+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 23

Thema: Startvergaserzug fliegt aus dem Startvergaserhebel + Schwalbe springt nicht an


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    10

    Standard Startvergaserzug fliegt aus dem Startvergaserhebel + Schwalbe springt nicht an

    Hallo,
    ich hab mir vor kurzem meine erste Schwalbe geholt und bei der Probefahrt lief sie auch super. Als ich sie dann zu Hause bin ich mehrere km noch gefahren und hab sie dann an einer Ampel abgewürgt :( ungewohntes Schalten halt...
    auf jeden fall hab ich sie dann am Straßenrand geschoben und probiert sie anzukicken aber dies hat nicht funktioniert und seid dem geht sie nicht mehr an obwohl sowohl Zündfunke als auch Benzinversorgung (zk wird nass) vorhanden sind :(

    desweiteren hab ich festgestellt, das der Zug am Startvergaserhebel (Startvergaserzug?) immer aus eben jenem Rausspringt. Was kann ich da gegen machen?

    Und ich hab noch ne Frage: In welcher Hebelstellung ist der Startvergaser aus? Eigentlich würde ich sowas googlen aber da ich sowohl links als auch rechts gelesen habe frage ich nochmal nach :)

    Danke für die Hilfe schon mal im Vorraus
    Geändert von morbatex (07.10.2012 um 12:22 Uhr)

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    es gibt zwei verschiedene starterhebel. bei beiden ist die geschlossene stellung in fahrtrichtung nach links (also "zum moped hin") und die offene stellug rechts ("zum blinker hin").
    ..shift happens

  3. #3
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Du ziehst/spannst mit dem Hebel den Bowdenzug. Dieser hebt den Starvergaserkolben, öffnet ihn also.

    Das der Bowdenzugnippel aus dem Hebel rausspringt ist eher ungewöhnlich. Ist der Bowdenzug gangbar, schön geölt/gefettet und knickfrei verlegt? Ist die Nippelaufnahme am Plastikhebel ausgenudelt? Oder hast einen Startvergaserhebel aus Metall?
    HAst du den Kolben vom Statvergaser richtig montiert? Ansich zieht man den Startvergaser ohne Kraftaufwand, der Bowdenzug kann bei der benötigten Kraft nicht einfach so aus der Aufnahme rutschen.
    Wenn alles korrekt montiert ist, zieht die Feder über dem kleinen Kolben des Startvergasern den Hebel am Lenker wieder im Stellung "geschlossen".
    Geändert von Matze (07.10.2012 um 14:51 Uhr)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  4. #4
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    10

    Standard

    @moeffi ok danke dann ist das ja schon mal geklärt :)
    Geändert von morbatex (07.10.2012 um 14:25 Uhr)

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    10

    Standard

    @gonzzo

    Der Hebel springt auch nicht raus, sondern der Bowdenzug rutscht aus dem Hebel. Die Nippelaufnahme sieht eigentlich noch gut aus. Und montiert habe ich selber nichts (hab sie ja erst ein paar Tage)

  6. #6
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Hast Du den korrekten Zug verbaut ?
    Immer schön den Auspuff freihalten

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    10

    Standard

    ähm ich glaub wohl das der richtige Zug verbaut ist.
    Ich hab da ja nichts dran geändert, nur ich hab festgestellt, das der Zug immer wieder aus der Halterung springt...

    Kann der Zug den alleine auch der Grund sein, aus dem sie nicht anspringt?

  8. #8
    Urgestein Avatar von Deutz40
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    hamburg
    Beiträge
    12.910

    Standard

    Ja kann , muss aber nicht
    Immer schön den Auspuff freihalten

  9. #9
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    10

    Standard

    Ok, danke
    Was muss ich den machen um zu gucken, ob ich den richtigen Zug dran hab und ob der richtig verbaut ist?

  10. #10
    Restaurateur Avatar von Restaurator
    Registriert seit
    29.04.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.120

    Standard

    Das kommt schon mal vor, wenn du den Starterhebel aus Plaste hast. Wenn die Nippelaufnahme ausgeleiert ist, springt der Nippel bei der Betätigung schon mal raus.

    Am Besten also, ihn erneuern, und die Reibscheibe aus Gummi, direkt mit.

    Gruß Peter
    Perfekte Arbeit macht dauerhaft Spaß. Murks schafft dauerhaft Verdruss!

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    Ahaus
    Beiträge
    10

    Standard

    Ich hab den Zug jetzt erstmal provisorisch reingeflickt und der hält so auch wohl irgendwie...

    Nur mein größtes Problem ist halt, dass sie nicht anspringt.
    Woran kann dies genau liegen und wie kann ich nachgucken ob der Startvergaser richtig arbeitet?

    Edit: Ich hab mich noch mal mit dem Best of the Nest beschäftigt und diese Anleitung gefunden Leitfaden / Fehlersuche - KR 51/2E startet nicht....
    Doch ich hab da so einige Probleme mit...

    Dort steht, dass ich auf Falschluft und die Vergasereinstellungen kontrollieren soll. Nur da ist irgendwo der Hund begraben. Beides ist nur möglich, wenn der Motor läuft und wie soll ich die beiden Punkte kontrollieren, wenn meine Schwalbe nicht anspringt?
    Geändert von morbatex (07.10.2012 um 17:28 Uhr)

  12. #12
    Zündkerzenwechsler
    Registriert seit
    14.08.2012
    Ort
    Bad Schwartau
    Beiträge
    47

    Standard

    Neue Kerze, Vergaser säubern, Startzug ohne Haube am Vergaser ziehen... Hat bei mir auch geholfen als sie noch lief:P

  13. #13
    Museumsdirektor Avatar von moeffi
    Registriert seit
    03.04.2006
    Ort
    4630 Bochum
    Beiträge
    5.566

    Standard

    bevor du irgendwas anfängst zu fummeln, würd ich mal anschieben versuchen. möglicherweise ist sie dir irgendwie abgesoffen - dann wirds mit kicken schwierig.

    1. gang rein, zündschlüssel auf "ein", kupplung ziehen und losschieben (dass es schwerer geht ist normal). dann mit dem oberkörper auf die sitzbank lehnen und kupplung loslassen. nun sollte der motor mitdrehen. tut er das, kannst du wieder von der sitzbank runter. und nun einfach mit geschlossenem gasdrehgriff ein weilchen schieben. wenn du glück hast gibt sie nach ein paar metern ein paar zaghafte zündversuche von sich. dann ein wenig gas geben. aber pass fein auf dass dir dein moped nicht ohne dich oben drauf wegfährt....
    ..shift happens

  14. #14
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard


    Möffi, mit dem Oberkörper?
    Ich mache das ein wenig anders.
    2. Gang einlegen, Kupplung ziehen, nebenher rennen und kurz mit dem Hintern auf die Sitzbank huppen und in dem Moment einkuppeln. Meinst ist das draufhuppen im 2. Gang garnicht nötig. Damit dann mehr Drehzahlen zustande kommen lege ich mit dem Fuß den ersten Gang ein. Da der Motor schon im 2 Gang eine gewisse Drehzahl hatte, blockiert beim einlegen des ersten Ganges auch kein Hinterrad, man kann dann ganz entspannt neben her rennen bis die Lunge streikt.
    Ich habe noch keinen mit dem Oberkörper auf der Sitzbank liegend sein Moped anschieben sehen. Bei einen 2 Meter Riesen wie mir sicher ein spaßiges Schauspiel.
    Zitat Zitat von morbatex Beitrag anzeigen
    @gonzzo

    Der Hebel springt auch nicht raus, sondern der Bowdenzug rutscht aus dem Hebel.
    Das war mich schon vollkommen klar, habe mich nur ein wenig schwammig ausgedrückt und hatte im Anschluss auch meine Formulierung geändert.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  15. #15
    Chefkonstrukteur Avatar von Albi
    Registriert seit
    09.05.2010
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    4.015

    Standard

    Also ich hüpfe beim Anschieben auf die Schwalbe und kuppel dann ein. Ich will doch alles sicher unter Kontrolle haben, wenn das Moped dann läuft.

  16. #16
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Naja, beim Moped mag das noch alles gehen, eine 251er ETZ ist mir mal nach 150m schlauchendem Schieben mit mörderischen Gebrüll "abgehauen" weil ich einfach nicht mehr damit gerechnet habe, das sie von null auf hundert sofort losrennt.
    Bei 50ern mach ich das noch, auf Motorrädern sitze ich dann doch lieber.
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

+ Antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwalbe fliegt nicht mehr
    Von pitty69 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 12:57
  2. Schwalbe will nicht ...->SIe fliegt wieder
    Von schwallli im Forum Technik und Simson
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 15:08
  3. Schwalbe fliegt mal wieder nicht!!!
    Von Schwalbe2803 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 22:29
  4. Schwalbe fliegt nicht
    Von mash1812 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 18:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.