+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Startprobleme (zweideutig :*()


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.03.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    Nabend Leutz!
    So, ich hab vorhin meine erste Schwalbe gekauft und abgeholt. Und sofort afnegn die Probleme wieder an
    Als wir beim Verkäufer waren sprang sie erstmal nicht an. Nach 5 minuten und anschließend anschieben haben wirs dann doch hinbekommen.
    Sie lief ganz gut und ich konnte den Rückweg von 2km gut fahren.
    Jedoch ging sie bei mir in der Einfahrt wieder aus.
    Tank war leer, also aufgefüllt. Nach mehrminütigem treten ging sie immernoch nicht an. Anschieben brachte auch nur mäßigen Erfolg. Sie sprang immer wieder an und ging nach 2 minuten aus. Das ging ein paar mal so. Danach hab ich mit nem Kollgen den Vergaser rausgepflückt, alle Düsen mit nem Draht durchstochen und wieder schön zusammengesetzt.
    Wieder die gleichen Symptome wie zuvor.

    Zündkerze liefert schönen Funken, Zylinder bekommt Benzin.

    In einem meiner anderen Topics hat man mir gesagt, dass der Kondensator bei Schwalben sehr oft kaputt ist.Vorbesitzer meinte er hätte den schon ausgetauscht, aber das soll ja nichts heißen. Kanns an dem liegen?

    Gruß, Phil

  2. #2
    Moe
    Moe ist offline
    Moderator Simsonschrauber Avatar von Moe
    Registriert seit
    30.07.2004
    Ort
    Hannover-Land
    Beiträge
    1.372

    Standard

    Hiho,

    also, die Düsen sticht man nicht mit Draht oder dergleichen durch, damit machst Du sie Dir nur unnötig kaputt. Vergaser bzw. seine Düsen reinigt man am Besten mit Druckluft oder Waschbenzin. Mit dem durchstechen vergrößert man die Duchmesser und dann läuft der nie mehr so wie er soll.

    Der Kondensator muss es nicht sein, wenn der hin ist kannst Du trotzdem Deine Schwalli anwerfen und ne Runde ohne Probleme fahren, erst wenn der Motor warm ist, dann beginnt er zu macken.

    Ich würde den Leerlauf nochmal checken und die Leerlaufluftdüse richtig einstellen, dann müsste sie schön ruhig laufen.

    Glückwunsch zur neuen Schwalbe und herzlich Willkommen im Nest!


    Allzeits gute Fahrt!

    Gruss Moe

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.03.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    Das haben wir schon gemacht. Also ich glaub das Problem kam nicht richtig rüber. Als sie lief, dann lief sie wunderbar. Konnte sie 3 Minuten einfach so laufen ohne irgendwas zu drehen oder zu machen stehen lassen und sie blieb an. Dann wollt ich allerdings ne Runde drehen - losgefahren, 2 Gang rein, aus. Wir wissen echt ncihtmehr was zu tun ist. Haben dann halt mal Kerze raus, getrocknet, durchgetreten, wieder alles rein. Also beim Treten ging garnix, außer wenn sie inmittelbar davor lief. Durchs Anschieben ist sie dann manchmal angesprungen, ging aber dann auch direkt wieder aus. Als sie da mal die 3 Minuten lief, hab ich das Licht angemacht, dabei ist sie dann ausgegangen. Vllt ist das nen Hinweis auf die Ursache?!
    Danke für eure Hilfe!

  4. #4
    Restaurateur Avatar von Lebowski
    Registriert seit
    08.02.2004
    Ort
    Kreis Stormarn
    Beiträge
    2.396

    Standard

    moin,

    glückwunsch zum kauf!
    und wenn sie nicht gleich vernünftig läuft blos nicht verzweifeln!
    das wird schon werden.

    wie lange stand denn die schwalbe?
    ich denke da sollte erst mal ne art grunsinspektion gemacht werden:
    -neues getriebe Öl
    -vergaser reinigen
    -zündung kontrollieren
    -tank reinigen
    -neue benzinschläuche
    -benzinhanfilter reinigen
    -luftfilter reinigen
    - usw,....

    das sind alles arbeiten die man mal gemütlich an nem sa oder so machen kann! mit nem kumpel und nem bierchen zusammen oder so :) :)

    das du die düsen durchstochen hast ist echt nicht so gut, an dem entstandenen grat wird sich nun der dreck immer festsetzen.
    bei gelegenheit solltest du die düsen tauschen.
    besser ist den gaser zu zerpflücken, und alles in waschbenzin einlegen, dann mit druckluft durchpusten.

    wenn der zündfunken gut ist, und die kerze nach nen paar mal kicken feucht ist, ist eventuell der zündzeitpunkt verstellt. oder der unterbrecherkontakt verschlissen.

    beschäftige dich mal nen tag mit deiner simme und das wird werden
    wie du diese ganzen arbeiten machst steht ganz gut in der betriebs- oder rep-anleitung. oder natürlich auch hier im forum (->suche)

    viel erfolg, wenn was unklar ist -> hier werden sie geholfen

    mfg
    lebowski

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    03.03.2005
    Beiträge
    18

    Standard

    Hmja, die Sache ist, dass der Verkäufer alles neu gemacht hat, bzw angibt alles neu gemacht zu haben. Und von außen sieht man ihr das echt an. Alles sieht suuuper aus :) . Geiler Lack usw. Nur was der Motor will , kann man ihm ja leider nicht ansehen. Also SiRis, Lager, Kolbenringe, Kondensator, generell die Elektrik, usw. sind alles Neuteile. Naja dann muss ich mal schauen, aber bin dennoch für jeden weiteren Tip dankbar!
    und schönen Dank @ Lebowski

    ps, beim durchstechen einer Messingdüse mit einem DÜNNEN Kupferdraht entsteht kein Grat und da wird auch nichts größer

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/1F Startprobleme
    Von Revalk im Forum Technik und Simson
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 13:22
  2. Startprobleme
    Von CrashCool im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2003, 00:31

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.