+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Simson S51 geht im Standgas aus und geht recht schwer an.


  1. #1

    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    5

    Standard Simson S51 geht im Standgas aus und geht recht schwer an.

    Hallo zusammen,

    Habe eine S50 mit M541 Unterbrecher Motor.

    Mein Problem ist, dass ich recht viel Gas geben muss, damit ich sie ankicken kann.
    War vorher nicht so.

    Und dann immer wenn ich damit fahre, und beispielsweise runterschalten möchte, und zu lange brauche, geht sie aus.
    Das Problem ist, seitdem ich beim 1. tanken war, und danach die Simson geschüttelt habe.

    Ist es möglich, dass der Vergaser verdreckt ist ?
    Sie beschleunigt auch nicht mehr so gut wie vorher. Aber wenn ich über der Leerlaufdrehzahl bin, läuft sie ja super.
    Habe schon an der Leerlaufschraube gedreht, aber entweder läuft sie sehr langsam und geht dann aus, oder sie geht sofort aus.


    Gibt es jemanden in Nürnberg, der sich da etwas auskennt ?


    Danke

  2. #2
    Tankentroster Avatar von Luckscher
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Jena
    Beiträge
    127

    Standard

    Hallo.

    Ich geh bei Dir mal von einer S51 aus, wenn du nen M541 verbaut hast. Hatte vor kurzen das selbe Problem.
    Lag aber nicht am schütteln ;-) sondern an der externen Zündspule. Irgendwann sprang sie garnicht mehr an, obwohl ein Funke da war.

    Grüße.
    Simson KR51/2 E

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.254

    Standard

    Zitat Zitat von Joeman Beitrag anzeigen
    Ist es möglich, dass der Vergaser verdreckt ist ?
    Hallo Danke,

    solch eine Frage sollte man nicht stellen, sondern den Vergaser reinigen.
    Einiges aus Deiner Beschreibung lässt vermuten, dass Deine Vermutung vermutlich richtig sein könnte.

    Peter

  4. #4

    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    Ja dann werd ich ihn mal bei Gelegenheit reinigen.
    Das Problem ist nur, dass ich den Seilzug vom Choke nicht abbekomme. Also ich nehm den 12er Schlüssel und versuch die Halterung abzdrehen aber da rührt sich nix.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von Luckscher
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Jena
    Beiträge
    127

    Standard

    Den kannste dran lassen. Ist eh nicht so gut den oft rauszuschrauben.
    Simson KR51/2 E

  6. #6

    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    Ja aber ich bekomme ja den Vergaser nicht ab. Und wenn ich den Choke Seilzug drin lasse, geht es ja auch nicht.

    Also wie bekomm ich den Vergaser jeztz ab ?

    Kann ich den Dichtgummi nochmal verwenden ?

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Luckscher
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Jena
    Beiträge
    127

    Standard

    Oben hast du geschrieben das du den choke nicht vom Vergaser abgeschraubt bekommst.

    Man kann den Vergaser auch ausbauen ohne die Seilzüge vom Gas und Choke abzuschrauben.
    Einfach die zwei 6er Muttern lösen und schon hastn in der Hand. Noch fix die 2 Schlitzschrauben an den Außenecken vom Vergaser rausdehen und das Teil fällt auseinander. Dann schraubste die Düsen raus und guckst ob die offen sind. Wenn alles sauber ist, wieder fein darein drehen wo du es ausgebaut hast. Vergaser zu machen (Dichtung ist wiederverwendbar, es sei denn sie bröselt beim öffnen auseinander).

    Oder bekommst du die Muttern vom Vergaser zu Zylinder nicht ab???
    Simson KR51/2 E

  8. #8

    Registriert seit
    06.08.2012
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich wollt den gesamten Vergaser abbauen.

    Aber wenn du sagst, dass ich nur den unteren Teil brauche, dann werd ich es so machen

  9. #9
    Tankentroster Avatar von Luckscher
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Jena
    Beiträge
    127

    Standard

    Indem du den Vergaser vom Zylinder abschraubst, hast du den ganzen Vergaser ausgebaut...
    Simson KR51/2 E

  10. #10
    Glühbirnenwechsler Avatar von gaitzschi
    Registriert seit
    10.06.2012
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    90

    Standard

    ich hatte mal ein ganz ähnliches problem, bei mir hat der aus der werkstatt noch die zündung neu eingestellt...
    ich würde vllt. auch mal den tank reinigen, wenn der recht verdreckt ist, da kommt dann erstmal kein neuer dreck in den vergaser...

  11. #11
    Tankentroster Avatar von danieldee
    Registriert seit
    17.04.2012
    Ort
    Hirschaid
    Beiträge
    192

    Standard

    Auch mal den Spritfluss checken ob da alles passt. Tankentlüftung und Benzinfilter checken. Aber meine Erfahrung sagt mir, dass soetwas "meistens" mit dem Vergaser zusammenhängt. Hatte Vorgestern auch wieder Probleme. Es war nicht mehr möglich Vollgas zu fahren. Ich hab gleich den Vergaser aufgemacht und hab dann gesehen, dass sich ne Düse gelöst hat.

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    06.08.2012
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    32

    Standard

    Schwimmerstand eingestellt? Die Düse für die Teillastnadel und die des choks sind länger als die Leerlaufdüse. Ist durch den Schwimmer zu wenig Sprit im Vergaser dann kriegt der Chok zwar Sprit und wenn du Gas gibst aber im Leerlauf geht sie aus. Einfach mal chok rein ein mal treten das Sprit gefördert wird, chok zu und normal an treten läuft sie dann kurz wird es das sein

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Simson geht in Standgas aus
    Von michi3120 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 14:07
  2. Kupplung geht schwer
    Von bumu im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2006, 12:39
  3. Schalten geht schwer
    Von Schwalbe51-2 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2004, 09:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.