+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: startprobleme nach absaufen


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.03.2005
    Beiträge
    23

    Standard

    hallöli!
    also meine simson s51 b2-4 läuft ja alles in allem super, nur manchmal säuft sie einfach ab, wenn ich z.b. vorm abbiegen kurz anhalte. danach geht sie nur durch anschieben an (jedoch auch nicht bei mir, weil ich zu schwächlich zum anschieben bin ) oder ich muss sie über nacht stehen lassen. das gleiche, wenn ich mal vergesse den benzinhahn aufzudrehen, dann geht sie natürlich mal aus, aber nicht wieder an!!
    kann mir da mal jemand helfen? hab nämlich keine lust mehr, ständig mit dem teil irgendwo stehen zu bleiben und mich abholen lassen zu müssen
    viele grüße aus dem frühlings-norden

  2. #2
    Tankentroster Avatar von schwalbenjonny
    Registriert seit
    05.03.2005
    Beiträge
    233

    Standard

    morjen!!

    bische dir sischer dasser absäuft??
    nimmt sie gas an wenn sie vorm"absaufen" ist ?
    ziehst de auch den choke wenn du sie neu startest?

    wenn nix hilft mach die standarts wie:
    gaser sauber
    luffi sauber
    benzin hahn sauber machen

    cu max

  3. #3
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    Moin,

    also wenn man vergisst den Benzinhahn zu öffnen, fährt man ja erst mal die Schwimmerkammer leer (im Vergaser). Das sie dannach nicht sofort wieder anspringt ist logisch, da die Kammer sich erst mit Sprit füllen muss!

    Dauert das allerdings sehr lange würd ich mal die Benzinzufuhr kontrollieren (Benzinhahn, Benzinfilter, Schläuche,....) Vieleicht ist auch das kleine Loch im Tankdeckel verstopft, und es kann keine Luft nachströmen.

    Kontrollier das mal,
    Grüsse ebenfalls ausm Norden
    lebowski

    Ps: Willkommen im Nest
    Pss: Wo kommst du genau her?

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.03.2005
    Beiträge
    23

    Standard

    ich komm aus der nähe von lüneburg.
    joa oki, werd ich mal meinen paps aktivieren, dass der das alles mal nachschaut, bin ja nicht so die techniqueuse. aber danke!

  5. #5
    Simsonfreund Avatar von domdey
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    03099 Kolkwitz
    Beiträge
    1.795

    Standard

    Hallo erst mal, ich weiss gar nicht, ob sie's schon wussten...
    Zum Thema: Ein Motorersäuft nur, wenn er zu viel Kraftstoff bekommt. In deinem Fall kriegt er keinen, oder zu wenig.
    Der Vergaser wird, wenn man vergisst, den Kraftstoffhahn zu öffnen,
    vom Motor "leergesaugt". Wenn er dann ausgeht und man öffnet den Hahn
    wieder, dauert es 'ne Weile, bis sich das erforderliche Niveau in der
    Vergaser-Schwimmerkammer eingestellt hat. Um dies abzukürzen, sollte
    nach dem öffnen des Kraftstoffhahns auch der Starterzug (Choke) be-
    tätigt werden, damit aus dem Startvergaser das erforderliche Gemisch
    angesaugt werden kann. Nachdem der Motor angesprungen ist, gleich den
    Startvergaser schliessen, weil der Motor dann wegen Überfettung stehen bleibt, -er "ersäuft". Stellt man den Motor nach einer längeren Fahrt ab, sollte der Benzinhahn geschlossen werden, um das
    Schwimmernadelventil, welches den Kraftstoffzufluss in die Schwimmer-
    kammer steuert, zu entlasten. Sonst kann der Motor, im Falle eines
    undichten Schwimmernadelventils auch "ersaufen".

    capito?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Startprobleme nach Restaurierung und Motorreparatur
    Von se_ge_pa im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 19:32

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.