+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Standgas dreht willkürlich hoch


  1. #1
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard Standgas dreht willkürlich hoch

    Hallo,

    ich habe soeben meinen neuen Bing Vergaser eingebaut, der naiverweise die Lösung für all meine Probleme sein sollte...

    Zum Einstellen des Vergasers komme ich aber leider nicht da ich folgendes Problem habe:

    Anspringen tut sie, dann läuft der Motor ein paar Sekunden normal und fängt dann langsam an immer höher zu drehen... dann dreht er mal wieder ein bisschen runter, heult im nächsten Moment wieder auf... er verhält sich ziemlich willkürlich. Fehler (ein verhaken oder so) am Gaszug schließe ich aus. Ein Drehen an der Leerlaufregulierungsschraube bleibt ohne erkennbare Wirkung. Ziehe ich den Hebel des Startvergasers geht sie aus.

    Ich habe nun keine Idee woran es liegen könnte, da ich ihn mit Sicherheit richtig eingebaut habe, die Züge richtig angeschlossen sind und es ja nur zwei Schrauben zum Einstellen gibt, die meiner Meinung nach richtig stehen.

    Vielleicht habt ihr ja eine Idee?!

    lg,
    Alex

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja der Motor könnte Nebenluft ziehen , wahrscheinlich der Wdr hinter der Polrad .
    mfg
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard

    kann ich ausschließen, dass das Problem am Vergaser zu suchen ist?

    lg

  4. #4
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Ja.

    Sprühe Bremsenreiniger bei laufendem Motor hinter das Polrad (dünnen Schlauch verwenden). Wenn sich die Drehzahl des Motors nicht ändert, ist der WDR OK.

    Du kannst auch die Dichtungen am Gaser absprühen.

    Gruß aus Braunschweig
    Schaltpläne und mehr unter www.moser-bs.de

  5. #5
    Kettenblattschleifer Avatar von schangri
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    wo anders
    Beiträge
    607

    Standard

    Sitzt der O-Ring richtig auf dem Flanschstutzen?
    Wenn Du die Schraube welche den Gaser auf dem Flanschstutzen klemmt zu fest angeballert hast ist Bereits das Gasergehäuse leicht verzogen,und dann ziehts da Nebenluft.

    mfg

  6. #6
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    Wobei man einfach mal von Vorne anfangen muß ??

    Du hattest vorher Probleme und wegen fehlenden Wissens : Ahhh Vergaser bestimtm kaputt mal neukaufen.

    Sonst ist ja auch nix wechselbares am Motor dran ??
    Nun neuer Vergaser und immernoch Probleme ??
    Könnten wir also mal die ganze Leidensgeschichte hören ??

    Sprang nicht an ... Wollte kein Gas annehmen... Nun ja aber eben Drehzahlprobleme ??

    Da ich nicht davon ausgehe dass hier reihenweise Vergaserflansche verzogen wurden würde ich mal fragen :

    Wann hat der Motor neue Wellendichtrineg an Getriebe udn Limaseite gesehen ??

    Keine Ahnung... Einfach mal die 6 Eur investieren und neu machen .

    Beim M5X1 kein Problem und sorgt für anständiges Laufverhalten und weniger Spritverbrauch :wink:

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard

    Hi,

    vielen Dank für eure Antworten. Letztlich war das Problem ein Anderes und relativ simpel: Das Verhältnis zwischen äußerem Gaszug (Gummimantel) und innerem Gaszug stimmte nicht, sodass der Kolben auch wenn man nicht Gas gab etwas angezogen wurde...
    Habe den inneren Gaszug ein wenig gekürzt, den Noppen oben drauf wieder angelötet und jetzt läuft es wie geschmiert.

    Meine Leidensgeschichte ist auch einfach und nicht so sehr von Leid geprägt: Der alte Vergaser war sowas von zugesetzt mit Dreck von Jahrzehnten, dass ich nach stundenlangem Saubermachen keine Lust mehr hatte und der Empfehlung eines Bekannten gefolgt bin den Bing Vergaser einzubauen, der seiner Meinung nach dem BVF Vergaser in vielerlei Hinsicht vorzuziehen ist.

    Abgesehen davon hätte ich den BVF Vergaser glaube ich nie mehr richtig sauber gekriegt... ihr könnt euch nicht vorstellen wie der aus sah.... genau

    Vielen Dank für eure >Hilfe und einen schönen Sonntag noch

    liebe Grüße
    Alex

  8. #8
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Wie den Vergaser nicht mehr sauber bekommen
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #9
    Zahnradstoßer Avatar von dervomschloss
    Registriert seit
    24.07.2009
    Ort
    Plön
    Beiträge
    850

    Standard

    Zitat Zitat von Deutz40
    Wie den Vergaser nicht mehr sauber bekommen
    Man bekommt alles wieder sauber!!!

    Rätsels Lösung ist die... Geduld :wink:

  10. #10
    Kettenblattschleifer Avatar von Vagabond
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    610

    Standard

    jaja

  11. #11
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Zitat Zitat von Vagabond
    jaja

    Ja was denn
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Motor dreht im Standgas zu hoch
    Von The_Rup im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 20:02
  2. KR51\1 dreht im Standgas zu hoch
    Von The_Rup im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 20:00

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.