+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Wie Sotex Batterie auffüllen u. andere Fragen


  1. #1
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard Wie Sotex Batterie auffüllen u. andere Fragen

    Hallo ins Nest.
    Ich habe mir jetzt eine neue 6V 11AH Batterie zugelegt. Ich habe mir die Bedienungsanleitung durchgelesen aber weiß nicht wie ich die 3 gelben Stopfen abbekommen soll? Sind die einfach gesteckt oder geschraubt? Drehen bring aber nichts, also geh ich von ersterem aus. Sitzen die Teile wirklich so fest?
    Auf dem Säurepaket ist eine Art Nippel. Kann man diesen an der Spitze einfach kappen und die Nachfüllstutzen stecken?
    Dann noch eine Frage wegen dem Laden: Laut Anleitung soll sie mit 1,1 A Ladestrom geladen werden, hab jetzt aber nur ein Ladegerät zur verfügung das 0,9 A für 6 V bereitstellt, ist das ausreichend?
    VIelen Dank schonmal

  2. #2
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Die gelbe Verschlüsse kannst du runterhebeln.
    Der Nippel dient als Überlauf. Da kommt eigentlich ein Schlauch drauf der nach unten geführt wird.
    Falls da mal was rausläuft verätzt es dir so nicht die edlen Blechteile.

  3. #3
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    @binroot: Nein, ich meine jetzt eigentlich den Behälter mit der Batteriesäure, nicht den Entlüftungsstutzen der Batterie, also der Behälter der nebst der Batterie mitgeliefert wird

  4. #4
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Nippel abschneiden is OK.
    Stell dir ein 10l Eimer Wasser in die Nähe. Kann nicht Schaden wenn mal mal Mist baut.

  5. #5
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Laden wozu? Lädt doch im Mop.
    nach dem Auffüllen mit Schwefelsäure kommt da schon Strom raus.......

  6. #6
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Die Säurebatterien, die heute verkauft werden, sind vorgeladen.
    Säure auffüllen, ein paar Stunden stehen lassen, Säure nachfüllen und gut ist.

    Wenn die Batterie mal leer sein sollte, dann solltest Du mit Deinem Ladegerät keine Probleme haben. Zu wenig Ladestrom schadet nix, es dauer nur etwas länger bis der Ladevorgang abgeschlossen ist.
    Jetzt wird der Pegel nur noch mit dest. Wasser aufgefüllt.

    Und sei vorsichtig mit der Säure. Schutzbrille, Gummihandschuhe und Papierunterlage beim Einfüllen, ein paar Blatt Haushaltspapier zum Auftupfen von Säurespritzern.
    Ein absolut sauberer Trichter oder eine Chemikalienspritzflasche sind sehr hilfreich.
    Und Wasser dabei haben, um ggf. verschüttete Säure zu verdünnen. Auf den Klamotten wird es in Kürze Löcher geben.

    Peter

  7. #7
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    21.03.2010
    Ort
    Barntrup
    Beiträge
    539

    Standard

    Hallo Peter:
    Also wegen dem Laden, sagt die Betriebsanleitung was anderes: Sie soll ununterbrochen 15-20 Stunden mit 1 A Ladestrom (ist erstmal nebensächlich) geladen werden....kann ich mit dem Laden denn was falsch machen oder wär es einfach nur überflüssig aber nicht schädlich für die Batterie?
    Vielen Dank an euch

  8. #8
    Tankentroster
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Falkenstein
    Beiträge
    208

    Standard

    Da würde ich mich auch mal mit einklinken. Ich habe eine Batterie die schon einige Jahre steht und habe sie auch schon einmal geladen und es war trotzdem kein Strom drauf, woran kann dies liegen?

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.245

    Standard

    Normalerweise ist die Anleitung eine entladene Batterie 14 Stunden mit 1/10 Stromstärke der Kapazität zu laden. Liefert Dein Ladegerät z. B. nur die Hälfte, dann dauert es doppelt so lange. Also eine 11 Ah Batterie z.B. mit 1,1 A.

    ABER:
    1. habe ich schon ewig keine neue Batterie mehr geladen, die sind wirklich vorgeladen und können nach ein paar Stunden Ruhe eingebaut werden.
    2. ist die Zeitangabe mit Vorsicht zu bewerten. Richtig kann man den Ladezustand mit einem Säureheber ermitteln (1,28g/cm³), über die Ladeschlussspannung (7,2 bvzw. 14,4 Volt) oder ungenauer über die Gasentwicklung. Lies hier: Starterbatterie

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Befüllen der Sotex 6N4B Batterie
    Von SAR90 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.07.2010, 19:14
  2. batterie auffüllen
    Von Pittiplatsch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.02.2006, 19:48
  3. Sotex- Batterie
    Von Fred02 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.03.2004, 17:05

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.