+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Soziusfußrasten aufarbeiten


  1. #1
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard Soziusfußrasten aufarbeiten

    Der Titel sagt ja eigentlich schon alles.
    Ich habe einige davon im Keller liegen, die eigentlich zu schade zum wegwerfen sind und ich auch kein Freund davon bin.
    Bisher habe ich an den "Sonntagsmopeds" immer neue verbaut, aber für das/die Alltagsmoped(s) würden es auch "die Alten" eigentlich noch tun, aber nicht in angerostetem Zustand usw.

    Deshalb meine Frage in die Runde:
    Wie genau arbeitet ihr die Soziusfußrasten auf, damit sie wieder wie neu aussehen und nicht gleich wieder zusammenrosten?
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  2. #2
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Der Aufwand, wirklich verrostete Fußrasten aufzuarbeiten wäre mir persönlich zu hoch.
    Ich habe alte Fußrasten an den rostigen Stellen gefettet, das war es dann auch schon. Allenfalls mit einem Stahlbürstenaufsatz die Kappe grob entrostet. Wenn das "Gelenk" verrostet waren flogen die in den Müll, da wo sie hingehören. Das sind Teile, die in schlechtem Zustand keine bessere Behandlung verdienen.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #3
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Splinte aufbohren, auseinandernehmen. Gummis abziehen. Teile entrosten.Lackieren und alles retour. Dann me M8 Schraube mit sichernder Mutter verwendeb.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  4. #4
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Kann den Aufwand für solch einen Pfennigartikel nicht nachvollziehen. Sicher ein "Einzelfall", habe bisher noch keinen mit lackierten Fußrasten gesehen.....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    12.12.2011
    Ort
    Legden
    Beiträge
    169

    Standard

    ein Bad in nicht zu lascher Zitronensäure kann schon helfen........

    Danach Abrazzo oder feine Stahlwolle, Nevr Dull, Elsterglanz. Wenn ich sehe wie miese meine neu gekauften sind, kann das schon lohnen



    gruß Florian

  6. #6
    Simsonschrauber Avatar von Jörn
    Registriert seit
    10.04.2011
    Ort
    Lingen(Ems)
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Der Lack war offen und ich hab so meine originalen gerettet.
    Fährt mittlerweile Habicht, Bj. 1974. Vorher Kr51/1, S50, SR50.

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Total verrostet sind sie ja nicht, aber eben auch nicht mehr wirklich schön. Dazu werden sie gerade am Alltagsmoped auch fast nie benutzt. Dazu kommt eben auch die Nachbauqualität. In einem Jahr sehen sie so aus, wie meine jetzigen, darum der Gedanke. Das es sich finanziell eher nicht lohnt, ist schon klar, aber so nebenbei irgendwie mitlaufen lassen war eigentlich die idee dahinter.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Du könntest die Fußrasten ordentlich schleifen und dann (wer hätts gedacht ) verzinken lassen. Sieht auch ganz passabel aus und wird sich am Alltagsmoped gut machen, da es nicht mehr rostet. Gerade bei solch beweglichen Teilen, wo zwei Flächen aneinander schleifen ist Lack eher die labile Lösung. Für die 2 Kleinteile sollte das nicht mehr als 5 € kosten
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Ich habe meine, nachdem ich eine unterwegs verloren hatte und unbedingt die originoolen längsgerippten haben wollte, gebraucht aus der Grabbelkiste meines Teile-Onkels bekommen. Den Rost habe ich dann mittels Drahtbürstenaufsatz auf der Bohrmaschine, Sandpapier und Poliervlies entfernt. Dann Gummis abgeklebt und mit Klarlack lackiert. Das war vor ca. 1,5 Jahren. Bislang noch kein neuer Rost. ( aber Erich steht auch trocken unterm Carport )

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Problem mit den Soziusfußrasten ...
    Von Frederic im Forum Technik und Simson
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.09.2011, 18:27
  2. Soziusfußrasten Verbindungsschrauben
    Von net-harry im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.12.2008, 19:21
  3. Soziusfußrasten
    Von kek00 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 20:40

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.