+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: SR 2 Fester Kolben


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Ort
    Zahna
    Beiträge
    17

    Standard SR 2 Fester Kolben

    Nach langer stand Zeit hat sich der Kolben festgesetzt. Daher habe ich den Zylinderkopf abgenommen und kriechöl drauf getan, leider ohne Erfolg. Wie gehe ich jetzt am besten vor? Will ja nicht mehr schaden machen.

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Wie lange wirkt das Öl denn schon?
    Also ich würde es zusätzlich noch mit Wärme am Zylinder versuchen.

    In welcher Position ist der Kolben denn festgegammelt, falls es nicht der obere oder untere Totpunkt ist, kannst du es mal mit leichten Schlägen/Druck mittels Holzstiel versuchen.

    Falls du den Kolben dann rausbekommen haben solltest, mach mal bitte ein Bild von der Laufbahn im Zylinder, die nimmt beim Angammeln sehr schnell Schaden.

    Gruß Robin

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wie lange wirkt der Rostlöser schon?
    Da ja davon auszugehen ist, das die Laufbuchse durch die rostigen Kolbenringe stärker angegriffen ist, kann man da nicht mehr zerstören als ohnehin schon im Pops ist. Wenn man es mit fein dosierten Prellschlägen versucht könnte sich die Geschichte lösen. Es könnte durchaus sein, das die Kurbelwelle ebenfalls Rostfraß hat und eine Regeneration unumgänglich ist.
    Wie lange stand der Motor? Hast du es mal mit Wärme versucht?


    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Wie lange wirkt das Öl denn schon?
    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Wie lange wirkt der Rostlöser schon?
    Zwei Dumme, ein Kühlschrank....
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Ort
    Zahna
    Beiträge
    17

    Standard

    Stand 8 Jahre im Keller meines Vaters rum, bis ich ihn endlich überzeugen konnte ihn mir zu überlassen. Das Öl habe ich gestern abend draufgesprüht und heute nochmal. Einen Motor zu Regeneriren kann man sowas selber oder sollte man sowas von einer Werkstadt machen lassen?

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Troy
    Registriert seit
    07.05.2010
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Mann sollte es von einer Fachwerkstatt machen lassen.

    Wenn man sich mit dem Motor beschäftigt, richtige Unterlagen und Werkzeug besorgt und Vorsicht walten lässt, kann man das durchaus auch selbst machen.

    @Gonzzo, die Texte sind sich im gesamten Inhalt sehr gleich :P

  6. #6
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Was für ein Kriechöl hast du genommen? Das gute alte WD40? Ich habe beim Lösen von stark korrodierten Verschraubungen sehr gute Erfahrungen mit Ballistol gemacht. Damit habe ich schon erstaunliche Ergebnisse erzielt und das eine oder ander mal den "Lösungs-Weg" durch Gewalteinwirkung vermeiden können.

    Daas Zeug ist teurer als WD40 aber kriecht und löst auch krasser.

    So long,

    skipperwilli

  7. #7
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wenn die Kolbenringe Rostfraß haben, ist es letztendlich egal, welches der Mittelchen zum Einsatz kommen.
    Wenn er Pech hat, sind die Kurbelwellen-Lager oder das Pleul der Kurbelwelle verrostet, dann muss der Motor eh auf.
    Ich hatte einen Kollegen, der mochte WD40 auch nicht (ich mag es schon alleine wegen dem Geruch ). Er schwört auf Caramba!


    Ich habe schon alles gängige durch was es so gibt und bin bei WD40 geblieben.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  8. #8
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    (ich mag es schon alleine wegen dem Geruch )
    !!!!!!

    :)
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    26.03.2011
    Ort
    Zahna
    Beiträge
    17

    Standard

    Zitat Zitat von skipperwilli Beitrag anzeigen
    Was für ein Kriechöl hast du genommen? Das gute alte WD40?
    Gibt es denn noch was anderes?


    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Mann sollte es von einer Fachwerkstatt machen lassen.
    Was sollte eine Regeneration in etwa Kosten und welche leistung sollte dabei erbracht werden?

    Habe den Kolben mit etwas überzeugungskraft losbekommen. Sieht alles top aus. War auch kein Rost dran. Das einziege was wirklich rost angestetzt hat ist die grundplatte. Wird sowas bei einer Regeneration mit gemacht? Danke für eure hilfe!

  10. #10
    Chefkonstrukteur
    Registriert seit
    09.05.2009
    Beiträge
    3.337

    Standard

    Was eine Regenerierung kosten darf und muss, wurde schon sehr, sehr häufig besprochen. Um grundlegende Ordnung zu schaffen, ist ein Budget von >200 Euro nötig (zB: Oldtimer & Ersatzteilhandel Thomas Dumcke), je nach Umfang der Arbeiten und Qualität der Austauschteile kann es auch wesentlich mehr werden. Angebote, die weit unter diesem Preis liegen gibt es auch, Allerdings kann man da theoretisch nichtmal die Materialkosten decken - was das für die Qualität de Arbeiten bedeutet musst du dir selbst ausmalen.

    Umfang der Regenerierung (Nur Lager und Dichtungen, oder auch Kolben/Zylinder, oder auch Grundplatte bzw. Zündung) musst du mit dem Händler direkt selbst absprechen. Einige Händler bieten auch ein Austauschverfahren an - Schick deinen Motor hin, und du bekommst einen überholten Motor (eines anderen Kunden) zugeschickt. Deinen Motor siehst du dann allerdings nicht wieder, das musst du entscheiden ob dir das egal ist.

    Empfehlung: Nicht nur nachsehen was im Onlineshop angeboten wird, sondern per Email oder Telefon anfragen. Wenn du nachfragst i.s.v. "Ich möchte eine Motorregenerierung, brauche neuen Kolben und Zündanlage. Macht mir mal ein Angebot", kannst du dich auf einen Preis einigen, evtl gibt es sogar ein kleines Bisschen Rabatt wenn du zB die neue Grundplatte direkt bei dem Händler mit kaufst (und gleich einbauen lässt).
    Schwalbe mit Alarmanlage? --> http://bit.ly/VKh4rI (geht wieder!)

  11. #11
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Wie rostet dir die Grundplatte an? Die ist doch aus Aluminium....

    Zur Regenerierung kann ich dir empfehlen, wirklich einen alten Simsonvertragshändler zu suchen, der dir erstens mit Fachwissen das ein oder andere erzählen kann und dir den Motor im Austausch neu macht. In deiner Gegend findet sich da sicher was!
    Ich weis zum Beispiel von einem "ehemaligen" aus Eisenach (Uwe Kowalske/Amrastrasse), das er TOP-Arbeit abliefert und immer gängige komplette Motoren mit Zylindergarnitur liegen hat die man im Austausch kaufen kann. Um die 200-250€, je nach Typ (M54 teurer, M53 preiswerter....)

    Von billigen Internetangeboten würde ich grundsätzlich abraten!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  12. #12
    Flugschüler Avatar von skipperwilli
    Registriert seit
    27.10.2010
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen

    Von billigen Internetangeboten würde ich grundsätzlich abraten!
    Dem kann ich mich nur anschließen, ich musste da auch teuer Lehrgeld bezahlen.

    Support your local dealer....das kommt glaube ich am Ende billiger und man kann noch was lernen.

    So long,

    skipperwilli

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Geht Kolbenring für einen Kolben Ø40,73 auf Kolben Ø40,72 ??
    Von meskalin666 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 15:11

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.