+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Star '72 Stoßdämpfer regenerieren und kein Gas


  1. #1
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard Star '72 Getriebeöl und Kompression?

    Hey...
    ich weiß das Thema gibt es hier zu hauf, aber die Lösungen der Threads haben bei mir scheinbar nicht gefruchtet...also Star'72, Vape...

    Problem 1:
    Wenn ich Gas geben will geht mir die Maschine aus, ich habe gemacht...
    -Benzinhahn ausgebaut, gesäubert und Durchfluss getestet...150ml in der Minute,
    -Vergaser gereinigt,
    -Luftfilter gesäubert
    -und ohne Auspuff getestet (leider ohne Auspuff das gleiche=am Auspuff liegts nicht)
    Sie lief vorher wie ein Sumsebienchen und dann kam dieses Problem

    Problem 2:
    Meine Stoßdämpfer sind leider durch, ich habe zwar jetzt die Stoßdämpfer getauscht gegen hydraulische (da die alten nicht mehr produziert werden) aber ich hätte gerne meine alten Reibungsgedämpften aus originalitätsgründen wieder dran, darum wollte ich mal fragen ob es irgendwie die Möglichkeit gibt diese regenerieren zu lassen?

    So dann lasst die Vorschlagschlacht beginnen!
    Christian
    Geändert von Berlinska (18.07.2010 um 21:51 Uhr)

  2. #2
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    traten die probleme mit dem vergaser nach dem vapeeinbau auf?

    wenn nicht, auf welcher kerbe hast du die clips an der düsennadel?
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Nee die fuhr nun sicher seit ca 1 Jahr mit der Vape...dann begann das Problem sporadisch.
    Teillastnadel ist an der richtigen Position...

  4. #4
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    "sporadisch"...

    hast du rost im tank?
    sitzen die nadeln fest?
    sind die flansche richtig dran?
    stimmt der schwimmerstand? (könnte zu niedrig eingestellt sein)
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    naja los ging es damit, dass sie bei den 37° und warmgefahren nicht mehr vollgas genommen hat, das war am nächsten Tag wieder gegessen, da lief sie wieder top, dann tauchte das problem nochmal auf und war wieder am nächsten tag weg...dann ging es auf einmal garnicht mehr, was mich auch dazu brachte, alles zu säubern benzinhahn, vergaser etc. fuhr dann eine strecke wieder ohne probleme auf dem Rückweg wieder das gleiche...wieder Benzinhahn und Vergaser raus...dann auspuff ausgebaut und getestet ob das gleich problem wieder auftritt...war der Fall, nun liegt hier Vergaser und Luftfilter herum, die nehm ich mir nochmal genauer zu gemüte (schwimmerstand etc.)...ich hab sowas von kein Bock mehr
    vor allem die Benzinhahntüdelei ist immer so nervig, weil der Tank noch gut voll ist...wenn es nach der Luftfilteraktion und dem Vergasereinigen immer noch so ist, dann entroste ich mal den Tank :(
    gibt es noch sachen die ich vergessen habe?

    Achso und was ist eigentlich mit meiner anderen Frage?
    Gibt es eine Möglichkeit alte Stoßdämpfer regenerieren zu lassen/zu regenerieren?

  6. #6
    Flugschüler Avatar von Dr. Akrapovic
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    453

    Standard

    du sagst, du hättest den vergaser gereinigt... hast du dabei auch die düsen durchgepustet? und wie siehts mit dem schwimmerstand aus?

    ja die dämpfer kann man regenerieren. steht im buch drin, bei bedarf schick ich dir ne kopie. dann musst du das ding ncih extra kaufen.
    zu empfehlen wären aber ersatzdämpfer, kosten ~ 36€ pro stück. ziemlich teuer.
    Zitat von [Jost] : "Ich bräuchte am besten ein größeren."

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    ich werd mich heute nochmal mit dem ganzen befassen...Habe die Düsen durchgepustet gehabt, werde aber nochmal alles zerlegen, SChwimmerstand hab ich nicht gemacht, da sie ja vorher lief aber ich schau nochmal drüber, dann setzt ich mal nen neuen Benzinhahn ein, dann wäre das auch ausgeschlossen...

    Danke für den Tipp mit dem Buch! hab es mir durchgelesen und das ist ja ne furchtbare Arbeit...hatte mir schon vor 1 Woche neue hydraulische Dämpfer geholt aber die sehen halt scheiße aus

  8. #8
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    sooo zwischenstand:
    alles getauscht, kontrolliert etc. gleiches Problem.
    Dann kam als ich im Hof bastelte nen Nachbar vorbei, der wohl Zweiradmechaniker ist und hat gefragt was los sei...nachdem ich ihm aufgezählt habe was das Problem ist, was ich getauscht und gereinigt hatte meinte er ich solle mal das Getriebeöl ablassen und schauen ob es nach Benzin riecht, dann wäre der Simmering durch...hab ich gemacht und siehe da...riecht nach Benzin ist auch genauso dünn...scheiße!
    Letztes Jahr hab ich viel Geld für eine Motorregeneration gelassen, die nun wieder fällig ist für den gleichen Motor...schönen Dank auch!

  9. #9
    Kettenblattschleifer Avatar von junktschep
    Registriert seit
    22.04.2008
    Ort
    MAGDEBURG
    Beiträge
    697

    Standard

    wo hast du die machen lassen? bzw schreib das mal in den erfahrungssthread unter "simson händler und werkstätten"
    Wer ander'n eine Grube gräbt, hat ein Grubengrabgerät!

  10. #10
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Die Person ist hier auch im Forum vertreten, deshalb würde ich das sehr ungern tun.

  11. #11
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    So folgendes...irgendwie habe ich mir das ganze noch einmal überlegt und mir stellt sich jetzt die Frage: Hat das Getriebeöl etwas mit der Kompression des Motors zu tun?

    Wenn nicht, kann ich doch auch einfach neues Getriebeöl reinmachen und dann profilaktisch alle 300km wieder wechseln. Ich hab halt nur nen schlechten S50 Motor noch da, Vergaser lässt sich bei dem nicht einstellen und läuft halt alles andere als rund aber ich brauch halt die Maschine auf jeden Fall noch für die nächsten 7 Tage, danach lasse ich den Motor eh regenerieren...ich weiß die Idee mit dem neuen Getriebeöl ist nicht die beste, aber ist es grundsätzlich möglich?

  12. #12
    Flugschüler Avatar von Berlinska
    Registriert seit
    02.06.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    292

    Standard

    Och dann mach ich hier halt nen alleinunterhalterthread draus :)

    Ich hab mit Gerloff telefoniert, der meinte, dass hätte nichts miteinander zu tun...ich bau nun meinen alten Motor wieder ein, neues Getriebeöl und dann alle 500km mal schauen, wie dünn das öl ist...

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Stoßdämpfer regenerieren
    Von Simme_S51 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.03.2017, 14:51
  2. Stoßdämpfer regenerieren
    Von Shadowrun im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 13:13

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.