+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: sr50 b3 probleme mit gangschaltung


  1. #1

    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    2

    Standard sr50 b3 probleme mit gangschaltung

    Ich habe mir vor kurzem ne sr50 gekauft aber immer wen ich fahren will und die gaenge schalte habe ich immer probleme in den leergang zu schalten. Bei einer schaltung wie bei der s51 habe ich garkeine probleme . Liegt das vll. Daran das ich noch kein gefuehl fuer die schaltung der sr 50habe ?

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.250

    Standard

    Das könnte so sein. Das Gestänge macht das Schalten für meinen Geschmack deutlich fummeliger.

    Peter

  3. #3
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Nicht nur für deinen Geschmack...
    Die Gänge rauf und runter schalten ist wirklich recht einfach, aber für den Leerlauf braucht es einige Übung. Vielleicht wurde deshalb auch die Leerlaufkontrollleuchte bei diesem Modell serienmäßig.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  4. #4
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Und wenn die Schaltstange nicht nach Bordbuch eingestellt ist, will es nie richtig klappen! (Eigener erfahrungswert!)
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  5. #5
    Chefkonstrukteur Avatar von experimentator
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    01662 Meißen
    Beiträge
    4.206

    Standard

    Ich hatte nach vielen Jahren S50/51 am Anfang auch erhebliche Probleme mit der Schalterei beim SR50.
    Am besten geht es bei mir wenn man bis zum ersten Gang runterschaltet und dann vorsichtig den Leerlauf sucht.

    mfg gert

  6. #6

    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke fuer die vielen antworten. Aber wie stelle ich die stange nach bordbuch ein und was ist das?

  7. #7
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Bedienungsanleitung bzw. Reparaturanleitung. Frei Schnauze bringt nichts.
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  8. #8
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Was willst du da mit dem Bordbuch? Wer das nicht ohne Lektüre geregelt bekommt...
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  9. #9
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Zitat Zitat von Matze Beitrag anzeigen
    Was willst du da mit dem Bordbuch? Wer das nicht ohne Lektüre geregelt bekommt...
    Das einstellen der Schaltung, NICHT das Mopedfahren.......
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  10. #10
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von xPointerx Beitrag anzeigen
    Danke fuer die vielen antworten. Aber wie stelle ich die stange nach bordbuch ein und was ist das?
    Das war ja die Ausgangsfrage auf die sich deine Aussage bezog, oder nicht?
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #11
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.407

    Standard

    Die Zugfeder am vorderen Schalthebel ist eingehangen. Danach wird von der hinteren Aufnahme der Schaltstange bis zur Ölablaßschraube Maß genommen! (Zitat aus dem Buch!)
    Einstellung des Maßes 88 mm(waagerechter Abstand vom Bolzen des hinteren Schalthebels zur Aufnahme der Schaltstange , bis zur Ölablaßschraube).Die Schraube des hinteren Schalthebels dann festziehen (10nm ).
    Kickstarterhebel 25nm,Fußschalthebel vorn 16nm.
    Der Sinn ist folgender. Erst wenn die Schaltstange richtig ausgerichtet ist,läßt sich die Schaltung vernünftig bedienen. Denn ist sie zu weit nach vorne ausgerichtet kannst du gut hoch schalten ,aber schlecht runter. Umgekehrt genau anders herum. Schau dir die Mimik der Schaltung ,Schaltstange und Gelenke vorne und hinten an,dann erklärt es sich fast von selber! An der Schaltstange ist ein kleiner Knick, dieser muß ungefähr in Höhe der Ölablaßschraube sein (Distanz ca 88 mm zum hinteren Bolzen,wo die Schaltstange hinten aufgesetzt ist). Erst wenn die schaltange richtig hängt kann man die Schaltung auch einiger massen gut bedienen. Bei uns wird ja der Fuß auf den vorderen Schalthebel aufgesetzt und dann nach vorne gedrückt(runterschalten) oder der aufgelegte Fuß wird zurückgezogen (hochschalten). Den Fuß unter den Schalthebel zu stellen und zu ziehen wie bei normalen Motorrädern ist bei uns ja nicht möglich!

    Gruß Andreas

    P.S.: Solltest du danach noch immer Probleme haben ,dann mußt du die Schaltung einstellen( gibt es genug Artikel dazu). Hier geht es um die Einstellung der Schaltstange(SR 50,SR 80)
    :-)
    Geändert von Prof (15.09.2013 um 08:56 Uhr) Grund: Doppelpost
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit der Gangschaltung einer KR51
    Von Sycho im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 22:03
  2. Probleme Gangschaltung
    Von schwalbenking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 11:50
  3. SR50 Gangschaltung wird immer schlechter
    Von n0b0dy im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 18:07

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.