+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 49

Thema: Simson Schwalbe KR51/1 1971


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Gude Morsche,
    original hatte sie Beides. Für die Tachobeleuchtung brauchst Du lediglich den passenden Zündlichtschalter
    Z
    und für die Leerlaufanzeige muss der Motor Deiner Schwalbe über einen Leerlaufkontakt verfügen.
    Leerlaufanzeigekontakt bei Simson Schwalbe Kr51/1 finden/einbauen/erneuern....

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  2. #18
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Danke für die Info :)
    Heute kam das meine Bestellung an. Jedoch habe ich jetzt folgendes Problem: Die Rillen der Teillastnadel passen nicht in die Aufnahme und ausserdem ist sie ein stück kürzer :( ich habe hier noch ein Bild davon:
    IMG_0912.jpg

    https://www.akf-shop.de/teillastnade...e-16n1/a-1344/ ist das die Falsche?

  3. #19
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Es gibt zwei verschiedene Typen:
    A und B, siehe dazu in DAS BUCH, Seite 86f und Seite 211.

    Peter

  4. #20
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    mh aber wenn ich mir die beiden Zeichnungen so anschaue, dann passt weder Form a noch form b? eher noch Form b, aber nicht von den Proportionen..

  5. #21
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Schwalbe KR51/1 =>BVF-Vergaser 16N1-5=> Teillastnadel Nr. 08 bzw. Nr. 2A512 => Teillastnadelstellung 3=> Nadeldüse 215 mit jeweils 4 Ausgleichsluftbohrungen Ø 0,6 mm =>Hauptdüse Ø 0,67 mm => Leerlaufdüse Ø 0,40 mm => Zerstäuber seitlichrechts und Links horizontal geschlitzt => Schlauchnippel abgewinkelt =>Ausgleichsluftkanal mit Plombe verstopft

    Grüße

    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Vielen Dank für die Hilfe, ich habe jetzt die alte Teillast nadel eingebaut und sie ist gestern auch angesprungen. (Standgas war noch zu niedrig, aber das sind ja Feinarbeiten..)

    Ich habe jetzt allerdings noch 2 Probleme:
    1. Der Kickstarter hakt relativ häufig. Sollte ich da noch das Getriebe aufmachen und nachschauen? Wenn der Starter hakt, dann kann ich die Schwalbe schieben und man merkt, dass die Kolben sich bewegen. Auch wenn ich die Kupplung ziehe. Ist das normal? Wenn ich sie anwerfe und einen Gang einlege, kann es passieren, dass ich dann nichtmehr in den Leerlauf komme?

    2. Der Motor ist gestern angesprungen. Da hatte ich noch nichts an Elektrik angeschlossen. Heute habe ich die Elektrik verkabelt. Bisher habe ich angeschlossen: Blinker, Rückleuchten und Parklicht. Vorderlampe und Hupe sind noch nicht angeschlossen. Wenn ich jetzt das Zündschloss drehe, dann habe ich in der letzten Stellung das Parklicht an. Aber wenn ich in der 2ten Stellung (was ja eigentlich bedeutet, dass das Rücklicht an ist) bin, ist nichts an. Ausserdem habe ich den Motor so und in Stellung 1(nur zündung) nicht anbekommen. Was könnte das sein?

    Vielen Dank schonmal.
    Lg
    Julian

  7. #23
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Hallo Julian,
    Ohne dass der Motor dreht, funktioniert nur: Standlicht, Hupe, Blinker und Leerlaufanzeige. Dass der Motor in Schalterstellung 1 und 2 nicht angeht, muss nicht zwingend mit der Verkabelung zu tun haben. Ansonsten zieh' 'mal das brau-weiße Kabel vom Punkt 2 des Zündlichtschalters ab und versuche noch einmal zu starten. Wenn's dann geht,musst Du die Verkabelung doch noch einmal nachsehen.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  8. #24
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Alles klar, das werde ich mal testen :) der kickstarter ist kein Problem? Es ist so: wenn der kickstarter klemmt, dann klappt es manchmal, wenn ich das Hinterrad ein wenig drehe, manchmal bringt das aber auch nix und ich muss hin und her schieben und irgendwann entklemmt er sich dann. Wenn der kickstarter klemmt, dann bringt Kuppeln auch nichts, das Rad treibt dann immer den Kolben an.
    Lg Julian

  9. #25
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    Wenn der kickstarter klemmt, dann bringt Kuppeln auch nichts, das Rad treibt dann immer den Kolben an.
    das kann eigentlich nicht. der kicker greift ins getriebe, und beim auskuppeln trennst du das getriebe von der kurbelwelle.

    klemmende kickstarter sind bei m53, die shcon ein bisschen was auf der uhr haben, die regel. solange der motor ordentlich läuft würde ich damit erst mal leben.
    eben weil der kicker manchmal klemmt tritt man auch nicht direkt mit vollem gewemse drauf (sodass er sich dann richtig verklemmt und dabei noch shcön die welle verbiegt), sondern fühlt erst mal ohne kraft ob er greift und tritt dann zu. um 50cm³ anzutreten braucht man keinen schwung, das geht auch so.
    ..shift happens

  10. #26
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Ich habe immer mit gefühl gekickt. Ich werde das nochmal austesten mit dem Kuppeln, bin mir aber ziemlich sicher.. Könnte das für eine Falsch eingestellte/Defekte Kupplung sprechen?

  11. #27
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Ich habe jetzt geschaut: Das mit der Kupplung hatte ich falsch in Erinnerung. Mein Elektrik-Problem hat sich gelöst, die Blinkerbirnen sind defekt, die Spannung zwsichen den beiden Polen ist nämlich vorhanden.

    Zum Motorproblem:
    Er will jetzt einfach nichtmehr anspringen, obwohl ich nichts verändert habe ausser, dass die Elektrik angeschlossen wurde.
    Er hat Sprit und Funke ist da, ich habe die Zündung laut Anleitung von Familie Moser eingestellt.
    Ich habe es schon mit einer neuen Isolator M260 probiert aber kein Erfolg.
    Vergaser ist auf ganz rein und dann 2,5 Umdrehungen raus eingestellt und Standgas ist noch zu niedrig, aber dafür habe ich den Gasgriff aufgedreht. Mit und ohne Startvergaser habe ich es auch schon ausprobiert, aber kein Erfolg.
    Was könnte das sein? :(

  12. #28
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    image.jpgKann es vielleicht an dieser Halbkreis Feder Hängen, die die polplatte festhaelt liegen? Ich habe zwar die Feder drin, sie sieht jedoch etwas abgenutzt aus:

  13. #29
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Zitat Zitat von jdajul Beitrag anzeigen
    Vergaser ist auf ganz rein und dann 2,5 Umdrehungen raus eingestellt und Standgas ist noch zu niedrig, aber dafür habe ich den Gasgriff aufgedreht.
    Was könnte das sein? :(
    ich zitiere:
    um die immer wiederkehrende Frage nach der Grundeinstellung abzuarbeiten gibt es hier dieKurzform.
    Vorraussetzung: Zündung i.O und korrekt eingestellt, Vergaser korrektbestückt, sauber und Motor halbwegs auf Betriebstemperatur!!!
    Die Leerlaufregelschraube (die Schräge) wird soweit hinein geschraubt, dass derSchieber noch freigängig zurückläuft aber nicht ganz schließt. (Luftspalt ca. 1-2mmbeim durchschauen) Dann wird die Leerlaufgemischschraube(waagerecht) vorsichtigbis zum Anschlag hineingedreht. Jetzt sollte sie ca.1 Umdrehung gelöst werden.Motor starten und im Leerlauf drehen lassen. Falls er arg hoch dreht mit derRegelschraube (schräg) den Schieber etwas nach unten stellen(also rausdrehen)und so die Drehzahl senken, bis er gleichmäßig und ruhig dreht.
    Nun kommen wir zum wichtigsten Teil, der ein gutes Gehör vorraussetzt. DieGemischschraube(waagerecht) wird jetzt solange herausgedreht (ganz langsam) bissich die Motordrehzahl hörbar bis zu einem gewissen Maximum steigert. Ab einemgewissen Punkt sinkt sie wieder leicht, wenn die Schraube weiter hinausgedrehtwird. Dieser Maximalwert ist einzuregeln - immer etwas hin und her drehen,zwischenzeitlich mal einen ruckartigen Gasstoß geben und den Motor wieder inden Leerlauf fallen lassen und erneut leicht und langsam hinein- undherausschrauben bis man wirklich den Drehzahlmaximalwert ausgemittelt hat.
    Jetzt kann man mit der Regelschraube(schräg) die gewünschte Leerlaufdrehzahlherunterregeln (wie es beliebt - bei mir - kurz vorm ausgehen ähnlichLanz-Bulldog
    )
    fertig!!!

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  14. #30
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Aber der Motor wird ja nicht warm, da er gar nicht anspringt. Mit der Grundeinstellung musste er ja wenigstens anspringen und das ist er am Freitag ja auch. Aber ich habe seitdem nichts verändert und jetzt springt er nicht mehr an.. Deshalb die frage ob sich evtl die Zündung wegen d Halbmond verstellen kann...

  15. #31
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Also noch 'mal:

    Zitat von jdajul : 2,5 Umdrehungen

    aus dem zitierten Text: Jetzt sollte sie ca.1 Umdrehung gelöst werden

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  16. #32
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    70

    Standard

    Dann werde ich das nochmal Probieren, aber da sie ja schon gelaufen ist, denke ich nicht dass es daran liegt..

    EDIT:
    So, ich war gerade nochmal dran.. Es liegt nicht am Vergaser, ich habe es mit 1 Umdrehung probiert und mit 2,5, mit 2,5 ist sie heute auch wieder angesprungen.
    Dabei ist mir folgendes aufgefallen:
    Wenn ich die Kupplung ziehe, greift der Kickstarter nicht auf die Kurbelwelle. Ich muss ohne Kupplung gezogen(im Leerlauf) kicken, dann springt sie auch an und läuft. Ich werde gleich mal ein Video davon hochladen, damit ihr evtl anhand des Geräusches mehr herausfinden könnt.
    Das nächste Problem war: Beim ersten Start ist sehr viel Abgas aus der Verbindung zwischen Motorblock und Krümmer gekommen. Kann es evtl daran liegen? Beim 2. und 3. jedoch nicht mehr wirklich.. Vom Krümmer habe ich auch ein Bild gemacht, das werde ich gleich hochladen.

    die beiden Videos:




    IMG_0934.jpgIMG_0935.jpg
    Geändert von jdajul (30.04.2013 um 16:31 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Simson Schwalbe KR51/2 Stoßdämpfer
    Von headbush im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 18:40
  2. Simson Schwalbe Kr51/1 oder Kr51/2....
    Von Blackheadx89 im Forum Smalltalk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 21:19
  3. simson schwalbe kr51/1
    Von thunderwhells im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 22:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.