+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Skurriles Radschleifen und andere Frage


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    04.05.2010
    Ort
    Extertal
    Beiträge
    27

    Standard Skurriles Radschleifen und andere Frage

    Nabend,
    Ich habe an meiner S51 etwas seltsames festgestellt. Erstmal die Vorgeschichte: Vor ein paar Monaten habe ich die Bremsen erneuern lassen. Der Händler empfahl mir "Sportbremsen" (so nannte er sie zumindest) und ich versprach mir natürlich bessere Bremsleistungen. Er baute mir die Dinger auch gleich ein. Die Bremsleistung war schon besser aber mir erschienen die Beläge ziemlich weich, denn ich konnte den Bremshebel durchdrücken bis zum Anschlag. Davon abgesehen bemerkte ich alsbald, dass das Vorderrad leicht schleifte. Zuerst stellte ich die Bremse schwächer ein, aber damit nahm die Bremsleistung rapide ab und die Bremse schleifte immer noch leicht. Dann dachte ich das bremst sich schon ein, aber Pustekuchen. Jetzt hab ich das Rad mal abgenommen und die Beläge mit ner Pfeile ein bisschen runtergeschliffen und beim wiedereinbau merkte ich folgendes:
    Das Rad schleift nur, wenn ich die Klemmschraube am Gleitrohr festziehe!? Sonst dreht es frei. Die Bremse wurde zentriert und die Lager laufen auch gut. Aber warum denn das mit der Steckachse? Ich dachte es könnte sein, dass sich die Steckachse beim Festziehen der Klemmschraube verzieht, deshalb löste ich die Klemme des Schutzblechs, damit das Gleitrohr sich drehen kann. Das half aber auch nicht. Woran kann das nur liegen? Ich meine die Klemmschraube bewirkt doch eigentlich nichts was Bremse beeinflussen kann, oder?
    Zu meiner zweiten Frage:
    Um den Ölstand zu kontrollieren fuhr ich die Simme warm und ließ das Öl ab (Der "control oil" Schraube traue ich nicht wirklich). Im Messbecher waren aber nur ca.340 ml. Nun, ist der Rest an den Wänden oder soll ich da mal was nachkippen. Langfristig muss ich sicher mal die Kurbelwellendichtringe wechseln.
    Darf man das alte Öl (hat allerdings erst ca. 900km runter) mit neuem mischen? Wie wichtig ist die genaue Menge von 400ml. Was passiert bei +/- 50 ml (so als Extremfall)?
    Ich danke schonmal.

  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    30.08.2011
    Ort
    bei Berlin
    Beiträge
    78

    Standard

    Hallo

    Also mit deinem schleifenden Rad kann ich dir leider nicht helfen.
    Nun zum Öl.
    1.beim Öl ablassen bleibt immer ein gewisser Rest im Motor, wenn du also 340ml abgelassen hast ist alles i.O....
    2. Natürlich kannst du dein Öl mit neuem mischen ( es muss natürlich dasselbe sein wie drin ist!!!)
    3.Wenn du das Öl schon einmal abgelassen hast, dann nimm doch gleich neues kostet doch nicht die Welt
    4.Der Kontrollöffnung kannst du ruhig trauen, dafür ist sie ja da

    Gruß Carsten

  3. #3
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Ich fahre nicht S51,aber kann es sein, dass die Klemmschraube dem Rad einen leichten Sturz verpasst, welcher dann das Schleifen bewirkt? Ist aber nur ne Vermutung, da mein Dienstfahrzeug ne Schwalbe ist

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    810

    Standard

    Hab ich bei meiner S51 auch, allerdings hinten.
    Zum Glück ist es nur leicht, ich lass es jetzt einfach schleifen.
    Aber nicht mit zu stramm gespannter Bremse fahren, mir ist sogar deshalb der Nabenputzer geschmolzen und ich konnte die Bremse ne zeit lang garnicht ausbauen, weil die so heiß war O.o

  5. #5
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    655

    Standard

    Ich kämpfe bei meiner S51 auch dagegen. Alles läuft rund, bis ich die Schrauben festziehe. Habe schon die Steckachse getauscht, die dritte Felge probiert, die Telegabel auseinander genommen, andere Bremsbeläge eingesetzt. Auch das Nachrüsten der Gummischeibe auf den alten offenen Lagern hat nichts geholfen. Jetzt quietscht es dafür schön.

    Irgendwo muss da ein leichter Schiefstand sein, der durchs Festziehen "zementiert" wird.

    Ich suche weiter, vielleicht mal mit einem anderen Bremsschild. In der Zwischenzeit habe ich das Schleifen so eingestellt, dass das Rad ca. 3 Umdrehungen schafft, bevor es stehen bleibt. So kann ich noch ordentlich bremsen vorn. Alles andere wäre mir zu locker.

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zum Radschleifen kann ich dir nicht weiterhelfen, aber zum Öl....


    Wenn das Öl erst 900km im Motor ist, kannst du das weiterverwenden. Ausnahmen: Hoher Wasseranteil im Öl (Hellbraun, milchig) oder extrem viele Metall-Späne an der Ablaßschraube.
    Klaus-Kevin, lass das!

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Rusty_im_tiefflug
    Registriert seit
    12.07.2010
    Ort
    leipzig
    Beiträge
    458

    Standard

    mach mal alles bis oben an der gabel locker, und zieh dann von unten nach oben alles wieder an.

    wenn das nicht hilft dann miss mal die unteren gabelsegmente auf parallelität aus.

    viele grüße, rusty
    http://www.hoodrider.de

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Andere Foren – andere Welten
    Von gofter im Forum Smalltalk
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 19:34
  2. Andere Zündspule
    Von mig im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 08:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.