+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 17 bis 32 von 88

Thema: Warum sterben Mopeds aus?


  1. #17
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
    Sehr interessant. Was genau ist dann das Problem?
    Nun ja. Beschädigungen am Kolben, Ventilspiel oder auch kein Ventilspiel (Sitzen fest) und was ich da noch so beim Schrauben vom Kollegen rausgehört habe..

    Und ja, stimmt, die MadAss hat nen anderen Motor drinne und ist besser als ein Roller
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

  2. #18
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    Simson hat sich direkt nach der Wende selbst eingesargt, indem sie trotz Umsatzeinbruch auf Null so lange weiter Mopeds produziert haben, bis sie nicht mehr wussten, wohin damit. Nach der Wiederbelebung ist ihnen auch nicht wirklich eingefallen, welche Linie man verfolgen möchte, also hat man vorsichtshalber mal für jede noch so absurde Marktnische eins entwickelt - mit entsprechenden Kosten und ohne tragfähige Umsätze das perfekte Rezept für die zweite, endgültige Insolvenz.
    Und was wäre deine rettende Lösung gewesen als genau das zu tun? Um Löhne zu zahlen MUSS produziert werden, wenn es denn nur Löhne wären, die am Ende einen jeden Monats zu begleichen wären...
    Gerade der Versuch, für jede "absurde" Marktnische ein Fahrzeug auf den Markt zu bringen war der einzigste und richtige Weg, Fuß auf dem riesigen, nun offenen Markt zu fassen!
    Nur leider hatten die Leute (ob Altbundesländer oder die neuen) zur Wendezeit andere Sorgen, als sich ein neues Möp zu kaufen. Um international agieren zu können fehlte das nötige Know-how um in kürzester Zeit einen gut laufenden Absatz der neuen Maschinen sicherzustellen...
    Deine Argumentation ist einfach unsinnig und arrogant, als ob du die Marke Simson hättest retten können! Hätten die doch dich gefragt, dann würde es Simson noch heute geben, so ein Mist aber auch!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  3. #19
    Tankentroster Avatar von Sportfischer
    Registriert seit
    16.12.2008
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    171

    Standard

    Zitat Zitat von Gonzzo Beitrag anzeigen
    Deine Argumentation ist einfach unsinnig und arrogant, als ob du die Marke Simson hättest retten können! Hätten die doch dich gefragt, dann würde es Simson noch heute geben, so ein Mist aber auch!
    Das ist aber auch nicht gerade das Idealbeispiel für eine sachliche Diskussion...

    Von der Sichtweise "Warum heute Simson so beliebt ist" aus, kann man bestimmt erstmal das Argument nennen, dass man noch 60 km/h fahren darf und vieles selbst reparieren kann - wären zur Zeit der Wende bereits 45 km/h (der Unterschied zu 50 km/h sind immerhin 10%) an der Tagesordnung gewesen und wäre der Fortschritt der Technik bei Rollern großer Firmen bereits so fortgeschritten gewesen wie heute (ich sag nur komplexe Elektronik, jeder Händler hat eigene Schraubennormen und Patente auf Ersatzteile etc. etc.) dann hätte Simson auch Fuß fassen können (zumindest wären die Chancen größer gewesen).

    Was letzlich dazu geführt hat, dass es damals nicht geklappt hat kann man zwar versuchen auszudiskutieren, aber wer am Ende Recht hat steht wohl in den Sternen. Vielleicht konnte man das damalige Volk auch mit Plastik-Technologie beeindrucken
    KR51/2E - Paderborn

  4. #20
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Es geht nicht um leichtere Reparaturen, es geht um Konsumgeilheit. Alles muss neu, schön und teuer sein, am besten alle paar Wochen eine Neuentwicklung die man seinen "Freunden" präsentieren kann!
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  5. #21
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Nun ja Gonzzo, als marktwirtschaftlicher Unternehmer meldet man zumindest mal SOFORT Kurzarbeit bis runter auf 0% an, wenn der Absatz seit Monaten auf Null liegenbleibt und der Hof schon komplett voll Ware steht. Da produziert man nicht Volldampf weiter, bis das Geld alle ist - denn Produzieren bezahlt keine Löhne, Verkaufen tut das. Das zur ersten Insolvenz.

    Im zweiten Anlauf 1991-2001 hat man ganz andere Fehler gemacht. Anstatt das neue Geld in die Entwicklung zeitgemäßer Antriebe und weniger marktgängiger Volumenmodelle (Automatikroller!) zu stecken, hat man lieber ein Dutzend verschiedene Nischenmodelle aus derselben alten Teilesuppe geschöpft, die man schon seit zehn Jahren hatte - aufgehübscht durch "moderne" Plastikverkleidungen, die man z.T. später sogar wieder einkassiert hat, weil dann erst recht keiner mehr was gekauft hat (SR50 "classic"). Das große Entwicklungsgeld wanderte derweil in Sachen, wo von vornherein klar sein musste, dass das niemand kauft - Elektroroller, ein Moped mit 45 km/h und fünf Gängen, lustige Lastendreiräder (für Schönwetter-Kleinunternehmer?), ...

    Als man's dann endlich geschnallt hatte, dass in Automatikrollern das Geld der Kunden liegt, musste man mangels Eigenentwicklung die Antriebstechnik zukaufen (SRA50) - und weg war der letzte Grund, konkret Simson zu kaufen und nicht etwas beliebiges anderes.

    Unterm Strich liest sich die Firmengeschichte Simson 1989-2001 wie ein Experiment von BWL-Erstsemestern, denen der Professor abhanden gekommen ist, und wo die Entwickler machen, was ihnen gerade einfällt, weil der Firmenleitung gerade eben nicht einfällt, was sinnvollerweise zu machen wäre.

  6. #22
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Das scheint DIR im Nachhinein klar, hättest du dort im Vorstand das Sagen gehabt als alles nicht mehr beim Alten war, hättest du auch nicht gewusst, was zu tun ist! Es ist lächerlich, wie du hier anderen die Welt erklärst, im Nachhinein kann man immer große Reden ins Forum tippen.
    Das Neuentwicklungen Geld kosten, weist du sicherlich!
    Da in Zeiten der DDR aus Mangelwirtschaft ein größerer Absatz von Simson-Fahrzeugen in den Neu-Bundesländern einfach nicht möglich war, kann ich mir vorstellen, das man darauf gehofft hat, das diese Fahrzeuge, hübsch mit Plast aufgewertet doch irgendwann das Interesse der Welt wecken, wenn sich denn die gesamte Schieflage der Deutschen Wirtschaft reguliert hat.
    Unterm Strich liest sich die Firmengeschichte Simson 1989-2001 wie ein Experiment von BWL-Erstsemestern, denen der Professor abhanden gekommen ist, und wo die Entwickler machen, was ihnen gerade einfällt, weil der Firmenleitung gerade eben nicht einfällt, was sinnvollerweise zu machen wäre.
    Ich sage ja, schade das du nicht vor Ort für Ordnung gesorgt hast! Aber vielleicht hast du Glück und ein Geldgeber ließt dies hier und zieht den Laden neu auf, allein mit deinem Sachverstand!
    Die ehemaligen Entwickler hatten sicher auch nichts verwertbares an Plänen in petto, mit dem man die Erfolgsgeschichte Simson weiter schreiben konnte, wie man heute weis, was das zu Zonenzeiten auch nicht immer einfach, den Obrigkeiten Neuheiten zu unterbreiten. Diese aus marktwirtschaftlichem Gründen durchzusetzen war ebenso unmöglich für die Entwickler am Reißbrett! Der Markt war nicht so konsumgesteuert wie er zur gleichen zeit schon im Westen war! Man "brauchte" das nicht! Wie man nicht nur im Suhler Museum sehen kann, findet man sehr wenige, auf den DDR-Geschmack und deren Ressourcen zurechtgeschnitzte Prototypen. Das die nicht weiterentwickelt wurde kann ich keinem für übel nehmen. Du sicher auch nicht.
    Für eine richtige Neuentwicklung dauert sehr viele Jahre, bis man endlich sein Produkt auf den Markt bringen kann. Das kostet Geld, was damals keiner wirklich locker hatte. Wirklich investieren wollte kaum einer der Altbundes-Manager. Deren Interesse lag woanders.

    Zitat Zitat von histo-tech.de
    Nach 1990 wollten fast alle Leute, die bisher Simson gekauft hätten, nur noch Autos, wer trotzdem noch ein Moped wollte, nahm einen "Westroller". Deshalb konnte Simson nur noch viel weniger verkaufen. Daher machte die unter Treuhandverwaltung stehende "Fahrzeug und Jagdwaffenfabrik Suhl" am 31.12.1991 dicht.
    Was soll man den Menschen, die nicht "kaufen" wollten, vorwerfen? Man war froh, das Honecker weg war, alles aus heimischer Produktion war erst einmal uninteressant! Kaum einer gab sein Geld noch schnell für eine Simson aus. Die Konsumgüter des gioldenen Westen waren endlich greifbar und für jedermann erhältlich, Simson? Nö, hadden woa doch förtsch Johre, nu brauch was anneres, besseres ausm Westen! Die Ossis konnten und wollten endlich fix was vierrädriges unterm Popo, die Mopeds landeten reihenweise nach der Wiedervereinigung auf dem Sperrmüll, werden heute als Scheunenfund hinter tonnenweise Stroh aus dem Schuppen gezerrt.
    Die Wessis wussten auch nicht, was sie vom Ostprodukt halten sollten, kauften nicht, Kann man denen ja auch nicht vorwerfen! Sie hatten erprobte Technik im Haus oder wussten, wo sie diese kaufen konnten, sicher kaum einer kam auf die Idee, ein DDR-Produkt zu kaufen.
    Es gab einfach nicht das Rezept um den Betrieb gewinnbringend oder wenigstens auf länger Sicht "überwasserhaltend" am Leben zu halten.
    Es gab sehr wohl einige Geldgeber, die alle eine Weile versucht haben, neues zu entwickeln, wie man heute sieht, mit nur mäßigem Erfolg.
    Geändert von Matze (13.04.2011 um 19:52 Uhr)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  7. #23
    Urgestein Avatar von Schwarzer_Peter
    Registriert seit
    04.11.2008
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    9.856

    Standard

    Du triffst des Pudels Kern: Dadurch, dass Weiterentwicklung schon seit 1980 nicht mehr stattgefunden hatte, war der Patient Simson zur Wende schon praktisch tot - aber statt einer radikalen Umkehr hat man weitergewurschtelt wie man's gewohnt war, und gehofft, dass irgendwie alles wieder anders wird.

    Dass man die veralteten, in Konstruktion, Materialkosten und Montageaufwand rückständigen und untragbar aufwendigen Modelle tatsächlich in einer Marktwirtschaft irgendjemandem verkaufen könnte, das hat man vielleicht gehofft - nicht nur bei Simson, auch bei Sachsenring, Wartburg und anderswo. Um mit so einer Fossilien-Nummer durchzukommen, braucht man Kultstatus vom Rang wie Vespa, 2CV oder Käfer, und eine Anhängerschaft, die jeden Preis bezahlt. Da reicht es nicht, einen regional beschränkten guter Ruf zu haben, der hauptsächlich darauf beruhte, dass es sowieso nichts anderes gab, und Umsatzzahlen, die sich darauf stützten, dass es das, was die Leute eigentlich wollten (Autos!) auch nicht gab.

    MZA macht nun vor, wie's geht. Erstmal konzentriert man sich darauf, dass Geld reinkommt, und sei es mit Ersatzteilgeschäft pur. Wenn das mal solide läuft, rafft man sich zusammen und geht mit EINEM neuen Modell in eine erwiesenermaßen vorhandene MarktLÜCKE. Schauen wir mal, ob die Nummer mit der E-Schwalbe zieht.

  8. #24
    Chefkonstrukteur Avatar von Bär
    Registriert seit
    03.06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    2.682
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Das scheint DIR im Nachhinein klar, hättest du dort im Vorstand das Sagen gehabt als alles nicht mehr beim Alten war, hättest du auch nicht gewusst, was zu tun ist! Es ist lächerlich, wie du hier anderen die Welt erklärst, im Nachhinein kann man immer große Reden ins Forum tippen.
    ....
    Gonzzo, du nervst!


    Jonas


    Edit
    Geändert von Bär (13.04.2011 um 21:08 Uhr)
    Klaus-Kevin, lass das!

  9. #25
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    MZA macht nun vor, wie's geht. Erstmal konzentriert man sich darauf, dass Geld reinkommt, und sei es mit Ersatzteilgeschäft pur. Wenn das mal solide läuft, rafft man sich zusammen und geht mit EINEM neuen Modell in eine erwiesenermaßen vorhandene MarktLÜCKE. Schauen wir mal, ob die Nummer mit der E-Schwalbe zieht.
    Die E-Schwalbe soll doch nicht von MZA kommen?

    Mit deinen grundsätzlichen Einschätzungen hast du allerdings Recht.

    Beste Grüße
    Ralf

    P.S. @ Bär: Fullquotes nerven auch.
    Disclaimer: Beiträge können Ironie und unsichtbare Smileys enthalten.

  10. #26
    Urgestein
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    südl. Niedersachsen
    Beiträge
    11.404

    Standard

    Zitat Zitat von Bär Beitrag anzeigen
    Gonzzo, du nervst!
    Jonas
    Edit
    Och weist du, damit zu leben macht mir keinerlei Sorgen...
    Es ist mir relativ Wurscht wie du es empfindest wenn ich meine Meinung äußere! Ich zwinge dich nicht, deine Meinung meiner anzugleichen!
    Gute Nacht und nen schönen Sommer noch!
    Geändert von Matze (14.04.2011 um 09:35 Uhr)
    Mal bist du Hund, mal bist du Baum...

  11. #27
    Flugschüler
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    298

    Standard

    Wenn man mal aufn Schulhof schaut, sieht man nur "Shitfight","Aerox" und "Runner"... und warum?? ganz einfach: Wenn man so einen Roller hat ist man ja cool, und wenn man dann noch n paar "Styling Parts" dranspachtelt und n "Sportauspuff" angebaut hat, ist man der Hecht im Karpfenteich.. diese Roller werden zumindest bei den Jungs aus Gruppenzwang gefahren...Kommt man dann mit ner Schwalbe oder ner S51 zu Schule kommt erstma: lebst du noch in der Steinzeit??? und dann kommt von hinten ein originales Simson Moped angerasst und verheitzt diesen Möchtegern Rennfahrer mit seinem Plastikmodellbausatz... das macht gerade für mich den reiz aus, Simson zu fahren, weil man anders ist..

  12. #28
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter Beitrag anzeigen
    als marktwirtschaftlicher Unternehmer meldet man zumindest mal SOFORT Kurzarbeit bis runter auf 0% an,
    eh andersrum Kurzarbeit 100% = 0% Arbeit. Erst 2010-2011 gehabt.
    Eine sehr sehr schöne Zeit, wenn ich das mal so ansprechen darf.
    Daweile in anderen Firmen arbeiten und mal was neues sehen, dazu mehr Geld in der Tasche haben.

    Zitat Zitat von Tüdeldraht Beitrag anzeigen
    und dann kommt von hinten ein originales Simson Moped angerasst und verheitzt diesen Möchtegern Rennfahrer mit seinem Plastikmodellbausatz... .
    naja, bisher überholen mich die meisten Roller, da kaum noch einer die 45km/h Sperre drin hat.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  13. #29
    Chefkonstrukteur Avatar von Simsonmatze
    Registriert seit
    27.02.2010
    Beiträge
    2.984

    Standard

    Zitat Zitat von Tüdeldraht Beitrag anzeigen
    Wenn man mal aufn Schulhof schaut, sieht man nur "Shitfight","Aerox" und "Runner"...
    Also hier nicht

    Ich hab leider kein Bild vom Mopedparkplatz an meiner Schule aber da standen so ca. 8 S51, 2 Schwalben, ein SR50, drei 125er KTM, zwei Plastebomber und noch ne andere 125er.
    Hier im Osten dominiert die Simme noch!

    MfG

    Matze
    Geändert von Simsonmatze (18.01.2012 um 21:59 Uhr)
    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  14. #30
    Chefkonstrukteur Avatar von tagchen
    Registriert seit
    24.08.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.738

    Standard

    definitiv, vorallem werden es immer mehr.
    KR51/1S 75´/ S51 B2-4 81´/ S70C 86´/ S70C 87´ / Star 69´

  15. #31
    Gesperrt Simsonschrauber
    Registriert seit
    10.08.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    103

    Standard

    In Hannover sehe ich viele Schwalben ,ja die Plastikbomber ziehen ein ab .Nur wir dürfen 60kmh fahren ,die bekommen eine Lampe wen die 60 kmmh fahren .Gebe es zu habe auch ein Plastebomber ist für die Stadt einfach leichter ,aber fahre liebend gerne Schwalbe und in paar Monaten Duo

  16. #32
    Chefkonstrukteur Avatar von Besier
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    Leimen
    Beiträge
    3.061

    Standard

    An meiner Schule gab es bis letztes Jahr noch ne alte Zündapp. Jetzt bin ich der einzige als Mopedvertretung. Sonst nur noch Plasteelaste
    Hercules - Stark auf zwei Rädern

+ Antworten
Seite 2 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mäuse müssen sterben!
    Von Alfred im Forum Smalltalk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 22:39
  2. Wir werden alle sterben...
    Von Prof im Forum Smalltalk
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 29.09.2007, 13:53

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.