+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Nicht simsonspezifisches Problem, Abdichten einer Bohrung


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard Nicht simsonspezifisches Problem, Abdichten einer Bohrung

    Hi,

    folgendes Problem: Hat irgendwer ne Idee, wie man eine Durchgangsbohrung Öldicht bekommt? Die Gummidichtung dahinter geht leider nicht komplett um die Schraube rum (Konstruktionsfehler...), und das Öl läuft über die Schraube raus. Meine einzige Idee war, das Gewinde der Schraube mit Dichtmasse einzuschmieren. Weiß jemand was besseres?
    ..shift happens

  2. #2
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Eine Schraube mit glattem Kopf verwenden und die Bohrung nochmal mit nem Senker ansenken.

    Dann da nen papierdichtring einlegen der dann dichtet.

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    das ganze am kopf dicht zu kriegen kannste vergessen. reihenfolge:
    schraubenkopf -> gehäuse, welches rund um die schraube reicht -> weichstoffdichtung, die NICHT rund um die schraube reicht -> bohrung

    irgendwie muss also die bohrung dicht werden.
    ..shift happens

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Sprudelfahrer
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Lemgo
    Beiträge
    183

    Standard

    Ich wüder die Bohrung nit einem Zapfensenker leicht anbohren, und dann mit einer Schraube mit glattem Kopf und Oring oder Papierdichtung abdichten


    Gruß aus Lippe
    Mfg Spudelfahrer aus Lippe

  5. #5
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Hä ???

    Ne Schraube hat nen Kopf... Der muß größer sein als die Borhung ansonsten kannste sie ja nicht festziehen.

    Nimmst du nun ne Schraube mit glatter Kante ( zylinderschraube ) brauchste nur noch ne glatte gegenfläche ( daher um die Borhung nochmal größer mit nem Senker ran ) um per papierdichtung zu dichten

    Ansonsten mal mal oder photographiere

  6. #6
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    das problem ist, dass die dichtung, die unter dem schraubenkopf liegt, nicht rund um das gewinde der schraube rumreicht. und die bohrung ist ne durchgangsbohrung, die bis in den ölraum geht. das öl kriecht also an der schraube entlang (in dem spalt zwischen innengewinde udn aussengewinde) bis zum kopf der schraube. das gehäuse kann man aber nicht ansenken, weil dies nur aus blech ist. am kopf dichten geht nicht. haben wir schon versucht. auch mit kupferring unter dem schraubenkopf. irgendwie muss die bohrung dicht werden. andere möglichkeit gibts nicht. frage ist nur, ob da jemand was besseres weiß als dichtmasse auf das schraubengewinde schmieren.
    ..shift happens

  7. #7
    Tankentroster Avatar von Sprudelfahrer
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Lemgo
    Beiträge
    183

    Standard

    Das Loch zuschweißen wär auch eine lösung.


    Gruß aus Lippe
    Mfg Spudelfahrer aus Lippe

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Hat die Durchgangsbohrung ein Gewinde und ist sie rechtwinklig zur Gehäuseoberfläche? Dann dreh einfach eine Zylinderkopfschraube mit passendem neuem Alu- oder Kupferdichtring rein.
    Wieso hat das bei eurem Versuch nicht gedichtet?
    Wieso geht eure Dichtung nicht bis ganz um die Schraube drumrum? Ist da ein Absatz oder eine Kante im Weg?
    Mach doch mal ein Foto von der Geschichte.

  9. #9
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Dann versuch was weicheres. Papierdichtring bzw slbstgeschnittenen Dichtring aus Dichtungspapier

    Anosnten neue Dichtung

  10. #10
    Tankentroster Avatar von KRBURNER
    Registriert seit
    18.05.2008
    Ort
    26817 Rhauderfehn
    Beiträge
    104

    Standard

    Moin

    Besorg dir vom Heizungs oda Gasbauer Dichtband

    Das sieht aus wie weißes Klebeband iss aber wenn man es abrollt ganz weich

    Einfach ums Gewinde der Schraube wickeln und dann rein mit der Schraube.

    Sollte dann dicht sein

    Gruß KRBURNER

  11. #11
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    DAS ist doch mal ne idee!

    hier die bilder:











    es handelt sich um ein differenzial, dem nachträglich ein gehäuse verpasst wurde. spart euch die kommentare, ich weiß selsbt dass das eine scheißkonstrukion ist. ist nicht auf meinen mist gewachsen und derjenige der das verbockt hat hat auch schon ordentlihc haue gekriegt.

    es geht um die drei schwarzen inbusschrauben die oben das gehäuse festlegen.
    wie ihr seht ist die bohrung nur sehr kurz, zuschweißen fällt also aus. ausserdem ist das grauguss, geht eh nicht.
    ..shift happens

  12. #12
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Na, ich denke, das sollte kein Problem sein, soweit das Differential nicht gehärtet ist.
    Nimm einfach einen zum Gewinde passenden Zapfensenker und senk damit vorsichtig eine plane Dichtfläche an jedes der drei Gewindelöcher. Eventuell kannst du auch in einer Fräsmaschine mit der Stirn eines ganz normalen kleinen Schaftfräsers senken. Dann kommt jeweils unter und über jedes der drei Befestigungsösen des Gehäuses ein passender Alu- oder Kupferdichtring. Zylinderkopf- oder Inbusschraube durch, festziehen und fertig ist die Laube. :)

    Frag ruhig, ... :)

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    ob das gehärtet ist oder nicht weiß ich nicht (bin eigentlich nicht fürs diff zuständig). ich denke wir werden erstmal teflonband probieren, die kiste muss nämlich montag laufen. aber danke für die anderen tipps, kann man ja beim nächsten diff dann realisieren!
    ..shift happens

  14. #14
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Das Teflonband kenne ich vom Klempner..

    Aber deren Funktion würde ich nicht bauen. Klar beim Klempner funktioniert das auch aber das Rohr muß da nur dichthalten und wen wenig Druck abkönnen.

    Wie ich schon im Einganspost erwähnte.

    Dichtflächen schaffen.

    Denn auch jetzt sehe ich dein Problem nicht am undichten Gewinde sondern am nicht plan aufliegenden Deckel ( da ja die eine Seite ne abgerundete Borhung ist )

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem mit dem Gasgriff einer KR51
    Von Deep im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 19:06
  2. Fehlende Bohrung Motorblock
    Von erster_versuch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2003, 14:39

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.