzen nicht überschritten werden. Im Allgemeinen müssen die Hersteller die von der EG erlassenen technischen Richtlinien beachten.



    Wird bei einer Überprüfung auf den Röllchen festgestellt, dass die gesetzlich vorgesehene Höchstgeschwindigkeit überschritten wird, ist das so erzielte Messergebnis ausreichend, um ein Verfahren einzuleiten.

    mfg

  4. #20
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Na ja ist das was ich vermute.

    Eine Versicherung darf dich ersichern wie Sie will bzw wies im vertrag steht.

    Eine Deutsche Versicherung versichert Mopeds für den Gebrauch in Deutschland. ggf für Durchreisen / kurzfristige Aufenthalte in anderen Ländern.

    Ich denke wenn du einfach zu ner Versicherung hingehst und sagst "ich lebe in NL und will ne Versicherung hier abschließen " wirste bei den meisten wieder davon geschickt.

  5. #21
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von QuacksDerÄltere
    @onno-hennis,

    Du hast doch als Holländer sicher die besten Connections zu Versicherungsvertretern dort?
    Ein Versicherungsvertreter ist der letzte, der das wissen wird.

    Ich kann nur berichten, wie ich meine S51 in der Schweiz zugelassen habe (ohne Papiere):

    Ich habe mich bei der Automobilkontrolle (heisst wohl bei euch TüV) erkundigt. Der wollte dann eine Reihe technischer Daten, Abgasnormen etc. Schlussendlich gab er mir grünes Licht. Die Simme wird als Kraftrad zugelassen. Leichtkrafträder dürfen hierzulande nur 45km/h schnell fahren. Krafträder unterliegen keinen Geschwindigkeitsbegrenzungen. Trotzdem ist in den Papieren meiner Simson eingetragen Vmax 60km/h, denn die bbH darf auch dann nicht überschritten werden, wenn die Fahrzeugklasse schneller fahren darf, die Simme wurde ja nicht gebaut um schneller zu fahren.

    Der eigentliche Import ist noch ein anderes Paar Schuhe. (Zollpapiere anfertigen lassen, von Büro zu Büro laufen bis mal alle Stempel beisammen hat etc.)

    Generell ist es bei uns so, dass ein Fahrzeug von 1982 den Normen von 1982 entsprechen muss. Sonst hätte ich die Simson NIE zulassen können.

    Mein Tipp: Lass deine Simme in Deutschland zu. Ausser du bist dir deiner Sache sicher und hast Zeit. Die ganze Aktion hat bei mir gut 6 Monate gebraucht, von der 1. Idee bis zur Abnahme. Denn abgenommen musste die Simme auch noch werden.

    mfg

  6. #22
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von bpshop99
    Mein Tipp: Lass deine Simme in Deutschland zu. Ausser du bist dir deiner Sache sicher und hast Zeit. Die ganze Aktion hat bei mir gut 6 Monate gebraucht, von der 1. Idee bis zur Abnahme. Denn abgenommen musste die Simme auch noch werden.

    mfg
    Aber nur wenn er sienen Wohnsitz in D hat

  7. #23
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Du darfst inzwischen wohl auch als Belgier in Belgien dein Moped von einer deutschen Versicherung versichern lassen. Schließlich leben wir ja hier in der EU mit einem freien Binnenmarkt.
    Und was für Autos gilt wird ja wohl auch für Mopeds gelten.
    Oder meine ich das nur?

  8. #24
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Jein, die Versicherung muss einen Sitz im jeweiligen Land haben. Das könnte dann zwar beispielsweise die Allianz sein, aber eben die belgische. Das Ding in Aachen beim Arroganz-Vertreter zu versichern ist nicht statthaft. Mit dem PKW kannst du auch nicht nach Polen fahren und den dort billig versichern.

  9. #25
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Warum lässt er das Ding nicht einfach über jemanden aus Deutschland laufen?

  10. #26
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Würdest du deine Rübe für sowas hinhalten?

  11. #27
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Irgendwo in dne Versicherungspflichten wird drin stehen dass man sich zu melden hat wenn man hauptsächlich sich im ausland befindet

  12. #28
    Restaurateur Avatar von poss
    Registriert seit
    21.02.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.379

    Standard

    Ich habe keine großes Wissen über Versicherungsbedingungen und Lücken.
    Daher kann ich nicht sagen, ob es in der Satzung einen Paragraphen gibt, der dieses verbietet.

    @ Baumschubser, damit hatte ich ein Familienmitglied oder Bekannten angesprochen. Das eine fremd stehende Person das nicht eingehen wird, ist mri schon klar.

    .. am Besten wird es sein, du gehst den üblichen, normalen, vielleicht auch einzigst legalen Weg und versicherst die Möhre in deinem Land.

  13. #29
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Du kannst doch als Schweizer Dein Versicherungskennzeichen in Deutschland kaufen .
    Immer schön den Auspuff freihalten

  14. #30
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Du kannst doch als Schweizer Dein Versicherungskennzeichen in Deutschland kaufen .
    Wenn du eine Versicherung hast kann deine das machen.

    Aber ein Versicherungsschild ist eine Dienstleistung die man zu einem gewissen Vertrag gegen Geld bekommt.

    Was erlaubt ist oder nicht steht im Vertrag. Da muß man hier nicht diskutieren was wie geht und was nicht oder einfach sagen " klappt schon"

    Fragt bei eurer Versicherung nach. Denn wenns nicht klappt weil Bedingungen im Vertrag dagegensprechen seit ihr Vertragsbrüchig und der versicherungsschutz nichtig bzw ihr könnt Regressvorderungen bekommen.

  15. #31
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Du kannst doch als Schweizer Dein Versicherungskennzeichen in Deutschland kaufen .
    Nö, weil die Schweiz nicht in der EU ist und weil Simson in der Schweiz ein Leichtkraftrad ist.

    mfg

  16. #32
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Kann ich nicht versehen , das Kennzeichen ist ja Fahrzeug gebunden oder ?
    Ich kann zb. eine Simme mit Schild kaufen , und Sie ist versichert ,
    Ich kann doch auch mit meiner Simme in die Schweitz fahren .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Simson s51 im keller erlaubt????????
    Von McChris15 im Forum Recht
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 22:41
  2. tausch verschiedener simson-teile erlaubt?
    Von Pittiplatsch im Forum Recht
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 17:46

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.