+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 28

Thema: Simson macht Zicken - Weiß nicht wo ich noch ansetzten soll...


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard Simson macht Zicken - Weiß nicht wo ich noch ansetzten soll...

    Hi Zusammen,

    habe ein Problem mit meiner Simson Schwalbe KR 51/2 E von 84. Ich habe sie erst vor einigen Wochen zum 30. Geburtstag geschenkt bekommen, aber recht schnell bemerkt dass die Schwalbe nicht so läuft wie sie soll und außerdem die komplette Elektronik fehlte. Also fing ich zum Schrauben an und so kam eins zum anderen... Die Elektronik ist wieder komplett und funktioniert auch. Nur läuft sie immer noch nicht richtig:

    • Die Schwalbe hat das oft im Forum geschilderte Problem, dass sie kurz nach dem Kicken wieder ausgeht bzw. nach ein paar Metern fahren abstirbt sobald man vom Gas geht (Ampelsyndrom).
    • Ich bekomm den Vergaser auch nicht wirklich passend eingestellt.
    • Manchmal läuft die Kiste dann komischer Weise wieder einigermaßen gut (allerdings mit etwas höherer Standgaseinstellung), dann wieder gar nicht.Mal springt sie auf den 1. Kick an (meistens wenn sie kalt ist), dann wieder recht zäh. Sie macht einfach richtige Spuchten.
    • Sie läuft so unsicher, dass ich mich noch nicht auf die Straße trau. Selbst bei ein paar kleinen Kurven um den Block fängt sie an zu zicken.

    Ich habe viel hier im Forum gelesen und arbeite auch mit dieser kleinen blauen DIN A5 Repanleitung von Simson, aber weiß im Moment nicht mehr so richtig wo ich ansetzen soll. Will nicht nochmal so viel Geld hineinstecken. Habe bis jetzt für Elektronik und den bisherigen Kram ca. 300 Euro zusätzlich investiert :(

    Vielleicht habt ihr ja nen gezielten Tipp was ich machen könnte.

    Ich werde der Übersichtilichkeit halber mal die Baugruppen Aufzählen und berichten was ich schon alles versucht habe bzw. was mir alles am Vogel aufgefallen ist.

    WAS ICH BISHER GEMACHT HABE BZW. WAS MIR AUFGEFALLEN IST:

    Motor/Getriebe/Zündung:
    • Simmerring hinter der Grundplatte wurde erneuert, da der alte vom Vorbesitzer schlampig eingebaut wurde
    • Zündung komplett gesäubert und neu eingestellt. Hier eine Frage: Ich habe zwar die Abrissmarkierungen, aber trotzdem die Zündung mit einer Messuhr und einem Durchgangsprüfer eingestellt (offen/zu am Unterbrecher). Die Abrissmarkierungen sind schon relativ nahe dran, aber nicht wirklich 100% mit dem Messuhrverfahren identisch -> Könnte da ein Fehler sein? Soll ich lieber nochmal nach Abriss einstellen?
    • Neuer Unterbrecher wurde eingebaut. Unterbrecherkontakte leich mit nem feinen Schleifpapier "gesäubert" damit auch wirklich Kontakt da ist.
    • Nein, Kondensator wurde noch nicht getauscht...
    • Der Motor sifft aus der Kopfdichtung etwas raus. Da es ja keine Dichtung gibt habe ich nun die 4 Schrauben vom Zylinder noch nen Tick weiter angezogen. Wie weit kann man die Schrauben anziehen? Nicht damit man die überdreht. Ne Drehmomentangabe steht nicht in der Rep.Anleitung.
    • Auf der Seite der Kupplung ist mir beim Ablassen des Getriebeöls aufgefallen, dass das Öl leicht nach Sprit riecht. Werde also noch den Simmerring hinterm Primärritzel ersetzen. Aber denkt ihr, dass sie dadurch so schwerfällig läuft und immer wieder abstirbt? Das ist vermutlich eher ne andere Baustelle, oder?
    • Kolben/Zylinder gezogen: Sah alles ganz gut aus. Beim Zusammenbau habe ich auch auf dei Kolbenringe und deren Nasen aufgepasst.
    • Dann fällt noch auf, damit der Motor ordentlich rasselt. Deutlich aus dem Zylinder. Muss ich da was machen, oder soll ich einfach mal fahren (sollte sie jemals stabil laufen)?!? Denn mit dem Absterben sollte das auch nichts zu tun haben, oder?!?
    • Ich bin mir noch nicht 100% sicher, aber ich habe das Gefühl eine kleine Stelle ist undicht wo die Motorhälften zusammengefügt sind. Muss ich das unbedingt beheben, oder kann man das erstmal so in Kauf nehmen?
    • Starker Ölaustritt war und ist immer noch an der Kickstarterwelle. Es waren ursprünglich nur noch ca. 100ml Getriebeöl drinnen. Jetzt werde ich den Simmerring im Gehäusedeckel noch wechseln. Ist das die EINZIGE Dichtung die Schalt- und Kickwelle abdichten, oder kann man da noch mehr wechseln um das in den Griff zu kriegen?!?


    Auspuff/Abgasanlage:

    • Am Krümmerflansch sifft die Schwalbe Öl raus. Das war vor dem Zerlegen und jetzt schon wieder, TROTZ neuer Dichtung. Ich habe aber im Forum bereits gelesen, dass man mit zwei Dichtungen arbeiten sollte. Stimmt das? Wenn ja werde ich das noch nachholen. Kann sowas dieses Problem verursachen?
    • Krümmer: Ich finde meinen Krümmer irgendwie zu lang. Keine Ahnung. Ich habe eine Schwalbe KR 51/2 E von 84 und in der Rep.Anleitung steht, dass bei der 60Km/h Veriante (ist das doch, oder?!?) der Krümmer irgendwas mit 30cm haben sollte und der Auspuff ca. 2cm auf den Krümmer aufgeschoben werden sollte. Wenn ich den Puff nur 2cm auf den Krümmer aufstecke ist der Endtopf fast bündig mit dem Hinterrad. Auch die Abdrücke der Schelle zeigen, dass der Auspuff vorher "kürzer" zusammengesteckt war. Wenn ich den Krümmer mit dem Meterstab abmesse und die Biegungen berücksichtige, dann bekomm ich irgendwas um die 40cm. Das wäre ja dann der falsche Krümmer, oder?!? Da blicke ich noch nicht wirklich durch. Vielleicht habt ihr da ja Tipps. Kann das die Ursache sein?!?
    • Am Endtopf fehlt mir noch ne Dichtung, da keine montiert war. Die werde ich noch bestellen und reinmachen. Das sollte aber auch nicht das Problem sein, oder?!?


    ANSAUGTRAKT/VERGASER:

    • Der Vorbesitzer hat nen komplett neuen Vergaser reingemacht. Auch das passende Modell (bla bla-12) von BVF. Ich habe den Schimmer nochmal komplett neu eingestellt. Der Bowdenzug vom Choke hat genug Spiel. Die Nadel sitzt in der 3. Kerbe von oben (mit dem unteren Blättchen). So habe ich das im Forum auch gelesen glaube ich. Vergaser wurde in Grundeinsellung gebracht (2 Umdrehungen raus). Einstellen nicht möglich da Vogel nicht wirklich lange läuft um die Einstellung vorzunehmen.
    • Luftfilter wurde erneuert
    • Dämpfer gespült und gereinigt.


    TANK/ZULAUF:
    • Tank wurde von mir mit Kies entrostet.
    • Wassersack des Benzinhahns gereinigt
    • KEIN ZUSTÄTZLICHER BENZINFILTER VERBAUT
    • Entlüftung im Tankdeckel funktioniert und ist nicht verstopft.


    SONSTIGES:
    • Zündkerzer wurde gewechselt auf NGK B8HS
    • Zündkerzenstecker ist scheinbar original (DDR Aufdruck und viel Rost) und hat 5,4 kOhm gemessen. Hier habe ich auch ne Frage, da man oft von den 1kOhn Steckern liest und das diese eigentlich reingemacht werden sollten. Auch hier bin ich bissl verwirrt.
    • Zündkerzenkabel wurde auch erneuert.




    Vielleicht ergeben sich aus den Schilderungen für Euch Anhaltspunkte oder Fehler die ich gemacht habe. Weiß nicht mehr so recht wo ich ansetzen soll.

    Sorry für den Mega-Post, aber ich dachte mir da der Teufel oft im Detail steckt helfen vielleicht ausführliche Schilderungen.

    Danke schonmal an Alle die sich die Mühe machen mir zu helfen

    LG
    Tom

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.252

    Standard

    Hallo Tom


    Das ist wirklich ein Mega-Post.

    Bring erstmal den Wedi auf der KW links in Ordnung, dann sehen wir weiter.
    Es handelt sich um eine KR51/2?

    Peter

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Hab ich grade noch gleich oben ergänzt, sorry. Ist ne KR51/2 E von 1984

    WEDI was?!? KW?!?

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Moin Tom

    Fang mit der Motormitteldichtung an. Wenn die am Kurbelgehäuse durchlässig ist, geht dort schon die Hälfte vom Benzin-Luft-Gemisch verloren. Als nächstes den Simmerring hinterm Primärritzel.
    Beim Zylinderkopf einfach mal gucken, wie die Dichtflächen aussehen, ansonsten planen lassen.
    Beim /2 Motor gibts noch ne 2. Dichtung zwischen der Kickerwelle und der Schaltwelle.
    Vielleicht gleich ne komplette Regeneration ...

    LG Kai d:)

    WeDi meint Wellendichtring = Simmerring
    KW = Kurbelwelle
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Meint ihr wirklich, dass die Mitteldichtung das Problem sein kann?!? Das ist wenn überhaupt nur ne minimale Stelle. Kann man das nicht von außen abdichten?!?

    Das mit den Hälften ist ein ewiger Act, oder? Da muss man die Hälften erwärmen und und und... Weiß nicht ob ich das kann :(

    Kann sich das wirklich so massiv auswirken?!? Oder wäre da eher ein Leistungsverlust etc. wahrscheinlich?!?

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Naja, die Mitteldichtung kann Teil des Problems sein,
    aber damit fängst Du natürlich nicht an!
    Den Motor spalten ist das letzte, was man macht.

    Mach den Simmerring kupplungsseitig, wie ZschowPeter schon sagte.
    Und dann so Schritt für Schritt..
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Habe gerade ja den Kupplungsdeckel offen und sehe ja den Simmerring hinterm Primärritzel. Wenn ich da Bremsenreiniger draufsprühe, dann tut sich gar nichts an der Motorleistung.

    Trotzdem mal tauschen?!?
    Irgenwoher muss das "spritln" im Öl ja kommen oder?!?


    Wie seht ihr das mit dem Krümmer und der Länge des Auspuffs. Kanns damit zusammenhängen oder ist die Länge bis zum Hinterrad normal?

  8. #8
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.818

    Standard

    Mglw. ist es doch die Mitteldichtung..!?

    Die Auspufflänge bis zum Hinterrad passt schon.
    Guck mal Bilder von /2 Typen:
    https://www.google.de/search?q=Bilde...w=1366&bih=623
    Der Krümmer hat ne gestreckte Länge von 36cm,
    der Auspuff wird ca. 25mm aufgeschoben.
    Das Schaldämpfergehäuse muss gegen den Auspuff abgedichtet sein,
    sonst geht Staudruck und Frischgas verloren.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  9. #9
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Hmmm... Weiß auch nicht was ich machen soll. Die Motorhälften neu abdichten wäre natürlich der Supergau. Ein Projekt für den Winter evtl. aber ich würde gerne noch die Sommertage ausnutzen und einfach nur fahren... :(

    Mein Krümmer ist viel länger. Ich mess das gleich nochmal nach...
    Den Abdichtgummi für das Endstück brauche ich noch. War gar nicht verbaut bei meiner Schalbe.

  10. #10
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Zur Zündung und den werkseitigen Markierungen: diese Markierungen Müssen nach jeder Motorüberholung eigentlich von der Werkstatt neu gesetzt werden, also stell die Zündung nach Meßuhr ein, evtl mal abblitzen, fertig. Wenn die Einstellung passt mach Dir eigene Markierungen.

    Kondensator: guck mal ob es am Unterbrecher ein Funkengewitter gibt, wenn nein dürfte der i.O sein.

    Wie sieht denn der Zündfunke aus? Kräftig und blau und gut zu hören oder nur so ein schlaffes weißes Lichtlein und kaum hörbar? Wenn ich schon was von total verrotteten Kerzensteckern höre..... Außen mag es ja noch egal sein, aber innen muß der blank sein. Probier es mal mit einer Beru/Isolator Kerze.

    Vergaser: guck mal bitte nach ob am Startvergaser am kleinen Kolben die Dichtung i.O ist, Du schreibst ja wenn der Vogel mal kommt dann eher im kalten Zustand, deutet auf eine etwas fette Vergasereinstellung hin.

    Motorrasseln: war das von Anfang an oder erst nach dem Du Kolben und Zylinder "gezogen" hast?
    Das mit dem Motorspalten solltest Du einer Fachwerkstatt überlassen wenn Dir die Erfahrung fehlt oder Du kennst jemanden der das kann und Dir zur Seite steht. Von außen abdichten geht begrenzt mit "Bärendreck" hat aber nichts mit einer sachgerechten Abdichtung zu tun.

    LG, Frank

  11. #11
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    1. Ok, die Zündung habe ich mit der Messuhr eingstellt. Auch den Unterbrecher habe ich genau mit dem Durchgangsprüfer eigestellt. Das sollte dann schon so passen. Die Öffnung von 0,4mm habe ich auch versucht genaustens einzustellen sofern das überhaupt bis ins absolute Detail geht. Das sollte dann schon passen denke ich.

    2. Limadeckel mal ab und einfach ohne Deckel Kicken? Das probiere ich mal aus.

    3. Ich habe ja keinen Referenzzündfunken. Hatte noch nie ne Schwalbe. Ich kann nur sagen damit der Funke deutlich sichtbar ist beim Kicken und weiß/bläulich schimmert. Hören kann ich nichts, da das Kicken lauter ist. Der Stecker ist innen noch total OK und misst 5,4kOhm. Wie siehts da mit nem 1kOhm aus? Was sollte da denn ab Werk drin sein? Ich habe aktuell die alte Kerze wieder drin. Ist ne Isolator Spezial 260.

    4. Die Dichtung sieht für mich OK aus. Nur um Missverständnisse vorzubeuegen: Die Dichtung ganz unten an dem zylindrischen Einschub für den Chocke des Vergasers, oder?


    5. Das Motorrasseln habe ich nicht mehr im Kopf. Keine Ahnung ob das vorher da war. Vielleicht war es vorher da und ich dachte es wäre auch ein "loses Blech" oder so. Wenn man mal geschraubt hat sieht man die Kiste ja mit komplett anderen Augen. Das mit dem Bärendreck wäre ja zumindest mal ein versuch wert um sich bis in den Winter zu retten. Was sind das genau für Dichtmittel? Habt ihr eines das ihr empfehlen könnt?!?

  12. #12
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Gehen wir mal anders ran: Wo kommst du denn her? Vielleicht kann sich das ja mal ein Simsonfreund aus der Nähe anschauen.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  13. #13
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    26.07.2015
    Beiträge
    26

    Standard

    Ich wohne ca. 35 Km Nordöstlich von Regensburg weg. Genauer gesagt in Schwandorf... :)

  14. #14
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    29.05.2015
    Ort
    Landkreis EE (Brandenburg)
    Beiträge
    755

    Standard

    Du hast keinen Choke sondern einen Startvergaser, das ist technisch schon ein gewaltiger Unterschied. Die Dichtung muß unten an dem kleinen Kolben sein der direkt am Bowdenzug des Startvergasers "hängt".

    Bärendreck gibt's nicht mehr, war ein DDR Dichtungsmittelchen, als mindestens gleichwertiger Ersatz wird sehr häufig Dirko HT genommen http://www.elring.de/fileadmin/Datei...irko_HT_de.pdf

    Guck mal in der Rubrik Simsonfreunde bzw Simsonstammtisch nach, es gibt ein paar User die aus der Regensburger Ecke kommen und München hat wohl einen recht aktiven Stammtisch, ist nicht ganz nahe aber mit der Bahn ja auch nur 1-1,5h Fahrtzeit.

    LG, Frank

  15. #15
    Flugschüler
    Registriert seit
    23.09.2013
    Beiträge
    278

    Standard

    Wenn das Problem wirklich eine unzureichende Kurbelwellenkammer-Abdichtung zum Getriebe hin sein sollte, dann könnte man doch versuchen die Schrauben hinter der Grundplatte ein wenig fester anzuziehen. Evtl. bringt das fürs erste nochmal was und im Winter kannst du dich an die Regenerierung machen. Das würde ich nochmal probieren.

    Außerdem würde ich mir noch nen neuen Zündkerzenstecker besorgen.
    Hast du den Elektrodenabstand der NGK Zündkerze auf 0,4 mm eingestellt. Der ist nämlich oft auf 0,6 bei den NGK.

  16. #16
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Vergiss die Motormitteldichtung. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die im Bereich der KW derart undicht ist, dass sich das auf die Zylinderfüllung merklich auswirkt. Ich weiß gar nicht, warum man hier sowas in die Welt setzt und Panik verbreitet.
    Was ich noch nicht gelesen habe, ist der Bremsenreinigertest auf Falschluft zw. Gaser und Zylinder. Den bitte machen.

    Gruß
    Martin

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe macht Ihre ersten Zicken :(
    Von MarcMarin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 17:35
  2. Kickstarter macht Zicken...
    Von timdebatin im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 11:38
  3. Schwalbe macht nicht was sie soll!
    Von moebius im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2004, 20:04

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.