+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Simson S51 nimmt nach 2km Vollgas fahrt kein Gas mehr an


  1. #1

    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    7

    Icon Cry Simson S51 nimmt nach 2km Vollgas fahrt kein Gas mehr an

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe die Suchfunktion benutzt, und auch über Google das Forum durchsucht. Habe jetzt einige Beiträge gelesen aber irgendwie passt nichts wirklich auf mein Problem.

    Habe eine Simson S51 4 Gang Bj. 1989 umgebaut von Unterbrecherzündung auf Elektrik, sowie ein 50ccm Zylinder.

    Vor 2 Wochen begann der Spuk, nach längerer Fahrt unter Vollgas, so 2km fing Sie an kein Gas mehr anzunehmen. Sie stotterte dann und ließ sich aber durch Gashebel loslassen und wieder Vollgas wieder fahren. Dachte OK machst halt am WE mal den Vergaser sauber. Bin an dem Freitag wo ich Sie heimfahren wollte auch stehen geblieben und konnte Sie nur mit Choke wieder starten, nach gefühlten 100 mal kicken)

    Letztes WE dann den Vergaser aufgeschraubt, Hauptdüse rausgeschraubt, perfekt Durchschauen können, kein Dreck im Vergaser, meiner Meinung nach alles in Ordnung. Alles wieder zusammen, Simson läuft wieder einwandfrei. (Nur etwa 3-4 km/h in der Spitze weniger als vorher, sagt zumindestens Hr. Tacho, obwohl das Kolben rasseln noch zu hören ist)

    Heute (knapp 6 Tage später und ca. 160 km) hatte Sie das gleiche Problem wieder. Fuhr schön Vollgas in die Arbeit und unterwegs wieder bei 2 km Vollgas, brrrrrr Gas weg.

    Loch im Tank ist OK.

    Was kann das sein?
    Geändert von NoSpam (06.07.2012 um 09:21 Uhr)

  2. #2
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Baaaam - 60 ccm - da liegt der Fehler!
    *** Lies nochmal die Regeln ***
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  3. #3

    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    Hab mich verschrieben, habe einen 50ger Zylinder... Sorry

  4. #4
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Wenn das Problem beim spielen mit dem Gasgriff oder ziehen des Startvergasers weg ist, liegt der Fehler im Vergaser. Klemmender (nicht öffnender) Schwimmer, zuwenig Benzinfluss (Soll >200 ml/min) oder eben doch Schmutz bzw. zuviel Wasser im Vergaser sind dann die typischen Ursachen.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  5. #5

    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    Danke, also werd ich heute gleich mal den Vergaser auseinander nehmen. Halte euch auf dem laufenden. Vielen Dank schonmal.

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    wenn sich das Problem mit dem Einstellen des Vergasers nicht beheben lässt , dann würde ich auch mal in den Auspuff sehen , der soll frei sein
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7

    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von jenson Beitrag anzeigen
    Wenn das Problem beim spielen mit dem Gasgriff oder ziehen des Startvergasers weg ist, liegt der Fehler im Vergaser. Klemmender (nicht öffnender) Schwimmer, zuwenig Benzinfluss (Soll >200 ml/min) oder eben doch Schmutz bzw. zuviel Wasser im Vergaser sind dann die typischen Ursachen.
    Also hab jetzt nen neuen Benzinfilter eingesetz und 1 Minute Benzin laufen lassen. Kommen 200ml / min raus. Also da alles in Ordnung.

    Vergaser augebaut, Hauptdüse ist Tip Top und Benzinfluss in den Vergaser rein auch alles offen. Schwimmer ist beweglich und meiner Meinung nach voll funktional.

    Gerade von der Probefahrt gekommen, Fehler weg. So wie schon letzte Woche. Da ich keine direkte Fehlerquelle gefunden habe, bin ich der Meinung das es nur eine Frage der Zeit ist. Oder seit Ihr da anderer Meinung?

    Allerdings ist die Simson wieder 1-2 km/h laut Tacho langsamer.

    Also als nächstes Auspuff ausbrennen? Wo könnte der Fehler da noch stecken?

    Zündkerze ist Rehbraun.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von jenson Beitrag anzeigen
    ... zuwenig Benzinfluss (Soll >200 ml/min) ...
    Nun lernt es doch endlich einmal. Da müssen nicht 200 ml/min rauskommen, damit es keine Probleme bei Vollgas gibt. Ganz einfach deshalb, weil eine Simson bei 60 km/h 1 km zurücklegt, und deshalb ein Verbrauch von 0,2 l x 100 km = 20 l/100 km ergäbe.

    Nichtsdestotrotz: Ich glaube, der Threadersteller flunkert hier. Schon deshalb, weil er keine andere Zahl nennt, da scheint wohl keine genaue Messung stattgefunden zu haben. Bei mir z.B. sind es nur so 150 ml/min, und ich weiß auch nicht, warum. UNd vom Benzinstand im Tank hängt es ja auch ab. Es gibt genügend Leute, die solche Probleme mit Rauswerfen des Benzinfilters gelöst haben. Schon deshalb, weil er dort einfach nicht hingehört. Ich glaube einfach nicht, dass nach dem Ding 200 ml/min Sprit fließen. Schmeiß das Ding raus, und schaue, was wird. Also, ich gehe jetzt von einem Zusatzbenzinfilter aus, der original nicht vorhanden ist. Die original Siebe müssen schon sein.

    Ach so, und der Auspuff sorgt nicht für solche sporadischen Macken, höchstens für kontinuierlichen Leistungsverlust. Es sei denn, es fliegt da ein Kohlebrocken herum, der sich spontan mal vor den Schalldämpferdurchlass setzt, aber die Geschichte hört sich eher nciht danach an. Und ausgebrannt wird der Auspuff auch nicht. Der wird ausgekratzt.
    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

  9. #9
    Simsonfreund
    Registriert seit
    26.05.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    Nun lernt es doch endlich einmal. Da müssen nicht 200 ml/min rauskommen, damit es keine Probleme bei Vollgas gibt. Ganz einfach deshalb, weil eine Simson bei 60 km/h 1 km zurücklegt, und deshalb ein Verbrauch von 0,2 l x 100 km = 20 l/100 km ergäbe.
    Die 200 ml/min sind erfahrungsgemäß trotzallem ein guter Referenzwert. Du hast mit deiner Verbrauchsrechnung zwar Recht, aber um den maximalen Benzinverbrauch geht es auch nicht (wobei dieser während der Beschleunigungsphase sicher auch gern mal rechnerisch über 10 l / 100 Km ansteigt). Es geht vor allem um den Benzindruck.

    Denn man darf nicht vergessen, dass der Benzindruck lediglich aufgrund des Gefälles entsteht, und der Druck stark genug sein muss, den Schwimmer auch anzuheben - und solange aufrecht erhalten werden muss, bis das SNV dann tatsächlich schließt.

    Und der Benzindruck und die Flussmenge hängen nun mal zusammen. Die Flussmenge lässt sich mit einfachen Mitteln einfacher bestimmen und dient dann als Anhaltspunkt ;-)

    EDIT: Vielleicht sollte man diese Regel noch konkretisieren, indem man z.B. sagt, dass diese Durchflussmenge bei vollem Tank erreicht werden sollte. Bei fast leerem Tank reichen dann sicher auch die von dir angesprochenen 150 ml/min.
    Suche Bilder für HP. Fotos bitte an simson.24.eu@t-online.de

  10. #10

    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    Nichtsdestotrotz: Ich glaube, der Threadersteller flunkert hier. Schon deshalb, weil er keine andere Zahl nennt, da scheint wohl keine genaue Messung stattgefunden zu haben. Bei mir z.B. sind es nur so 150 ml/min, und ich weiß auch nicht, warum. UNd vom Benzinstand im Tank hängt es ja auch ab. Es gibt genügend Leute, die solche Probleme mit Rauswerfen des Benzinfilters gelöst haben.
    MfG
    Hab nicht geflunkert, hab gedacht Ihr nehmts nicht so genau. Hab nen neuen Benzinfilter eingesetz (ja der Zusatzfilter), hab leider vorher nicht gemessen aaaaaber es waren bei 59,8 Sekunden, ziemlich genau 200ml im Messbecher. Zur Glaubwürdigkeit ;-) : ich habe es erst in ein Gurkenglas geschüttet, um zu schauen wie das Benzin aussieht, war richtig schön klar, obwohl mein Tank ganz anderst aussieht ;-)). Danach kams in den Messbecher wo es wie oben erwähnt ziemlich genau 200ml waren. Das ganze dann zurück ins Glas, als Reinigungsbezin. Der Messbecher ist jetzt übrigens nicht mehr klar, sondern Matt ... ;-)

    Grad wieder von ner kleinen Runde gekommen... 20km und kein Problem...

    Frag mich wie lang das jetzt wieder so bleibt

  11. #11

    Registriert seit
    06.07.2012
    Beiträge
    7

    Standard

    So.... nachdem ich versprochen hab ich halt euch auf dem laufenden:

    2 Tage (ca 50km) später, stehen geblieben, aus dem Überlauf am Vergaser kommt ohne Ende Benzin. Moped stehenlassen und neuen Schwimmer bestellt. Hingefahren, Schwimmer gewechselt, eingestellt, losgefahren. Dann bin ich 10 km gefahren (war genau am Ortseingangschild von meinem Heimatort und hatte es zum Glück nicht mehr weit)....

    Zack stehen geblieben, aus dem Überlauf kommt wieder Benzin ohne Ende.

    Ok... dann habe ich den Vergaser zum 15ten mal in den letzten 3 Wochen abgebaut, wieder mal geöffnet, Schwimmernadelventil runter... und da fand sich auch schon (hoffentlich) der Fehler. Auf dem Schwimmernadelventil ist so ein kleines "Schräubchen" das war aus dem Ventil fast ganz herrausgeschraubt.. sprich konnt das Ventil nicht mehr zumachen und das Benzin läuft ohne Ende in den Vergaser.

    Aber gereinigt, ordentlich zusammen gesetzt, Moped angeschmissen, Probe runde gefahren, läuft.

    Hoffe das ich jetzt mit diesem Problem endlich mal Ruhe habe...

  12. #12
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Das würde bedeuten, Dein Problem wäre ein Absaufen des Vergasers bei längeren Fahrten gewesen. Klingt irgendwie nicht logisch. Wenn da was undicht ist, würde der Effekt im Stand noch stärker sein, und die Karre sofort nach dem Start absaufen, und Du würdest gar keine 2 km weit kommen. Ich hatte auch schon mal ein lockeres Schwimmerventil, welches sich dementsprechend so äußerte, dass man bei Vollgas ziemlich normal fahren konnte, der Motor aber im Stand nur mit viel Gas am Leben zu halten war. Ich tippe eher, Du hast gerade ein kurzfristig aufgetauchtes Zweitproblem gelöst, aber lass Dich überraschen und schau erst einmal.

    MfG
    Die Dummen haben das Pulver nicht erfunden. Aber sie schießen damit.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Nach Vollgasstrecke nimmt S50 kein Gas mehr an.
    Von Lutz86 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 17:21
  2. nimmt nach Vollgas kein Gas mehr an
    Von Marco7 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 09:36
  3. nimmt kein vollgas nach langer fahrt
    Von Rocka im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.05.2005, 21:29

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.