+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 22 von 22

Thema: springt an geht aber gleich wieder aus


  1. #17
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Ja nö, bisschen was Gasschieberöffnung brauchst du schon auch; bei kaltem Motor braucht's natürlich auch etwas Startvergaser dazu.

  2. #18
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    50

    Standard ...

    Hi,

    habe es wie gestern besprochen versucht. Also 2mm Spiel an den Seilzügen und Grundeinstellung am Vergaser (Leerlaufschraube 5 halbe Umdrehungen raus, Gasschieberschraube 3 ganze Umdrehungen raus, bisschen Choke).

    Leider gleiches Verhalten. Springt mit "frischer" Kerze an läuft ein paar Takte geht wieder aus. Kerze ist ein bisschen nass. Kicken oder Anschieben machen keinen Unterschied.

    Was mach ich nur falsch? So ein bockiges Teil hatte ich echt noch nie X(

    Danke und Gruß
    Rainer

  3. #19
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    50

    Standard hab was gefunden

    Hi,

    ich glaube, dass ich was gefunden habe. Bei der x-ten Vergaserreinigung habe ich festgestellt, dass der kleine Federbolzen das Nadelfentiels nicht mehr federt. Er fällt (wenn ich den Vergaser auf den Kopf stelle) lustlos mit rein .

    Könnte es daran liegen?

    PS: Werde es sowieso tauschen. Verstehe nur nicht, wie sich das auf die "geht an und gleich wieder aus Problematik" auswirken sollte.

    Hat jemand eine Idee?

    Danke und Gruß
    Rainer

  4. #20
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    50

    Standard Biiiiiiiiiiiiiiiite helft mir

    Hi Liebe Leute,

    langsam gehen mir echt die Ideen aus. Habe heute Morgen nochmal den Vergaser neu bedüst und eingestellt. Dann habe ich die Bude zur Tanke geschoben und neuen Benzin/Gemisch besorgt. Ein neuer abgeschirmter Kerzenstecker ist dran und ich habe einen schönen Funken an der neuen ZK. Nadel hängt in der vierten Kerbe. Gemischschraube 2,5 Umdrehungen rausgedreht.

    Habe die Simmi auf dem Weg zur Tanke nun recht lang "trockengeschoben". Mit gezogenem Choke ließ sie sich antreten (1xTritt). Leider ist sie nach 20 Sekunden wieder ausgegangen und dann wollte sie nicht mehr. Weder kicken noch anschieben. Habe sie also wieder "trockengeschoben". Dann konnte ich sie durch anschieben zu erneutem 20 sekündigem Arbeiten überreden. Nachdem sie ausgegangen ist, ist die Kerze sehr naß und ich muss sie trocknen. Bloßes wiedereinschrauben danach reicht nicht. Sie will erst wieder ca. 1km "trockengeschoben" werden.

    In der Vergasergrundeinstellung müsste sie doch laufen? Laut Vorbesitzer ist es eine Elektronik. Kann da was an der Zündung sein, dass in dieses Fehlerbild passt.

    Bin mit meinem Latein am Ende. Biiiiiiiiiiiiiiiite helft mir.

    Danke und Gruß
    Rainer

  5. #21
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Nun lies nochmal ganz langsam die Sollwerte nach ...

    http://www.mopedfreunde-oldenburg.de...16n1_16n3.html

    ... und dann machst du die Grundeinstellung richtig.

    Wenn sie so brutal absäuft - auch wenn du zügig fährst - dann schau mal nach dem Schwimmerstand und dem Startvergaser.

  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    50

    Standard

    ... und dann machst du die Grundeinstellung richtig.
    Meine Grundeinstellung ist wie angegeben. Einzig bei der Nadel kann ich nicht 100 pro sagen, dass es eine 10er ist, weil es nicht draufsteht. Die Simmi ist mit dieser Nadel aber früher gut gelaufen.

    Bei Leerlaufluftschraube (Umdrehungen offen) steht in der Tabelle: 1 - 2
    Habe es mit 2 und 2,5 probiert. Noch weniger würde sie doch noch fetter laufen lassen - oder? Ersäuft sie dann nicht noch mehr?

    Was nehmt Ihr da für eine Einstellung?

    Wenn sie so brutal absäuft - auch wenn du zügig fährst - dann schau mal nach dem Schwimmerstand und dem Startvergaser.
    Hi den wirklichen Schwimmerstand kann ich mir leider nicht anschauen. Habe leider nicht so ein Gehäuse mit Guckloch. Trotzdem glaube ich, dass er korrekt ist. Habe Ihn wir vorgeschrieben eingestellt und er ist auch nicht abgesoffen und hängt und klemmt auch nicht. Ein neues Schwimmernadelventiel ist auch drin.

    Was hat die Simmi nur ?

    Danke und Gruß
    Rainer[/quote]

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. komische aussetzter. springt an, gleich wieder aus MIT VIDEO
    Von Schluden im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 01:29
  2. springt an aber geht wieder aus - fehlzündung im zylinder
    Von parilio im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2004, 19:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.