+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 43 von 43

Thema: Simsons Fehlkonstruktionen,....


  1. #33
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Original von vespisto:
    ich hab noch immer die klassischen vorbehalte gegen den ketten-antrieb.
    was macht eigentlich einen kardan so teuer, dass er sich bei möfs nicht durchsetzen will?
    (- naja, letztlich führt er sogar bei motorrädern auch eher nur 'n schattendasein. )
    Kardan: Mindestens ein Winkelgetriebe, schrägverzahnt(wegen Geräuschentwicklung), im Ölbad, 2 Kardangelenke, einen Längenausgleich.
    Dazu entweder noch ein Winkelgetriebe bei querstehender Kurbelwelle oder eine längs eingebaute Kurbelwelle mit allen daraus resultierenden Konsequenzen (Getriebe, Ansaugung, Zylinderposition etc.).

    Dagegen steht bei Kettenantrieb: 2 Kettenräder, eine Kette.

    So, noch fragen?

    an meinem SR50 stört mich eigentlich nur, dass die e-leck-trick so verdammt abhängig ist von einer funktionierenden batterie.
    und dass ich immer erst aufbocken muss, wenn ich den kickstarter einsetzen will.
    Ja, etwas gewöhnungsbedürftig, aber ging wahrscheinlich nicht anders, wegen den kleinen Rädern...


    Gruß,
    Richard

  2. #34
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.07.2005
    Beiträge
    108

    Standard

    Original von Richy:
    Dagegen steht bei Kettenantrieb: 2 Kettenräder, eine Kette.

    So, noch fragen?
    - naja, die wachsen ja aber auch nicht gerade auf Bäumen, oder...?!?
    wie lang hält so 'ne Kette eigentlich bei moderater Fahrweise?
    (hab ja jetzt nur noch 2 Fahrzeuge, auf die sich meine 8- bis 12000km 2Rad-Jahresfahrleistung verteilen müssen. )

    andererseits: den Kettenschutz bei Simson und MZ finde ich genial!
    (- zumindest solange, bis man echt mal an die Kette ran muss. )
    - also, wenn schon Kette, dann aber bitte so.

  3. #35
    Tankentroster
    Registriert seit
    20.07.2005
    Beiträge
    108

    Standard

    ach ja, manche "Fehlkonstruktionen" scheinen auch nur welche zu sein.
    - tatsächlich geht man wohl nur mit der falschen Technik ran.

    da kenne ich jetzt einiges von der Vespa (smallframe).
    Vergaser sitzt unter de Werkzeugköcher unter dem sitz.
    - ein elends Gefummel, das Ding auszubauen - wenn man den Tank nicht gleich mit ausbaut (dann hat man alles schön übersichtlich vor sich. )
    mit dem Tankausbau entfernt man dann auch gleich den BenzinHahnHebel, an dem man sonst den Vergaser vorbeizuwürgen versucht ist.
    - ausserdem kann und sollte man den BzHH eben so modifizieren, dass er auf seinen haltesplint gesteckt werden kann.
    (denn den Splint einzusetzen ist wirklich eine elends Fummelei. )

    und was hab ich früher immer gemeint, wozu man den Motor alles abkippen müsse?
    (zum Abkippen muss eben auch wieder der Vergaser raus.
    (und der Auspuff auch!))
    dabei arbeitet's sich am liegenden Roller viel stabiler als bspw. auf einem - ach so beliebten - Biertragl.

    von den Plastikrollern wollen wir erst gar nicht reden!
    bis man da überhaupt mal an die Elementar-Technik rankommt!
    (unter welcher Backe war jetzt wieder der Spannungsbegrenzer, das Blinker-Relais, die CDI?
    - und das teilweise sogar über die Baujahre unterschiedlich! )
    - und dann muss man erst mal die Trittbrett-Beplankung lösen, um die Seitenbacke überhaupt abbauen zu können!
    - den Vertragswerkstätten bringt das freilich Arbeitsstunden...

  4. #36
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Original von vespisto:
    - naja, die wachsen ja aber auch nicht gerade auf Bäumen, oder...?!?
    wie lang hält so 'ne Kette eigentlich bei moderater Fahrweise?
    (hab ja jetzt nur noch 2 Fahrzeuge, auf die sich meine 8- bis 12000km 2Rad-Jahresfahrleistung verteilen müssen. )
    So ein Kettensatz kostet komplett bei richitgen Moppeds[tm] rund 100 Euro, so ein Kardan kommt da weit drüber mit Sicherheit um den Faktor 5, wenn nicht noch mehr.
    Klar, so ein Kardan ist fast wartungsfrei und hält fast ewig, das darf man dabei nicht vergessen...
    So ein Kettensatz hält am Motorrad bei richtiger Pflege 20.000km, der Kardan liegt wohl irgendwo bei 100.000 km...

    andererseits: den Kettenschutz bei Simson und MZ finde ich genial!
    (- zumindest solange, bis man echt mal an die Kette ran muss. )
    - also, wenn schon Kette, dann aber bitte so.
    Jupp, der Kettenschutz ist schon eine genial Erfindung, ich frag mich, warum das bei anderen Motorrädern nie so in Mode gekommen ist. Liegt wohl am Aussehen...


    Gruß,
    Richard

  5. #37
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Der Kardanantrieb meiner Z 1000 ST hat ~150.000 Kilometer gehalten.
    Dann war endlich das Kreuzgelenk fest.
    In den gesamten 24 Jahren, die das Teil gehalten hat, gabs keine Dreckerei auf den Felgen und ansonsten auch null Probleme.
    Soviel mal dazu.

    Edit:
    Das ein Kardanantrieb an einer 50er wohl unpraktikabel ist, sollte sich von selbst verstehen. Diese Technik schluckt so um die ~ 3,8 PS oder mehr.
    Die Kettenschläuche halte ich auch für eine der genialsten Erfindungen der Konstrukteure.

  6. #38
    Tankentroster Avatar von Zuendaussetzer
    Registriert seit
    09.08.2005
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    142

    Standard

    Hallo,
    den Kettenschutz gab es auch in den 50er Jahren an Westdeutschen Mopeds und Motorrädern.
    Ich glaube er hat sich nicht durchgesetzt, weil man dadurch weniger Ketten und Ritzel verkaufen konnte.

    mfg Zuendaussetzer

  7. #39
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bad Salzungen
    Beiträge
    26

    Standard

    Sicherlich hat fast jedes Fahrzeug irgendwo seinen Schwachpunk oder auch mehrere. Die neuen, heutigen Autos werden voll mit Elektronik gestopft, da sind oft fehler vorprogrammiert.

    Beim SR2 reißt z. B. sehr oft die hintere Motoraufhängung am Rahmen, bei der Awo, ohne Gummilagerrung am Motor, reißen auch ab und an die Motoraufhängungen. Das wird geschweißt und das Problem ist gelöst. Bei solch alten Fahrzeugen, die 30, 40 oder 50 Jahre alt sind, muss nicht alles 100%-ig funktionieren, dass kann man ja garnicht verlangen.

    Gruß
    Marco

  8. #40
    Tankentroster Avatar von votum
    Registriert seit
    19.05.2003
    Beiträge
    240

    Standard

    Original von Andi:
    ... meine Karre ist komplett neu. .... Siehst Du den Bremsenumbau? Ist da mit irgendwas gegeizt worden? .... Das Rücklicht war zu eklig, das hat nicht mehr aufs Bild gepaßt!
    der andi, immer in der Gerage ... derzeit solls ja die Kavasaki sein an der er bastelt.

    Zuvor hatte er sich ja an seiner schwarzen Schwalbe vergangen (s.o.). Harley-Rücklicht und Kederband haben aus dem schönen ehrlichen Ostzonen-kunstwerk einen Nobelhobel werden lassen.
    Aber vor Andi gab es schon mal einen, der an seiner Schwalbe alles schlimmverbessert hat was nur ging ...zum Schluss hatte er nen Scheibenwischer eingebaut und statt nem Helm, ne Wollmütze getragen ...

    votum

  9. #41
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Back to Topic!

  10. #42
    Moderator Chefkonstrukteur Avatar von Richy
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Datschiburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Original von Andi:

    Das ein Kardanantrieb an einer 50er wohl unpraktikabel ist, sollte sich von selbst verstehen. Diese Technik schluckt so um die ~ 3,8 PS oder mehr.
    Ich behaupte mal ganz dreist, daß das Stumpfsinn ist.

    Gruß,
    Richard

  11. #43
    Restaurateur Avatar von Andi
    Registriert seit
    10.03.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.068

    Standard

    Ok, aber Fakt ist, daß ein Kardanantrieb mehr Leistung in Wärme verwandelt, als ein Kettenantrieb.Das wollte ich mit dieser stumpfsinnigen Behauptung eigentlich nur ausdrücken.
    Bei leistungsstärkeren Motorrädern kann man sowas wohl eher in Kauf nehmen, als bei 50ccm 3,8 PS Geräten.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Simsons an der Uni Würzburg
    Von nightflight im Forum Simson Freunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 23:21
  2. Wer ist nur mit Simsons unterwegs?
    Von Simsonfahrer im Forum Smalltalk
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.04.2006, 17:57
  3. simsons in osnabrück??
    Von rolleraergerer im Forum Simson Freunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.02.2005, 14:18
  4. Simsons im Staatsdienst?!!!
    Von Rossi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.07.2004, 23:28

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.