+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 20

Thema: spezielle Kurbelwelle?


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Lyon
    Beiträge
    59

    Standard spezielle Kurbelwelle?

    Hallo !

    Bin gerade dabei, meine KR51/1 S Halbautomatik zu regenerieren.
    Will also Lager, Dichtungen und Wellendichtringe wechseln.
    Eine neue Kurbelwelle soll die Gute natürlich auch bekommen.
    Meine Frage: Gibt es eine spezielle Kurbelwelle für die Halbautomatik oder kann ich einfach eine für die KR51/1 nehmen? Dass die Kupplung anders ist, leuchtet mir ein.
    Gibt es sonst noch Besonderheiten IM Motor, auf die ich bei meiner Halbautomatik achten muss?

    Es grüßt

    mj =)

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    der m53ar (halbautomat) unterscheidet sich in
    - primärtrieb
    - kupplung
    - kupplungswelle
    - schaltbetätigung (da hier auch noch die kupplung mit betätigt werden muss)

    kurbeltrieb und sonstiges getriebe, sowie gehäuse sind die selben wie beim m53kf. wenn der motor schon mal auf ist sollte man aber nicht nur lager dichtungen und kurbelwelle wechseln, und dann die kiste blind wieder zu machen. auch das getriebe verschleißt und will geprüft werden.
    ..shift happens

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Lyon
    Beiträge
    59

    Standard

    ok, was heißt das jetzt für meine Kurbelwelle? Bin nämlich grad am überlegen, ob ich mir einen Lagersatz MIT oder OHNE Kurbelwelle bestelle...
    Danke schonmal :)

  4. #4
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.859

    Standard

    Dass die Kurbelwelle nicht in der Liste der Spezialteile auftaucht, was wird das wohl heißen? Bitte gelegentlich auch selber denken.

    Ob du die Kurbelwelle ersetzt oder nicht, hängt hauptsächlich davon ab, wie verschlissen das untere Lager schon ist - man messe das Kippspiel. Wenn sie oben noch ein Gleitlager hat, dann kann man auch deswegen eine neue möchten. Das Neuteil mit Nadellager oben kann man mit 1:50 Gemisch fahren.

    Die Kickstarterwelle ist dann der zweite Kandidat, wo man sich ernsthaft überlegen sollte, ob man das Altteil nochmal verbaut oder lieber eine neue nimmt.

  5. #5
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    motoren, die gut werden und lange halten sollen bekommen bei mir grundsätzlich eine neue kw. bei mir gilt aber auch der ansatz "regenerieren = lager und dichtungen wechseln" nicht. wenn schon - denn schon.
    ..shift happens

  6. #6
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Da die meisten Hobby-Schrauber wohl kaum über entsprechende Messmittel verfügen, eine KW korrekt zu prüfen, sollten sie dieselbe besser austauschen!

    Das Kippspiel vom Pleuel ist schließlich nur ein Kriterium, von mehreren. Siehe auch "das Buch".
    Hinzu kommt (steht nicht in dem Buch!), das es in der DDR KW gegeben hat, die wegen Untermaß der Lagersitze andere KW-Lager hatten, um dieses Untermaß auszugleichen! In neue Normlager lassen sich diese KW einfach "reinwerfen". Was zwar die Montage wesendlich vereinfacht aber dazu führt, dass die KW nicht fest auf dem Lagerinnenring sitzt. Ein so regenerierter Motor mit loser KW ist sicherlich kein Vergnügen!

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    was vermisst du denn an einer kw? ich hab bisher nur angaben für die rundlauftoleranz gefunden. poste doch mal deine prüfschritte und verwendete toleranzen. das wäre a) was fürs wiki und b) interessiert mich das einfach (habe zugriff auf diverse messwerkzeuge)
    ..shift happens

  8. #8
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Lyon
    Beiträge
    59

    Standard

    also dass da ne neue KW rein kommt ist sicher, da brauch ich nich groß messen bei DEM Kippspiel, meine Frage zielte einfach nur darauf ab, ob ich beim Kauf besondere Kurbelwellenformen/-größen beachten muss... nich, dass ich dann mit ner falschen dasitze, wär blöd... :-) aber danke für die Antworten, werd wohl auch in näherer Zukunft dieses Forum in Anspruch nehmen (müssen)...
    Bezüglich der Kickstarterwelle sehe ich aber noch keinen Bedarf. Die sieht noch recht gut aus. Schweißnaht passt noch, die Zähne sind ok, lediglich die kleinen Zähne, die den Kicker halten sind "ein wenig" abgenuddelt, aber noch ok. Evtl. setz ich mal ein Foto rein und bitte um Meinungen dazu.
    Was ich mir jetzt also holen muss wären:
    - Lager
    - Wellendichtringe
    - Motordichtungen
    - neue Motorschrauben
    - Kurbelwelle
    (- evtl. Getriebeteile, obwohl das noch recht gut ausschaut und ich auch nie Probleme hatte)
    - später natürlich noch nen neuen Kolben, das wird sich nicht vermeiden lassen


    Grüße =)

    mj, der froh ist, dass seine 78er Halbautomatik laut Brief damals von einer Frau "eingefahren" wurde :-)

  9. #9
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    3.974

    Standard

    Guten Morgen,

    ich kenne Dein Budget zwar nicht, würde aber trotzdem dafür plädieren, die Kickstarterwelle im Zuge des Motorspaltens zu erneuern. Nachträglich sich über einen nicht mehr greifenden Kicker zu ärgern würde mich zumindest anko****.

    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    beim motor machen wird nicht gespart. überall sonst kann man später noch mal nachbessern, im motorinneren wirds schwierig.

    was man sonst noch so kontrollieren sollte:
    *abtriebswelle an der stelle wo das kettenritzel drauf kommt
    *kupplungswelle im bereich des losrades für dn 2. gang
    *flanken der schaltgabel
    *druckfeder in der schaltgabel ersetze ich auch immer
    *zustand der seitlichen nöppel an den zahnrädern
    *zustand der langlöcher, in die diese nöppel reingreifen
    *primärtriebverzahnung (hast du beim ausbau die stellung markiert? nein? dann wird er kreischen wenn du ihn wieder einbaust)
    *kupplungsscheiben auf planheit und überhitzungsspuren
    *gleitlager in der kupplung

    mehr fällt mir gerade nicht ein.
    ..shift happens

  11. #11
    Flugschüler
    Registriert seit
    04.03.2011
    Ort
    Vilsbibiurg
    Beiträge
    275

    Standard

    Sicherungsmatrial ned vergessen wäre doof wenn de wegen kaputter Sicherungscheibe oder Sprengring stehst
    Dann wars des eigentlich schon fällt noch jemanden was ein
    Tuning liegt im Auge des Betrachters ich nenns Rennsport

  12. #12
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Lyon
    Beiträge
    59

    Standard

    Ich seh schon... da kommt Arbeit auf mich zu :-)
    Hat jemand gute/ schlechte Erfahrungen mit Kurbelwellen diverser Online-Händler gemacht?
    Sind die SKF-Lager die besten? Oder gibts noch bessere?
    Des Weiteren finde ich zwei verschiedene Ausführungen von Motordichtungen, weiß und dunkel.
    Kann man die weißen nehmen? Oder sind die nur Plunder?

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    sowohl kw als auch lager sind ok. (habe meine immer bei dumcke gekauft, aber das sind ja einfach mza teile die es auch sonst wo gibt).

    mir ist noch eingefallen: nur den kolben tauschen ist auch blödsinn. den zylinder zum schleifen geben und mit neuem kolben zurückbekommen ist der weg der wahl.
    ..shift happens

  14. #14
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    13.03.2011
    Ort
    Lyon
    Beiträge
    59

    Standard

    Hier im Wiki steht, dass die beiden Kurbelwellenlager die Bezeichnung C4 haben (6303), in Online-Häusern finde ich jedoch die Bezeichnung "C3"-Lager bzw. bei zweirad-schubert auch die "C4"-Bezeichnung
    Was passt da nicht?

  15. #15
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    c irgendwas gibt die lagerluft, also das spiel an. je höher die nummer, desto mehr spiel. ich bin mir nicht sicher, aber mir spukt irgendwas im kopf herum, dass die definition, wieviel spiel welchem c wert entspricht, bei din und tgl unterschiedlich waren. und zwar in der form, dass ein nach tgl norm hergestelltes (also ddr) c4 lager einem nach din norm (also heute erhältlichem) hergestellten c3 lager entspricht.

    ich habe bisher in 3 motoren c3 lager verbaut (die sind deutlich einfacher erhältlich als c4) und keinerlei probleme damit gehabt.

    edit: um das mal abschließend klären zu können habe ich gerade herausgekramt welche lagerluftküzrel bei skf welchen spielen entsprechen und die entsprechende tgl 2981 bei der uni weimar angefordert. wenn man die toleranzfelder mal vergleicht, sieht man:

    lagerluft c3 bei wellendurchmesser zwischen 18 und 24mm: 13-28 mikrometer. lagerluft c4 beim selben wellendurchmesser: 20-36 mikrometer.
    ..shift happens

  16. #16
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Zitat Zitat von moeffi Beitrag anzeigen
    was vermisst du denn an einer kw? ich hab bisher nur angaben für die rundlauftoleranz gefunden. poste doch mal deine prüfschritte und verwendete toleranzen. das wäre a) was fürs wiki und b) interessiert mich das einfach (habe zugriff auf diverse messwerkzeuge)
    Hallo moeffi,

    neben dem Rundlauf von den Lagerstellen und Kurbelwangen, wäre noch der Axiallauf derselben zu prüfen. Darüber hinaus müssen die Laufflächen der Wellendichtringe geprüft werden. Oft sind sie stark eingelaufen, so das neue Wellringdichtungen ihre Aufgabe hier nicht mehr sicher erfüllen können. Das Kippspiel des Pleuls betrifft nur das Kurbelzapfenlager. Das Pleulauge muss genauso überprüft werden. Egal ob gleit- oder nadelgelagert. Wenn jemand eine gleitgelagerte KW hat sollte man sie sowieso tauschen, um nach dem Einfahren mit 1:50 Gemisch fahren zu können.

    Sämtliche Daten hierzu stehen in den Simson-Reparaturanleitungen.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sehr spezielle ABE Frage
    Von Narrman im Forum Recht
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 14:52
  2. Spezielle Lackfarbe
    Von cool.magnum im Forum Technik und Simson
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.05.2006, 23:28
  3. Spezielle Motorserie?
    Von Sukotai im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2005, 17:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.