+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Standgasproblem


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von stöpsel
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    26

    Standard Standgasproblem

    Servus,

    so Ich hab es auch geschafft und meine Schwalbe (51/2) angemeldet. Natürlich hab ich probiert sie so zu starten, ohne jegliche Wartung, vielleicht klappt es ja. Natürlich nicht, von daher die Standardwartung durchgeführt. Nachdem ich den Vergaser gesäubert hatte wollte ich ihn natürlich auch neu einstellen, was sich irgendwie als schwer herausstellte. Also, zu meinem Problem:

    Das Standgas von meiner Schwalbe will nicht so wie ich will und zwar gibt es einen Unterschied wie Tag und Nacht beim Standgas. Ich hatte den Vergaser (kein BING!) nach Tabelle eingestellt, also die Umdrehungen der Schrauben. Das ging auch fürs erste Gut, doch nach längerer Fahrt und etwaigen warmfahren hielt Sie das Standgas nicht und sie stirbt ganz langsam ab. Ich musste daher am Gas spielen um sie "am Leben" zu erhalten und um nicht stehen zu bleiben.

    In diesem warmgefahreren Zustand habe ich nun die Kolbenschieberanschlagschraube so weit reingedreht, dass das Standgas ruhig, sauber und rund läuft. Kupplung ziehen nach längerer Fahrt, schnellem hoch und runterschalten und hochtourigen Beschleunigungen machen dem Standgas mit der jetzigen Einstellung nichts aus. Nun hab ich aber folgendes Problem, dass wenn ich die Schwalbe starte, der Motor verdammt hochtourig läuft. Es hat keinen Vollgas-Charakter, aber ist schon beachtlich hoch und nicht im Sinne des Erfinders. Nach ungefähr 1-2 min. Fahrt, ist das Standgas wieder wie oben beschrieben, sauber und rund.

    Nun frage ich, wie dies so zustande kommt und wodurch dieser Unterschied verursacht wird?

    Zu der /2er selbst: Der Motor schaltet sauber, beschleunigt wie sau und Fährt unter guten Bedingungen auch seine 65 km/h.

    ZZP wurde eingestellt (6V-Unterbrecher), Auspuff frei und Nebenluft negativ.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Stöpsel

  2. #2
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Das Standgas wird bei warmen Motor eingestellt , Standgasschraube soweit reindrehen bis der Motor sicher läuft , danach die Gemischschraube ganz nach rechts drehen aber sinnich und dann solange nach links drehen bis der Motor die höchste Drehzahl erreicht , nun eine viertel bis halbe Umdrehung zurück , Standgas über die Standgasschraube einregeln
    Immer schön den Auspuff freihalten

  3. #3
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Hört sich ein bischen so an als wenn die Gute Fremluft zieht!!?

  4. #4
    Flugschüler Avatar von segler3626
    Registriert seit
    02.05.2009
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    383

    Standard

    genau das war auch mein erster Gedanke!
    SB75/1 "TÜMMLER" - die Schwalbe fürs Wasser.....

  5. #5
    Dos
    Dos ist offline
    Tankentroster
    Registriert seit
    18.08.2003
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    175

    Standard

    prüfe doch mal das "choke"gummi. vllt hat sich das nach der standzeit verabschiedet...

  6. #6
    Tankentroster Avatar von binroot
    Registriert seit
    29.09.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    178

    Standard

    Du kannst das mit der Fremdluft ganz einfach testen. Wenn die Simme im warmgelaufenen Zustand wieder Gas gibt, beträufel mal etwas Zweitaktöl dahin wo Fremluft angesaugt werden könnte.
    Also z.B. Ansaugrohrdichtung (Vergaserflasch) oder der Einzug am Startvergaser.
    Wenn sich dann die Drehzahl wieder einkriegt hast du die Undichtigkeit gefunden.
    Kann natürlich auch noch an den Wellendichtungen der Kurbelwelle liegen.
    Wenn es die Linke ist sollte die Simme ordentlich Getriebeoel verbrennen, sofern noch was da ist.

  7. #7
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Eher wird der Motor Nebenluft durch den Wellendichtring hinter dem Polrad saugen ,das würde das Standgas beeinflussen
    Immer schön den Auspuff freihalten

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kleines Standgasproblem
    Von Tuelle91 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 18:22

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.