+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Starker Ölverlust an der Zündungsseite


  1. #1
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Balingen
    Beiträge
    28

    Standard Starker Ölverlust an der Zündungsseite

    Hallo an alle.

    Hab gestern meinen ersten Flug mit meiner KR 51/1 gestartet. Nach dem abstellen hab ich eine große Öllache darunter gefunden. Hab dann nachgeschaut und das Öl tropfte auf der Zündungsseite runter. Hab sie dann etwas nach rechts gekippt und dann kam gleich nochmal ne ganze Ladung Öl raus.

    Jemand ne Idee was das sein könnte?

    Danke für eure Hilfe!!

    Gruß Simsonschwabe

  2. #2
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    223

    Standard

    hi, wirf mal nen blick hinter die Grundplatte mit den spulen drauf.

    dahinter befindet sich ein wellendichtring an der Kurbelwelle. entweder ist die dichtung kaputt, der wellendichtring selbst kaputt oder die schrauben haben sich losgerüttelt.

    denk aber vor dem abmontieren der Grundplatte daran, die Position zu Makieren damit sich der Zündzeitpunkt nicht verstellt.

    MfG

  3. #3
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Balingen
    Beiträge
    28

    Standard

    Hab auch schon gedacht, dass es von der Antriebswelle vielleicht kommt, das der Simmerring nicht mehr gut ist?

  4. #4
    Urgestein Avatar von Shadowrun
    Registriert seit
    29.05.2004
    Beiträge
    10.426

    Standard

    2 Möglichkeiten.

    Simmerring an der Zündung undicht --> Öl tritt aus
    Simmerring an der Antriebswelle undicht --> Öl tritt aus

    Bei beiden läuft der Motor weiter auch wenn Öl alle ist nur irgendwann geben die Lager ohne Öl auf

  5. #5
    Tankentroster
    Registriert seit
    28.02.2006
    Beiträge
    223

    Standard

    genau die 51/1 hat 2 dichtringe an der zündungsseite.

    einen kannst du einfach von außen austauschen... nur den halter hab und den simmerring austauschen..... dann ne dichtung.. und optimaler weise auch noch dichtmasse raufschmieren und wieder zu machen.

    MfG

  6. #6
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Balingen
    Beiträge
    28

    Standard

    Werd jetzt heut Abend mal die Sache genauer untersuchen. Ich hoff ja nur das es der Simmerring von der Antriebswelle ist.

    Meld mich wieder

    Gruß Simsonschwabe

  7. #7
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Balingen
    Beiträge
    28

    Standard

    So, hab jetzt meine Mittagspause geopfert und alles zerlegt. Also das Öl tritt definitiv am Simmerring der Kurbelwelle aus. Werd jetzt heut Abend alles neu abdichten.
    Ich hoff es bringt Erfolg

    Gruß Simsonschwabe

  8. #8
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Balingen
    Beiträge
    28

    Standard

    So, gebt dem Öl keine Chance!!
    Schaden behoben! Kein Ölaustritt mehr an der Kurbelwelle. Jetzt läuft sie wieder einwandfrei. Bis auf mein Tacho, der geht irgendwie net.

    Gruß Simsonschwabe

  9. #9
    Inutaisho
    Gast

    Standard

    Entweder ist der tachokaputt

    oder die Steckenden der Tachowelle sind ausgenuttelt.

    Tachowelle gebrochen (Musst mal guggen, ob der Tacho die km zählt.)

    Dann könnte noch die Aufnahme vom Motor zu Tachowelle abgenutzt sein oder es ist ein neuer Tacho fällig.

  10. #10
    Museumsdirektor Avatar von Airhead
    Registriert seit
    13.10.2003
    Ort
    zwischen Apfelbäumen
    Beiträge
    5.049

    Standard

    Hast du beim ersetzten des Simmerring der Kurbewelle , die Kurbelwelle bzw. die Lager auf Spiel überprüft? (hoch , runter , links, rechts drücken)
    Haben sie Spiel, hällt der neue Simmerring auch nicht lange, des weiteren kannst du so einen Motorschaden durch ein fressendes Lager hervorsehen.


    Tacho , schraub die Welle oben am Tacho ab. Lass die Maschine laufen in irgendeinem Gang.
    Dreht die Welle oben mit (leicht fest halten und ihr einen Widerstand bieten), ist der Tacho def.
    Tut sie es nicht , betrachtest du nach dem Abschrauben der Welle unten von oben den Mitnehmer und die Welle ob sie nach 4eckig sind und nicht rund.
    Ist das auch i.O. musste du den Seitendeckel wieder abschrauben und Mitnehmer am Ritzel und die Schnecken überprüfen.
    Wer schneller schraubt steht länger in der Werkstatt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Starker Ölverlust
    Von redkeintinnefnumber1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 19:43
  2. Simmerring Zündungsseite undicht
    Von Oberfranke im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2008, 21:19
  3. Simmerringe wechseln (Zündungsseite)
    Von Remmidemmi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2007, 16:17

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.