+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sr 50 Zündprobleme nach Motorüberholung


  1. #1

    Registriert seit
    18.03.2007
    Beiträge
    3

    Standard Sr 50 Zündprobleme nach Motorüberholung

    Nach einem Kurbelwellenschaden habe ich den Motor zerlegt, gereinigt, neu gelagert, Kurbelwelle, Zylinder, Kolben und Kopf neu verbaut.
    Die Zündung ist eingestellt (laut Buch) der Zündfunke kommt und der Auspuff qualmt. Anspringen will der Rochen aber nicht.
    Kann mir jemand einen Tip geben ??

  2. #2
    Simsonschrauber Avatar von Muetze
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    ick sach nur Schrauberhalle /HSS
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Hi erstmal,

    SImmerringe auch richtig verbaut? Sind die vielleicht schief drinnen , sodass das GEtriebeöl durchlaufen kann? Schau dir die KErze mal an. Kolben auch richtigrumm verbaut? Kompression mal gprüft?

    Gruß Muetze
    Rost ist auch eine Farbe!!!!

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2007
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke Muetze

    Die WEDI´s sitzen richtig. Kompression kann ich leider nicht messen, aber wenn beim einkuppeln im 3. Gang das Hinterrad blockiert, sollte das wohl in Ordnung gehen. Oder ??
    Kolben ist mit Pfeil in Richtung Auslaß verbaut. Sollte auch richtig sein.
    Die Kerze ist logischerweise nass, da ich beim Kicken Gemisch in den Brennraum pumpe welches aber irgendwie nicht richtig zündet.

    MfG Jens

  4. #4
    Tankentroster Avatar von Sprudelfahrer
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Lemgo
    Beiträge
    183

    Standard

    Ist der ZZP richtig eingestellt?
    Wenn nicht, bitte überprüfen und einstellen.
    Neue Kerze drin?

    MFG: Srudelfahrer

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Muetze
    Registriert seit
    02.07.2005
    Ort
    ick sach nur Schrauberhalle /HSS
    Beiträge
    1.146

    Standard

    Mhh nichtsnutz... scheint ja schonmal alles soweit ok zu sein.
    Aber Funke muss nicht gleich Funke sein. Kommt er auch da wo er kommen soll? Isolatorbruch vielleicht? ZZp wie mein Vorredner schon sagt sollteste dann als nächstes mal überprüfen und ggf. neu einstellen.

    Gruß Muetze
    Rost ist auch eine Farbe!!!!

  6. #6

    Registriert seit
    18.03.2007
    Beiträge
    3

    Standard

    ZZP ist doch die Markierungen von Gehäuse, Grundplatte und Schwungmasse übereinander stellen und den Unterbrecher auf ca. 0,05 mm einstellen.
    Ist diese meine Deutung richtig ??

    MfG Jens

  7. #7
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Nichtsnutz
    ZZP ist doch die Markierungen von Gehäuse, Grundplatte und Schwungmasse übereinander stellen
    Ja.
    und den Unterbrecher auf ca. 0,05 mm einstellen.
    0,4mm. Und auch nicht im ZZP, sondern bei maximaler Öffung.

    MfG
    Ralf

  8. #8
    Kettenblattschleifer Avatar von seggi
    Registriert seit
    13.05.2006
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    705

    Standard

    Naja, 0,05 mm ist im ZZP doch garnicht ganz so falsch, da der Unterbrecher im ZZP gerade erst öffnen soll.
    Die Maximalöffnung stellt man ohne ZZP ein.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/1: nach ~10 min Zündprobleme(?)
    Von Vogelschreck im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.06.2010, 18:56
  2. Pobleme nach Motorüberholung
    Von Tkey82 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.09.2005, 23:27

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.