+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 36

Thema: SR50 - Gänge weg


  1. #17
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard

    jaja, am hinterrad hab ich munter gedreht. wärend dem schalten und auch dazwischen um zu gucken ob ein gang eingerastet ist oder nicht.
    wenn man nicht am hinterrad dreht merkt man beim schalten nur das es nen wiederstand gibt, aber nix einrastet.

    war anfangs etwas unschlüssig ob kupplungskasten aufmachen oder erstmal schaltung nachstellen. da die schaltung am tag zuvor noch tat und ich im komplett zusammengebauten zustand nur zwischen 1. und leerlauf schalten konnte, danach nichtmal mehr nen wiederstand gefuhlt hab (also ins leere geschalten, als wär man im 4.) hab ich mal in den kupplungskasten geschaut ob da was gebrochen ist.

    also morgen nach dem sprengring sehen, wenn da alles passt die schaltung neu einstellen. nungut... hoffe das mit dem einstellen geht gut. hab hier schon oft gelesen das danach bei mancheinem gar nix mehr tat

    edit:
    das schaltgestänge muss ich mir glaub ich auch nochmal genau ansehen. mich verwundert das ich zusammengebaut nur 1. und leer hatte... und kaum ist trittblech, kickstarter und schaltgestänge ab spür ich wieder ein einrasten in höheren lagen. wobei das noch nicht meine schaltprobleme beim runterschalten der letzten wochen erklären würde (rattern beim runterschalten, vor allem von 2 zu 1, hat sich vor diesem 'totalausfall' langsam verschlechtert)

    viele grüße,
    orko

  2. #18
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wenn Deine Schaltung vorher ging , und sich die Mutter der Schalteinstellung oben auf dem Getriebe nicht gelöst hat dann lass das so , nicht daran rumfummeln , lass das nach das hat mit Deinem Problem nichts zu tun .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #19
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Nun schau erstmal nach,ob die Mutter auch wirklich fest ist.
    Und beim Einstellen KANN man nichts verkehrt machen,wenn man sich nicht völlig doof anstellt. Wenn man sich merkt,wie weit man wo hin gedreht hat,kann man immer in die Ausgangslage wieder zurück
    Aber trotzdem kannst Du ja mal ein Pic von Deinem Schaltgetriebe einstellen.
    Vielleicht sehen wir ja was,was Dir nicht aufgefallen ist.
    Für gewöhnlich sind das halt der Ring der Schaltwalze oder der Übergang Hohlwelle/Schwenkhebel. Und beim SR halt noch das Gestänge.
    Und um das Gestänge auszuschließen,Deckel drauf und mit nem Schalthebel direkt auf der Welle mal durchschalten. geht es dann einwandfrei,hast Du den Kupplungsdeckel völlig umsonst demontiert
    Hinterhofbastler :-D

  4. #20
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard

    Zitat Zitat von tacharo
    Nun schau erstmal nach,ob die Mutter auch wirklich fest ist.
    Und beim Einstellen KANN man nichts verkehrt machen,wenn man sich nicht völlig doof anstellt. Wenn man sich merkt,wie weit man wo hin gedreht hat,kann man immer in die Ausgangslage wieder zurück
    jo, dacht ich mir fast... aber als anfänger ist man ja immer etwas vorsichtig
    Zitat Zitat von tacharo
    Aber trotzdem kannst Du ja mal ein Pic von Deinem Schaltgetriebe einstellen.
    Vielleicht sehen wir ja was,was Dir nicht aufgefallen ist.
    Für gewöhnlich sind das halt der Ring der Schaltwalze oder der Übergang Hohlwelle/Schwenkhebel. Und beim SR halt noch das Gestänge.
    Und um das Gestänge auszuschließen,Deckel drauf und mit nem Schalthebel direkt auf der Welle mal durchschalten. geht es dann einwandfrei,hast Du den Kupplungsdeckel völlig umsonst demontiert
    die ganzen versuche gestern hab ich ja ohne schaltgestänge gemacht, und direkt die hohlschaltwelle bedient. also zu geringes spiel an dem gestänge kann es eigentlich nicht sein (sonst könnt ich ja auch nicht hoch und runter schalten. das poblem ist ja eher das die gänge beim schalten nicht richtig rasten)

    aber erstmal sehen was der erneute blick in den motor heute abend verrät...

    gruß, orko

  5. #21
    Flugschüler Avatar von Pirazzi
    Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich gehe zu 90% aus, dass sich einfach das Schaltgestänge auf der Hohlschaltwelle verdreht hat. Ich sagte doch, du sollst erstmal die Schelle verdrehen, bevor du alles öffnest...

  6. #22
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Pirazzi
    Ich gehe zu 90% aus, dass sich einfach das Schaltgestänge auf der Hohlschaltwelle verdreht hat. Ich sagte doch, du sollst erstmal die Schelle verdrehen, bevor du alles öffnest...
    ja... halt ich mittlerweile auch für gut möglich.
    Das problem war eher das mir der ganze schalt und kuppelkomplex am moped bisher am wenigsten verständlich war. bevor ich den kupplungsdeckel und alles demontiert hatte konnt ich mir unter diesem "schaltgestänge verdrehen" nie was vorstellen. ich dacht immer da gehts drum das die vordere schaltwippe ans trittblech stößt. die befestigung an der hohlwelle kannte ich gar nicht

    insofern hat das ganze jetzt schon was gutes - mittlerweile versteh ich auch technisch wie das getriebe funktioniert vor allem die kupplung mal in geöffnetem zustand arbeiten zu sehen war ein aha erlebnis

    jetzt nur mal zum verständnis:
    wenn ich mir jetzt so das prinzip der ziehkeilschaltung durchdenk wird mir wenigstens mal klar was da beim schalten (als er noch lief) gerattert haben könnte. eigentlich kann dieses geräusch/geruckel ja nur zwischen den kugeln und den losrädern entstehen. Ein rattern wäre hier doch völlig normal, wenn die antriebs- und kupplungswelle große geschwindigkeitsunterschiede aufweisen, bzw das getriebezahnrad(losrad) des einzulegenden ganges eine zu große geschwindigkeitsdifferenz zur antriebswelle aufweist - einfach weil die kugeln über die nut hinwegsausen. ist so ein leichtes rattern dann also bauartbedingt, wenn ich bei zu hoher rollgeschwindigkeit (ausgekuppelt) in den ersten schalten will? auskuppeln bringt da ja auch nicht wirklich was, weil dann ja nur die kupplungswelle von der kurbelwelle getrennt wird, jedoch noch von der antriebswelle und dem derzeitig eingelegten gang in bewegung gehalten wird? hab ich mir das soweit richtig zusammengereimt?


    hat die woche leider viel auf arbeit zu tun und bin immer erst zum einbruch der dunkelheit zu hause gewesen :-/ konnt also noch nicht weiter werkeln :( .
    morgen sollte dann jedoch meine ersatzteillieferung eintreffen und samstag wird geschraubt (hoffentlich nicht im strömenden regen )

    auf das ich nächste woche wieder durch die lande roll...

    gruß,
    orko

  7. #23
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard [update] sr 50 gänge weg

    so - bis zum hagel grade eben war ich unten am schrauben. kupplungsdeckel ist wieder drauf... soweit nix entdeckt.
    schelle auf der hohlwelle ist auch eingestellt. jetzt kann ich schonmal mit dem schaltpedal hoch und runter schalten.

    und ich glaube nun fehlt doch noch ein einstellen der schaltung. ich hab jetzt gemerkt das die gänge auch beim hochschalten kurz einrasten, dann jedoch überschalten werden wenn man die welle weiterdreht und man landet im leerlauf. also hab ich jetzut die gangfolge 1-0-2-0-3-0-4-0 und leider rastet er in endstellung immer auf 0 ein... also ist das gänge einlegen nun so schwierig wie das leerlauffinden zwischen 1 und 2 zuvor.

    klingt das plausibel?
    mal gucken ob ich nochn stück rohr hab...


    edit: so, werkzeug ist gebastelt, jedoch scheinen die ersten verstell versuche nicht viel zu bringen... bin jetzt von der ausgangseinstellung einmal eine umdrehung nach rechts sowie eine nach links abgegangen, aber das schaltverhalten bleibt nahezu gleich (überschalten)

    dumdidum...
    orko

  8. #24
    Museumsdirektor Avatar von H.J.
    Registriert seit
    22.06.2007
    Ort
    Pirmasens / Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    5.936

    Standard

    Dann mach mit eineinhalb weiter.... usw.....
    ...drum fange nicht elektrisch an, was man mechanisch lösen kann...

  9. #25
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard

    war grad mal ne testrunde drehen. muss wohl morgen weiter machen mit dem schaltung einstellen. stand der dinge aktuell:

    4. gang weg - vom 1-3 gehts immer mit zweimal hoch und einmal runterschalten zum nächsten. runterschalten tut normal...
    in welche richtung muss ich da dann drehen... rechtsrum, weils beim hochschalten passiert? (hab keine lust auch noch den lima deckel abzunehmen um die schaltung komplett neu einzustellen... aber wenn alles nix hilft wird das morgen mal in angriff genommen)

    da frag ich mich nur wieso sich die schaltung so verstellt hat... die mutter saß bombenfest. und im laufe einer nacht im hof stehen plötzlich total verstellt....

    wenigstens könnt ich so schonmal wieder zur arbeit fahren anstatt 30 euro die woche für die s-bahn rauszuwerfen :-p

  10. #26
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Laut diesem Tutorial musst du nach links drehen, wenns beim Hochschalten nicht so will.
    Hast du die Schaltung eigentlich mal von Grund auf richtig eingestellt, so wie es in diesem Video gezeigt wird??

  11. #27
    Zahnradstoßer Avatar von tacharo
    Registriert seit
    25.05.2006
    Ort
    29320 Hermannsburg
    Beiträge
    766

    Standard

    Eine Umdrehung ist zu viel.
    geh auf Ausgangsstellung und dreh im 1/4 takt nach links. das wird schon :wink:
    Hinterhofbastler :-D

  12. #28
    Simsonschrauber Avatar von Castaneda
    Registriert seit
    17.11.2008
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.484

    Standard

    Ich hatte bis heute Probleme beim Runterschalten und hab den Ring ca. 1/5 nach rechts gedreht. Das hat gleich zu einer spürbaren Verbesserung geführt. Aber so n kleines Stück werd ich sie wohl noch drehen, damit der 1. auch wirklich auf Anhieb sitzt.
    Mehr als 1/4 würd ich zum Anfang auch nicht dran drehen.

  13. #29
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard

    so es gibt neues...
    zum einen hab ich gelernt was der unterschied zwischen einer anlaufscheibe und einem sicherungsring ist.

    hatte den kupplungsdeckel jetzt nochmal ab. hab mir nochmal genau die schaltwalze angeschaut und - jetzt bitte nicht steinigen - es war tatsächlich nur die anlaufscheibe drauf *schäm* das kommt dann immer vom hastigen arbeiten zum feierabend wenn man zeitdruck hat weil die nahende dunkelheit bevorsteht...

    das hat das problem aber leider nicht gelöst. ich hab einen neuen sprengring montiert. kupplungsdeckel drauf, schaltgestänge dran und mal testweise geschalten... konnte wunderbar von 1-4 durchschalten.

    ok - deckel, kickstarter und trittbrett alles wieder richtig montiert, wollte dann mal zur probefahrt ansetzen, doch leider wieder wie zuvor.... hochschalten überschaltet die gänge, runterschalten tut. jetzt vermute ich natürlich schwer das der doofe sprengring einfach wieder von der welle gehüpft ist :-p (hatte aber grad weder zeit noch muse den deckel direkt wieder abzubauen... wird ja bald dunkel :-p )

    muss man so nen ring nach dem aufsetzen extra nochmal zusammendrücken?
    oder muss man bei der montage sonst was beachten? hab schon versucht ihn so wenig wie möglich zu spreitzen. saß dann auch schön in seiner nut, hatte jedoch zur seite hin etwas spiel (das hab ich auf die nut geschoben in der er hin und her rutscht)

    wieso könnte denn der ring überhaupt von der welle hüpfen? die kleinen 12er sprengringe bekommt man doch sicher auch im baumarkt, oder?

    langsam genervt
    orko

  14. #30
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    nachdem du dich mental selbst genug geschlagen hast, darfst du deinen seitendeckel wieder abmontieren, den wieder abgesprungenen sprengring aus dem öl fischen und einen NEUEN kaufen. deiner wird an einer seite abgeschert sein oder du hast ihn bei der montage zu stark gedehnt. der sprengring wird beim montieren nur so weit gedehnt, dass er gerade über seinen bestimmungsort flutscht.

    ps: danach schaltung einstellen nicht vergessen, die wird durch dein gemurkse nun sicher verstellt sein.

    gruß sirko

  15. #31
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    07.02.2009
    Ort
    bonn
    Beiträge
    53

    Standard

    hehehe mental selbst geschlagen hab ich mich schon genug

    der ring war jedoch neu...
    naja, alle guten dinge sind 3 :-p
    gehts morgen eben nochmal zum baumarkt nach sicherungsringen schauen und dann am wochenende in aller ruhe erneut an den deckel...

    langsam hab ich übung *G*
    gruß,
    orko

  16. #32
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    sollte der unwahrscheinliche fall eintreten, dass ein neuer sprengring bei vorsichtiger montage wieder abspringt, dann wird die nut des bolzens für die schaltwalze ausgenudelt sein. hoffen wir das beste...

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gänge
    Von Luc im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 14:46
  2. Gänge/Kickstarter greifen nicht mehr bei SR50
    Von sebse im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.05.2003, 16:33

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.