+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: SpannungsProblematik


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    13

    Standard SpannungsProblematik

    Hallo,

    Ich habe ein Problem. Ich hab meine Schwalbe neu aufgebaut dabei auch hier Elektrik neu gezogen. Nun ists so die Schwalbe steht soweit dran nur habe ich ein immer wiederkehrendes Probelm. Und zwar ich besitze eine Schwalbe BJ 82 KR 51/2 L (Weil ich ein Steuergerät drin hab) Nun ist das Problem folgendes. Wenn ich meine schwalbe anlasse und auf Licht gehe brennt dieses normal und wunderbar. Nur gebe ich jetzt Gas und erhöhe damit die Drehzahl brennt mir eine Lampe nach der anderen durch ich habe schon mal eine 12 V 35/35 rein getan die hats genauso durchgebrannt. Mit dem Multi meter hab ich im n bissi erhöhten standgas Spannungen zwischen 5-12 V Messen können. Verbaut war in der Schwalbe ebenfalls eine 12 V Zündanlage was aber vollkommener Blödsinn ist weil die L eine 6 V Zündspule hat Diese habe ich wieder ersetzt durch die Richtige. Aber trotzdem brennt es mir immer die Birnen durch ich bin am Verzweifeln. Ich habe schon überprüft ob die Ladeanlage die Richtige ist. Ist sie es ist ALLES drin was im "L" schaltplan verbaut ist. Meine LiMa hat schon diesen Plastikklotz statt dem Unterbrecher und hat diese Rote Lackierung also = > 6 V. Ich hab schon überlegt ob es vllt die Spulen in der Lima sind doch wie find ich raus OB das die richtigen sind(bezeichnungen Fehlanzeige). Ein Masseproblem kann ich zu 90% ausschließen da die Verkabelung wie gesagt nagelneu ist. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr weiter. Problem ist auch das die Hupe nicht will sowie die Licht Hupe obwohl Batterie neu etc. Ich hab gesehen das läuft über Masse. und wenn man die Fassung vom scheinwerfer ans gehäuse hebt geht die Licht Hupe. Die hupe habe ich auch überprüft. Das einzige wo ich einen Fehler vermuten könnte wäre im Licht schalter da hatte ich probleme beim Anklemmen da das auf dem Bauteil ungenügend beschrifetet ist. (Wobei das vll der Fehler ist zwecks ausfall von Lichthupe und Hupe aber net das Problem vom Scheinwerfer)

    Bitte helft mir ich hab so bock auf rumdüsen Aber kann net

  2. #2
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    13

    Standard

    Noch Anmerkung was halt echt nach nem Pfusch an der LiMa riecht ist halt hier das da eine 12V anlage verbaut war.

    Doch welche brauch ich denn hier wenn ich die dann kaufen würde?

    mst-mopedshop.de/index.php?cPath=319_27_149&osCsid=eb027e4d7fa06dda 5097e17362a1fed4

  3. #3
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Wenn in allen Stromkreisen (Scheinwerfer, Rücklicht, Batterie) die Spannungen zu hoch werden, hast du wahrscheinlich das falsche Polrad zur Grundplatte.

    Spannungen zu messen macht an all diesen Anlagen übrigens nur Sinn, wenn die Verbraucher (Leuchtmittel, Batterie usw.) dran sind.

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    13

    Standard

    Hmm also wenn du das jetzt mal so sagst kann es also auch daran liegen da ich jetzt immer das Licht allein Laufen hab lassen also ohne rücklicht ohne batterie drin.
    Und das mit der Platte kann fast nicht sein weil Ich hab im Buch geschaut da steht drin das eben zu dieser Platte der Rote aufsatz passt (der übrigens so auch immer schon verbaut war) Was ich mir vorstelllen könnte wäre jetzt dass hier jemand die Spulen auf der Platte getauscht hat? Kann das nicht sein

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Gib mal die Teilenummern von Grundplatte und Polrad.

  6. #6
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    13

    Standard

    Grundplatte hat 8305.1-100

    und die schwungscheibe hat 8305.1-010

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    27.10.2008
    Ort
    Klein Nordende (bei Hamburg)
    Beiträge
    33

    Standard

    @Choisl
    Es gibt keine 6 o. 12V Zündungen. Es gibt nur ein 6 o. 12V-Bordnetz. Das rote Polrad geht für 6V u. 12V-Bordnetz. Mit deiner Vermutung (vertauschte Spulen) hast du vielleich sogar recht. Die Ken.-Nr deines Polrades ist korrekt. Die Ken.-Nr deiner Grundplatte sagt aus; Kontaktlose Zündung, 6V/35W Lichtspule für Hauptscheinwerfer,6V/ 21W Lichtspule für Rücklicht, Bremslicht, Tachobel. u. Batterieladung u. Ladespule für Zündung. Also wenn du da eine 12V/35W Lichtspule für deinen Scheinwerfer drinnen hast/hättest kann diese bleiben. (machst eben eine 12V/35W Birne vorn`rein) Das ist die Spule mit der Kabelkennfarbe rot/weiß (rt/ws). Nur die 6V/21W Lichtspule mit der Kabelkennfarbe rot/gelb (rt/ge) muß die richtige sein. Also bräuchtest du, um sicher zu gehen, eine neue 6V/21W Lichtspule. Natürlich muß deine Ladeanlage mit integrierter Schlußlichtdrossel i.O. sein. Die Ladeanlage hat die Ken.-Nr 8871.5/1. Zur Absicherung der Ladeanlage brauchst du eine Sicherung 4A u. eine flink 2,5. Wenn du dann noch auf Dauerlicht klemmst, hast du eine bessere Batterieladung.

    mfG Jason

  8. #8
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Die Nummern passen zusammen - das nutzt aber nur, wenn der Kram auch wirklich so ist wie die Nummern aussagen. Falsche Spulen sind eine Möglichkeit. Die andere: Nebenan hatte grade (wieder) jemand ein falsch magnetisiertes Nachbau-Polrad ... Choisi, ist deins original oder nachgekauft?

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    10.969

    Standard

    Hi,

    wenn das Polrad rot ist, ist es definitiv ein E-Polrad.

    Es gibt im grunde nur 2 Polräder für alle! E-Zündungen. Der Unterschied ist in der Aufnahme für den Anlasser und das ist für die Zündung egal.

    Die letzten E-Zündungspolräder waren z.T. auch schwarz lackiert, was aber ebenfalls für die Funktion unerheblich ist.

    Die Zündspule ist unabhängig von der Bordspannung. Zündspule 12V bei U-Zündung und 6V bei E-Zündung.

    MfG

    Tobias

  10. #10
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von Rossi
    Hi,

    wenn das Polrad rot ist, ist es definitiv ein E-Polrad.

    Es gibt im grunde nur 2 Polräder für alle! E-Zündungen. Der Unterschied ist in der Aufnahme für den Anlasser und das ist für die Zündung egal.

    Die letzten E-Zündungspolräder waren z.T. auch schwarz lackiert, was aber ebenfalls für die Funktion unerheblich ist.

    Die Zündspule ist unabhängig von der Bordspannung. Zündspule 12V bei U-Zündung und 6V bei E-Zündung.

    MfG

    Tobias

    Ja genau ist das
    Immer schön den Auspuff freihalten

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    13

    Standard Endlich geschafft!

    Also ihr lagt alle falsch Ich habs jetzt nach Tagelangem Suchen rausgekriegt. Erst wollten wir einen Spannungsregler einbauen aber dann hab ich bevor ich das gemacht hab noch mal alles nach kontroliert. Habe alles Überprüft und habe festgestellt das die Grundplatte nicht richtig zu zentrieren ist ( wahrscheinlich Fehler beim Gießen von derm Motorgehäuse) Ich habe jetzt mit einer Feile in Milimeter arbeit die Halterung von der Grundplatte so bearbeitet das es nun mittig ist, und siehe da! ALLES GEHT!!!! :) Ist das nicht wunderbar Aber danke das ihr euch den Kopf auch mitzerbrochen habt :)

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    ... also zu starkes Magnetfeld in der Lichtspule, verursacht durch zu kleinen Luftspalt zwischen Spule und Rotor?

    Gute Fahrt dann jetzt endlich

  13. #13
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    25.03.2007
    Beiträge
    13

    Standard

    Jap danke noch an alle Zwar bin ich wieder liegen geblieben weil sich im Vergaser die Nadel für den Schwimmer gelößt hatte und mein Vogel so Chronisch keinen Sprit bekam und wir schon am überlegen waren obs mitm Simmerring bei der Kurbelwelle zusammenhängt Aber siehe da Der gute choisl hat die schraube wohl zu schwach angezogen Morgen ist Probefahrt auf Langstrecke mal sehen Ob ich n ADAC brauch

+ Antworten

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.