+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 49

Thema: sr50 mit anlassproblemen


  1. #17
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    mit ner gewindestange kann man den einsatz von hinten rausdrücken bzw. auch ein wenig gewalt anwenden.
    zur not tut es auch ein längerer schraubendreher

  2. #18
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Unbedingt rausholen müsste man den Schalldämpfer nicht. Ist sogar ganz gut, wenn der dick mit Ruß eingebacken ist und festsitzt. So erfüllt er seinen Zweck (Schalldämmung) am besten. Wichtig ist am Schaldämpfer eigentlich "nur" dass die Röhrchen alle schön frei sind. An das erste Rohr kommt man ja ganz gut hin...schwierig wird´s bei den Röhrchen auf der anderen Seite, die richtung Krümmer zeigen.

  3. #19
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    also er lies sich gut durchspühlen und wie gesagt, abgas kommt raus, ich weiss nur nicht ob das genug ist.

    denke ich werde ihn trotzdem mal rausbauen, ums zu checken ...

  4. #20
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    so ein wenig länger nichts geschrieben, aber hier ein kleines update :

    nach einstellen des vergasers und nachdem ich die einfahrmischung auf normal umgestellt habe, springt der roller gut an, je nach aussentemperatur :wink:

    hab jetzt gute 1000 km gefahren und war egt soweit zufrieden, doch seit ca 100km macht sich ein neues problem bemerkbar. wenn man den motor voll ausfährt fängt er ab einer gewissen drehzahl an zu stottern.
    ich vergleiche das mal mit dem geräusch, das beim schweißen ensteht; so eine art bratzeln. zB im 4 gang ab 50km/h fängts an bergab rennt er wenig schneller, zurück auf ebener strecke bratzelt er wieder solange bis er auf 50 km/h runter ist und ab da surrt er wieder wie gewollt
    meine vermutung liegt bei der zündkerze bzw der zündungseinstellung. wenn jmd einen guten ratschlag hat, gerne schreiben.

    bis dahin

    gruss holger

  5. #21
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Nö , da stimmt das Kraftstoffluftgemisch nicht , der Motor läuft zu Mager ,
    entweder Hauptdüse etwas zu , Schwimmerstand zu niedrig , oder der Motor bekommt Irgendwo Nebenluft her .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  6. #22
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    danke für die antwort.

    luft ziehen ist möglich, da die dichtungen am vergaser noch ausgetauscht werden müssen. werde ich die nächste woche machen, falls ich die teile schnell bekomme.
    zum thema gemisch einstellen : als ich den vergaser ausgebaut hatte, um den schwimmer einzustellen habe ich mich auch an den einstellschrauben versucht, da der roller im stand ja immer wieder ausging. das ist zwar besser geworden aber immer noch nicht gut bzw so, dass man es lassen kann.
    was mich nur wundert ist , dass das problem mit dem stottern erst auf den letzten 100 km aufgetretten ist und nicht immer nach der vergaser aktion

    naja, soll ich mich jetzt noch mal an diese schrauben ran machen, oder eher auf die dichtungen setzen ? eingestellt habe ich damals nach anleitung von www.mopedfreunde-oldenburg.de/html/vergaser_16n1_16n3.html#einstellen .

    danke erst mal und gruss holger

  7. #23
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    so hier ein update meiner simme

    das stottern war wohl die nicht dichte dichtung an der vergaserwanne, habe die kork eingebaut, seit dem rennt er im oberen drehzalhbereich wieder ruhig.

    allerdings, wie solls auch anders sein, haben sich neue fragen aufgetan.
    zunächst fingen die blinker an rasend schenll zu blinken, dann gingen sie mal nicht mal schnell bis zuletzt das licht nich mehr im stand ging bis auf nen schimmer.
    nach suche im forum habe ich nun die sicherung und batterie geprüft. sicherung ist i.O. aber die batterie bringt nur noch 4,6V ~. Ladestrom liegt nicht an :S
    ich habe unterhalb der verteilerleiste gemessen und der motor bringt bei gas/last 13V aufwärts und bei fahrt kommt der scheinwerfer auch auf touren.

    meine fragen hierzu wären:

    hängt die fehlfunktion der blinker mit der schwachen batterie spannung zusammen oder müssten die auch bei fahrt gehen ?

    muss ich die batterie ersetzen oder reicht neuladen bzw wieder voll fahren ?

    wo könnte der fehler liegen, bzw in welcher reihenfolge sollte man was prüfen als nächstes ?

    weitere mängel an kupplung und dichtungen probier ich erstmal selber ohne nachfragen
    hilfe ist mehr als willkommen, am WE überpüfe ich mal die kabel wege nach bruchstellen, die vlt beim blinnker probleme versorgen könnten.

    gruss serberker

  8. #24
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    Moin

    Dein Roller hat eine elektronische Lade- und Blinkanlage.

    Die Batterie wird über einen Thyristoren (Halbleiter) geladen. Dieser braucht eine gewisse Ansteuerspannung, die von der Batterie kommt. Ist die Batterie relativ tief entladen, reicht die Spannung nicht mehr aus, um den Thyristoren anzusteuern, die Batterie wird nicht mehr geladen. Sie muss nachgeladen werden. Bei 4.8V ist deine Batterie aber wahrscheinlich tiefentladen und damit unwiederruflich zuerstört. Du kannst es aber trotzdem erstmal mit Laden versuchen. Mit einem Ladestrom, der einem Zehntel der Kapazität beträgt, liegst du richtig. Das wären dann ca. 1,2A Ladestrom für 12h bis 14h (bei einer 12Ah Batterie).

    Eine schwache Batterie erklärt auch den Ausfall der Blinker.

    Eine verdoppelte Blinkfrequenz tritt bei Ausfall eines Blinkers auf. Das tritt meist wegen einer ausgefallenen Glühlampe auf. So kann z.B. links hinten die Birne defekt sein. Wenn du nun links blinkst blinkt es doppelt so schnell. Rechts ist die Blinkfrequenz natürlich noch normal.

    Check also einfach die Birne auf guten Kontakt (beim SR50 sind die Blinker-Fassungen oft korrodiert). Evt. kannst du die Kontaktfahnen ein bisschen nachbiegen und mit feinem Schmirgelpapier anschleifen. Eine defekte Birne wird durch eine passende neue Birne ersetzt (Achte auf den richtigen Sokel und die korrekte Nennleistung. Vom Auto her gibt es ähnliche Birnen, die aber nicht genau passen).

    mfg

  9. #25
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    danke für die schnelle antwort.

    dachte mir schon, dass die batterie im eimer ist, die frage wäre ob ich eine original batterie einbauen soll/muss oder auch eine neuartige gelbatterie mit mehr Ah ?! sollte doch egt besser sein wenn sie mehr Ah leistet, aber da bin ich nicht sattelfest.

    zum thema blinker, egt waren alle leuchtmittel iO aber das checke ich nochmal sobald ich dazu komme.

    updates folgen

    danke und gruss serberker

  10. #26
    Kettenblattschleifer Avatar von ivanhoe
    Registriert seit
    05.05.2004
    Beiträge
    525

    Standard

    Hallo,

    ich habe auch einen SR 50 / 1B von 1990 und habe mir ebenfalls Gedanken über die Batterie gemacht. Mit der originalen Bleibatterie war ich nicht zufrieden (ich hasse diese Dinger), daher habe ich einen Yuasa Blei-Gel Akku eingebaut. 12 V, 7 AH. Das Problem ist nur, daß der nicht so leicht reinpasst. Ich habe die oberen Schrauben am Tank lösen müssen, den Blechkasten unter der Sitzbank nach hinten/unten geklappt und die Batterie von hinten reingefummelt. Sie steht jetzt auf dem Luftfilterkasten, da wo sie hingehört und ich habe jetzt einigermaßen Ruhe.

    Zugegeben, das Ein/Ausbauen ist nicht so ganz einfach, aber der Stress mit der leeren Batterie gehört der Vergangenheit an.

    Bei der Gelegenheit habe ich auch mal den Luftfilterkasten auseinandergenommen. Er war leer. Nur halt ein bisschen Schmier drin, Öl und Dreck halt. Ein Filtereinsatz, wie ich erwartet hätte, war keiner drin. Nachdem ich mich hier und bei AKF schlaugelesen habe, musste ich feststellen, daß ich etwa 4500 km ohne Luftfilteraufsatz gefahren war, denn da auf den Kasten gehört offensichtlich noch ein Aufsatz hin.

    Meine Frage daher an die SR 50 Gemeinde: Ist es üblich, einen SR 50 ohne Luftfilteraufsatz zu fahren? Ich habe meinen so gekauft, und er ist bisher recht gut gelaufen, nur bei Temperaturen unter 5 °C stelle ich eine erhöhte Leerlaufdrehzahl fest. Etwa alle 1500 km muss ich die Zündkerze wechseln und reinigen, sie ist wohl eher hirschbraun, an den Rändern etwas verrußt, aber nicht verölt. Teillastnadel um eine Kerbe runter hat das Problem nicht gelöst, denn dann läuft er zu mager.

    Das Problem mit dem fehlenden Luftfiltereinsatz habe ich dadurch gelöst, daß ich oben auf den Kasten auf den Ansaugtrichter zwei Spülschwämme nebeneinander gelegt habe. Jetzt läuft er etwas fetter Für die kurzen Strecken im Winter ist die Einstellung wohl besser als vorher.

    Gruß
    Hendrik
    Variomatik ist geil. Schaltung ist geiler!

  11. #27
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    aloha simsonbastler,

    hier mal ein kleines update mit der bitte um hilfestellung zu meiner SR50 :)

    vor weihnachten stand der roller 3 wochen wegen urlaub und wetter, dann am heilig abend wollte er nicht anspringen. jetzt nachdem die große kälte vorbei ist, wollte ich den roller mal anwerfen.
    hab am sonntag die batterie geladen und heute abend mal getestet ob ein funke kommt. dem ist leider nicht so :cry:
    werde jetzt mal kabel und kerzenstecker samt kerze erneuern, was wohl nie ein fehler ist.
    da ich das kabel bereits abgedreht habe, um zu cheken ob es marode ist, bleibt mir die frage was ich noch checken kann. austauschen werde ich wohl auch den kondensator, wobei ich da net genau weiss welchen ich nehmen muss. muss ich morgen bei licht nochmal checken.

    also hilfe und ideen sind willkommen, was ich noch checken kann, bzw was sinnvoller wäre als die teile zu tauschen.

    danke und gruss

    serberker

  12. #28
    Tankentroster Avatar von schnellerHeller
    Registriert seit
    14.12.2006
    Ort
    Bautzen
    Beiträge
    125

    Standard

    @ivanhoe.

    Ich bin auch mal ne Weile ohne Luftfilter gefahren, doch das ist echt nicht zu empfehlen, dann stimmt das Verhältnis Luft/Sprit nämlich nicht, außerdem zieht man sich so den Dreck in den Motor, was auch nicht gut sein kann. Mach am besten einen Luftfilter drauf und stell notfalls den vergaser ein, wenns Probleme geben sollte.

  13. #29
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Besorge dir bei moser-bs den passenden Plan, ziehe das entsprechende Kabel ab, um "die Zündung kurz zu schließen", also daß sie nicht mehr auf Masse geschaltet werden kann und der Motor ewig laufen würde. Der der Schwalbe ist das z.B. das Kabel an Klemme 2.
    Wenn du dann einen Zündfunken hast, ist es irgendwo anders in der Elektrik. Hast du keinen, mußt du Teile tauschen. DIe üblichen Verdächtigen sind dann Unterbrecher und Kondensator (Das silberne runde Ding auf der Grundplatte), gefolgt von Kerze und deren Stecker, Zündkabel und Zündspule. Stelle aber vorher sicher, daß der Unterbrecher sauber und richtig eingestellt ist. Kontrolliere vorher aber wirklich alles, denn es ist sehr verdächtig, das der Vogel von einem aufs andere mal gar keinen Zündfunken mehr hat.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  14. #30
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    danke für die tipps

    kann es sein, dass der kondensator nach der kälteperiode, dies ja schon in sich hatte einfach durch ist ?
    zum thema kabel und funke, dass werde ich morgen checken wenn ich früh genug aus der arbeit rauskomme :)

  15. #31
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Das kann schon sein, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, schließlich gab es in der DDR auch kalte Winter und die Kondensatoren sind nicht reihenweise kaputt gegangen.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  16. #32
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    28.07.2008
    Ort
    freiburg
    Beiträge
    29

    Standard

    so habe den kerzenstecker runtergehabt und kabel-funken test gemacht, leider ohne erfolg. ich hoffe, dass ich die teile bis zum wochenende bekomme und dann alles weitere testen kann.
    ich schreibe dann ein update, in der hoffnung, dass sie anspringt :)

    gruss serberker

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. SR50
    Von G-Heimer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.11.2008, 21:53
  2. SR50/1
    Von 2takter im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.01.2006, 17:12

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.