+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 24

Thema: SR50 CE 16N3-2 Vergaser einstellen, Standgas


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    12

    Standard SR50 CE 16N3-2 Vergaser einstellen, Standgas

    Hallo,
    ich habe eine SR50CE mit 16N3-2 Vergaser. Habe die Leerlaufgemischschraube und Umluftschraube nach der Anleitung auf Simson BVF Vergaser 16N1 und 16N3 - Daten und Einstellen eingestellt.
    Zur Vergewisserung: Mit 3 Umdrehungen sind auch 3*360° gemeint, richtig?
    Bei dieser Einstellung dreht sie nämlich ungebremst hoch.
    Wenn die Leerlaufgemischschraube bei etwa 1.5 Umdrehungen steht, geht es einigermaßen bis sie letztendlich absäuft. Rund hört sich das aber nicht an.
    Hat jemand einen Tipp?

  2. #2
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.812

    Standard

    3 Umdrehungen sind 3 x 360°

    Hast Du den Vergaser gereinigt?
    Total zerlegt, alle Düsen und Kanäle mit Druckluft durchgepustet und beim Zusammenbau darauf geachtet, die Starterdüse und die Hauptdüse nicht zu vertauschen? Stimmt der Schwimmerpegel?
    Hast Du das Buch von E.Werner "Simson-Ratgeber s50, S51, ..."? Stimmt die Anleitung aus dem Link mit dem Buch überein?

    Peter

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    12

    Standard

    Hallo Peter,
    den Vergaser habe ich gereinigt, hatten grüne (?!) Ablagerungen. Vorher ist sie gar nicht angesprungen.
    Druckluft und das Buch habe ich leider nicht.
    Den Schwimmerpegel habe ich vernachlässigt, danke! Den muss ich wohl noch mal unter die Lupe nehmen. Bei zu viel Gas sollte er ja tendenziell zu hoch liegen?

  4. #4
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    891

    Standard

    Moment mal, der /3er Versager ist nicht mit dem /1er Versager vergleichbar. Es gibt ausführliche Abhandlungen, wie der 3er aufgebaut und eingestellt werden Muß. Richtig gemacht benötigst du ein CO²-Messgerät und ein Atapterrohr für die Sonde.

    Es gibt aber auch eine PImalDaumen Methode zum einstellen. simson sr50 reparaturanleitung | eBay Die blauen Bücher verraten dir recht viel.

    Zum Schwimmereinstellen, habe ich mir ein kleines Blech gemacht, zum schnelleinstellen. Funktioniert recht gut.

    Das Heft solltest du eigentlich auch haben: ORIGINAL DDR Bedienungsanleitung Handbuch Manual SIMSON SR50 SR80 Roller 1986 | eBay

    Von der Elektrik, ich weiß jetzt nicht, welches Baujahr du hast. Ab 1988, also Einführung der SR50/1, gibt es im Detail einige Unterschiede. Der B hatte Kontaktzündung, aber die Restelektrik wie das der SR50C. Die C-Modelle hatten neben der Elektronikzündung auch den begehrten HS1-Halogenscheinwerfer, was in den ersten Baujahren noch nicht war.

  5. #5
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.752

    Standard

    Nein, fürs Einstellen braucht man kein CO2 Messgerät, wie oft du das auch wiederholen magst.

    Für den Nachweis einer korrekten Einstellung würde man eins brauchen - dieser Nachweis (namens Abgasuntersuchung) wird bei Kleinkrafträdern aber nicht geführt.

    Druckluft tut not, gibt's auch in kleinen Dosen im Baumarkt.

    Beim Einstellen zu beachten: Die Gemischschraube ist ganz geschlossen, wenn sie auch ganz hineingeschraubt ist - bitte mit Gefühl, das Material ist weich. Die Luftschraube kann man viel weiter hineinschrauben als nötig, um den quer laufenden Luftkanal zu verschließen. Deswegen musst du erstmal den "aktiven" Bereich dieser Schraube finden, bevor du wirksam einstellen kannst.

  6. #6
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Gera
    Beiträge
    891

  7. #7
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.752

    Standard

    Das steht da, weil's für Neufahrzeuge zu dieser Zeit schon so vorgeschrieben war - das war die Zeit, wo auch hier im Westen die ersten Abgasuntersuchungen Vorschrift wurden. Zur selben Zeit kam auch die Plombierungs-Vorschrift, damit nicht jeder unqualifiziert am Vergaser herumstellt.

    Für Altfahrzeuge - auch mit den neueren Vergasern - ist das nach wie vor beides nicht vorgeschrieben ... und selbst bei neueren Zweitaktern wird das Abgasverhalten nie gemessen, geschweige denn geprüft.

    Das dient alles ohnehin nur der Kontrolle. Fürs Herstellen eines guten Standgases brauchst du Gefühl, Gehör und Übung, egal ob du nun eine Abgassonde dranhängen hast oder nicht.

  8. #8
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    12

    Standard

    Schönen Dank!
    Ich bin endlich dazu gekommen die Teile einzubauen. Es waren die Wellendichtringe!
    Der Vorbesitzer hat den 22x35x07 Dichtring (eigentlich für den Kupplungsdeckel) auf der linken Kurbelwelle eingesetzt. Entsprechend war Getriebeöl auf der rechten Seite angekommen und das fast Getriebe leer.
    Das Hochdrehen durch die Nebenluft ist somit behoben. Konnte bereits (notgedrungen) eine 200km Strecke bewältigen.

    Leider kann ich den 16N3-2 nicht laut Anleitung einstellen. Mir scheint das Gemisch wird über die Chokeschraube eingestellt. Soll das so?!
    Lasse ich sie so weit rausgedreht und fett laufen, hat sie keinerlei Standgas, dafür aber Kraft unter Volllast.
    Drehe ich die Chokeschraube rein, läuft das Standgas, aber sie stottert schon bei 40-50km/h. Dann dient der Choke quasi als Turbo um auf 60 zu kommen.
    Zu zweit kamen wir kaum vom Fleck.
    Habt Ihr noch eine Idee?

  9. #9
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    11.09.2005
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Den Vergaser gründlich reinigen:Alle aber auch alle Borhungen mit bremsreiniger besprühen und danach mit Fahrradstandluftpumpe und vollem Druck (bis zu 6 Bar) durchblasen. Nadeldüse auch reinigen. Die Umluftschraube(von vorne(Ass) betrachtet sitzt sie links) sauber einstellen und nicht zu viel Kraft aufwenden,sonst versaust du den Umluftkanal!Dann dreht sich die Messingschraube in das weiche Alugußmaterieal des Vergasers! Schwimmer nach Buch einstellen ,dann sollte bei freien Düsen erstmal alles funktionieren. Den Kaltstarter bitte bei warmen Temperaturen nach kurzer Zeit (ca 30 Sekunden) wieder schließen.Sonst wird die Starterdüse freigegeben(60er) und überfettet das Gemisch.Geht dadurch irgendwann aus und macht den Auspuff zu!
    Andreas
    HS1 12 Volt 35/35 Watt, electronikzündung.4 Gang. Sr 50 /1 c

  10. #10
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.752

    Standard

    Was denn für eine Chokeschraube? Das fängt schon damit an, dass der Vergaser gar keinen Choke hat.

    An der Leerlaufluftschraube (in Fahrtrichtung rechts, vor dem Startvergaser) muss man den Arbeitsbereich erstmal finden. Die kann man nach "zu" noch etliches weiter hineindrehen, ebenso kann man sie nach "ganz auf" noch weiter herausdrehen.

    Vollgas hat dann aber auch gar nichts mehr mit den beiden Einstellschrauben zu tun. Wenn du die Anfettung des Startvergasers brauchst, um auf Tempo zu kommen, dann hat die Fuhre entweder nach wie vor ein grobes Nebenluft-Problem, oder die Gemischaufbereitung in der Hauptdüse stimmt nicht - verstopft, Schwimmerpegel viel zu niedrig, etc.

    Such weiter - das wird schon :)

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    12

    Standard

    Ich glaube, ich meine die Stellschraube für den Starterkolben. Müsste die komplett reingedreht sein?
    Ja, die Leerlaufluftschraube scheint schon etwas misshandelt worden zu sein. Ich finde keine Position wo ich ohne Klemmen die Vorgeschriebenen 3 Umdrehungen einstellen kann.
    Ich mach ihn noch mal auf, habe jetzt auch ne Dose Druckluft gekauft. Habe langsam das Gefühl es wäre einfacher und günstiger einen neuen, eingestellten Vergaser zu kaufen :-/
    Danke Peter!

  12. #12
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.752

    Standard

    Am Starterkolben gibt's nur das Seilzugspiel einzustellen. 2 mm Luft bei jeder Lenkerstellung muss es haben.

    Die Luftschraube drei Umdrehungen aufzudrehen setzt voraus, dass du die "ganz zu" Stellung kennst. Die ist nämlich nicht ganz unten am mechanischen Anschlag (wo man auch die Feder schon kaputtgeschraubt hätte), sondern weiter oben.

  13. #13
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    15.812

    Standard

    Es gibt für den Starterkolben keine Stellschraube. Ich empfehle das hier zwecks Erkenntnisgewinnung.

    Zur Druckluft lies hier.

    Wenn irgendwelche Werte zwecks Einstellung zu finden sind, dann sind das keine Vorschriften, sondern Werte für eine Grundeinstellung, die bei einer fabrikneuen Simme gegolten haben mögen. Heute kann das ganz anders sein. Also vorsichtig probieren, in welche Richtung eine Besserung zu erzielen ist.

    Und: auch voreingestellte Vergaser müssen kontrolliert und zumeist nachgestellt werden.

    Peter

  14. #14
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    12

    Standard

    Habe den Vergaser gestern auseinander genommen, Schwimmerstand kontrolliert und erneut Düsen gereinigt.
    Die Teillastnadel war in der 4. Kerbe von unter, statt von oben eingesetzt. So läuft sie nun :)
    Vielen Dank an die Peters!

  15. #15
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    12.06.2014
    Beiträge
    12

    Icon Eek 16N3-2 Vergaser verliert Benzin

    Moin,
    eine weitere Frage zu meinem SR50 Vergaser: Über 1-2 Nächte verliert dieser gefühlt die halbe Vergaserfüllung an Benzin, jedenfalls läuft nach dem Drehen des Benzinhahns einiges nach. Es gibt keine Pfütze. Ist das normal? Verdunstet das alles?

  16. #16
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.414

    Standard

    Jupp, das verdunstet.
    Benzin ist ja bekanntlich flüchtig.


    Aber jetzt mal echt - deswegen einen neuen Thread ...!?
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vergaser BVF 16N3 - 2 einstellen
    Von Schwalbenwastl im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 19:05
  2. Kein Standgas 16N3 1-11 Vergaser
    Von sehingpam im Forum Technik und Simson
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.11.2005, 14:30

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.