+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Steuerteil 8309.12 für sr 50 ce mit Anlasser


  1. #1

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    5

    Standard Steuerteil 8309.12 für sr 50 ce mit Anlasser

    Hallo zusammen,

    ich habe kürzlich einen sr 50 ce erstanden, eine neue Batterie eingebaut und musste feststellen, beim Starten via Anlasser kommt keine Zündfunke. Mit dem Kickstarter habe ich einen kräftigen Funken und das gute Stück springt auch sofort an.

    Nach etwas Recherche im Schwalbennest habe ich etwas von Einsetzdrehzahl, Steuerteil und dem Potentiometer gefunden und letzteres in Richtung "gering" gestellt. So fast am Anschlag habe ich nun auch einen einzigen Funken am Beginn des Startversuchs (was sogar oft ausreicht), augenscheinlich hat das Poti einen weg und man kann den Widerstand nicht mehr genug nach unten verstellen.

    Nun zur Frage: der Ersatzteilehandel bietet ein "spezielles" Steuerteil (8309.12/1) für Anlasser an, nur der Preisunterschied zum "normalen" Teil ist enorm. (ca. 50€ zu 10-15€). Man liest aber auch, das die Nachbauten bzw. die Typ 2 ohne diesen Regler eine höhere Drehzahlbandbreite haben.
    Kann man also auch einen solchen (8309.12 Typ 2) nehmen und funktioniert das Ding dann auch schon ab Anlasserdrehzahl???

    LG und Danke schonmal

    symbiont

  2. #2
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Hallo,

    wenn ich mich richtig erinnere, funktionieren nur die speziellen Steuerteile mit dem Anlasser oder du brauchst ein Steuerteil, bei dem du die Einsatzdrehzahl justieren kannst. Das Problem ist ja, dass du mit dem Anlasser wesentlich langsamer drehst, als mit dem Kickstarter und das muss das Steuerteil mitmachen. Normalerweise ist bei einem Anlasser-Steuerteil der Regler zumindest mit einem Farbklecks markiert, wo die richtige Einsatzdrehzahl liegt.

    Ich schaue aber zuhause noch einmal in Ruhe in meinen Unterlagen nach.

    Gruß,
    Sara

  3. #3

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Sara,

    so ein spezielles Steuerteil ist auch verbaut, nur scheint nach über 20 Jahren der Poti soweit korrodiert zu sein, das man nicht mehr weit genug herunterregeln kann.
    Leider finde ich zu den aktuellen Steuerteilen keine technischen Spezifikationen, wo beschrieben steht, ab welcher Drehzahl ein Zündfunke erzeugt wird... Vielleicht hast Du da ja was in Deinen Unterlagen.
    So wie ich das gelesen habe, ist das Drehzahlband der Replicas nicht so eng, wie das der Originale, d.h. eventuell haben diese ja eine genügend geringe Einsetzdrehzahl (<450). Wer weiß etwas dazu?

    LG

    André

  4. #4
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Hallo André,

    laut meinem Ersatzteilkatalog gehörte in die SR 50 nie ein Typ 2 Steuerteil. Entweder wurde das justierbare (8309.12) verbaut oder das spezielle Anlasser-Steuerteil (8309.12/1). Es geistern also 3 Steuerteile auf dem Markt herum.

    Der Unterschied zwischen den beiden ist eigentlich minimal, wenn man mal von der Farbe der aktuell erhältlichen absieht. Das Anlasser-Steuerteil ist von Werk aus auf eine Einsatzdrehzahl von ungefähr ~450 U/min begrenzt. Dazu wird das obere Einstellschräubchen sogar mit Lack versiegelt. Dieses Siegel könnte man aber problemlos kaputtmachen, wenn man wollte. Das justierbare Steuerteil kann man halt so einstellen, dass eine Einsatzdrehzahl zwischen 400 U/min - 600 U/min erreicht wird. Das ist der optimale Bereich zum Zünden.

    Problem ist aber, dass das Typ 2 Steuerteil keine Einstellmöglichkeit hat. Daher kann die Einsatzdrehzahl sonst wo liegen und dein Anlasser gar nicht bzw. schlecht funktionieren. Eventuell produziert deine Zündung mit dem Steuerteil sogar Zündaussetzer. Wenn du nicht so viel Geld ausgeben willst, würde ich dir das justierbare (schwarz) empfehlen. Dann musst du aber halt fummeln bei der Einstellung. Das spezielle (gelb-orange) Steuerteil ist dahingegen schon voreingestellt. Also einfach tauschen und glücklich sein.

    Das Typ2 Steuerteil und das justierbare Steuerteil unterscheiden sich übrigens preislich kaum. Das schwankt je nach Händler um 2€ - 3€.

    Es gibt übrigens 2 verschiedene 8309.12-Steuerteile zu kaufen - eins mit einem Rädchen und eins mit einer Schraube zum Einstellen. Ich hatte bereits das mit Schraube in der Hand und das machte einen guten Eindruck. Das mit dem Rädchen sieht irgendwie komisch aus.

    Wie man dann das Steuerteil einstellt, steht in der Reparaturanleitung. Da habe ich auch mein Wissen über die Drehzahlen her. Ansonsten hätten die Mopedfreunde Oldenburg auch den Text aus der Reparaturanleitung in Kurzversion auf ihrer Seite.

    Gruß,
    Sara

  5. #5

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Sara,

    vielen Dank für Deine Mühen.
    Ich habe mir nun ein Steuerteil mit Einstellschraube bestellt, ich probiere es mal aus. Meine Erfahrung werde ich denn auch hier mitteilen ;-)

    LG

    André

  6. #6

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    So, das neue Steuerteil funktioniert nicht wie erwartet. Wenn man die Einsetzdrehzahl so weit runterregelt, das via E-Starter ein vernünftiger, kontinuierlicher Funke erzeugt wird, dann dreht der Moter überhaupt nicht mehr hoch, es wird sehr unkontrolliert gezündet. Stellt man das Poti so weit in Richtung Uhrzeigerrsinn, das der Motor venünftig läuft, dann kommt bei Starter-Drehzahl überhaupt kein Funke mehr. Dazwischen liegt ein großer Bereich, in dem sowohl der Motor nicht läuft, als auch bei Starterdrehzahl kein Funke kommt. Nunja, da werde ich wohl erstmal weiter antreten...

  7. #7
    Kettenblattschleifer Avatar von rossinchen
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    675
    Blog-Einträge
    24

    Standard

    Hallo,

    mal eine ganz doofe Frage: Ist die Batterie voll? Der E-Starter nuckelt ziemlich schnell die Batterie leer. Ich spreche da aus Erfahrung. Bei nur Kurzstrecken und ständigem Knöpfchen drücken hält bei mir die Batterie keine Woche und die darf an das externe Ladegerät. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich keine ELBA speziell für den CE mehr in meinem Roller habe, sondern eine normale. Deswegen gehört in die CE zumindest auch eine größere Batterie als in die restlichen SR 50s. Ich meine 6,5Ah.

    Welches Steuerteil mit Einstellschraube hast du dir denn nun gekauft? Kannst du da mal ein Bild von posten?

    Ansonsten könnte man noch folgendes untersuchen:
    • Anlassermotor bzw. dessen Kohlestifte noch okay?
    • Freilauf ausgenudelt (dann schlackert der u.U. bei höheren Drehzahlen und schafft die Kraftübertragung nicht mehr)
    • Masseproblem?
    • ist das Relais noch in Ordnung?

    Mehr fällt mir spontan nicht mehr ein.

    Gruß,
    Sara

  8. #8

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Sara,

    hier ist ein Bild von dem Steuerteil:
    steuerteil.jpg
    Vielen Dank auch noch für Deine Anregungen, aber alle von Dir erwähnten Komponenten sind in tadellosem Zustand. Die Batterie ist neu und das gute Stück ist gerade mal eingefahren (1500km), Starter und Freilauf sind noch wie neu.

    Es ist auch wirklich so, das wenn man das Poti weit genug entgegengesetzt des Uhrzigersinns dreht, dann funtioniert das Starten via E-Starter super. Nur dreht sie dann nicht mehr hoch, d.h. das Steuerteil zündet ab einer gewissen Drehzahl nicht mehr zum richtigen Zeitpunkt. Dreht man das Poti so weit in Richtung Uhrzeigersinn, das der Motor sauber hochdreht, dann hat man bei Starterdrehzahl überhaupt gar keine Funken mehr.

    Da wird an dem Steuerteil für die CE-Variante wohl doch noch etwas anders sein...

    Ich habe hier im Forum den Schaltplan des (normalen) Steuerteils gefunden, daraus kann man sehr gut die Funktionsweise herauslesen. Wenn ich Lust und Zeit habe, dann werde ich vielleicht mal ein programmierbares, digitales Steuergerät bauen, da kann man
    a) die Analogprobleme wie das begrenzte Arbeitsdrehzahlband mit erschlagen und
    b) den Zündzeitpunkt drehzahlabhängig dynamisch optimieren, da könnte man etwas mehr Zug im unteren Drehzahlbereich bekommen und trotzdem locker nach oben ausdrehen...
    Und bis dahin werde ich das Schnappsglas-Motörchen halt antreten

    LG

    André

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Anlasser
    Von biker_max im Forum Technik und Simson
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 17:46
  2. Suche Anlasser
    Von ebnhma im Forum Technik und Simson
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2004, 13:41

Stichworte

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.