+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Stottern/Zündaussetzer - erst immer, dann ab 60km/h


  1. #1
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    Gießen/Jena
    Beiträge
    16

    Standard Stottern/Zündaussetzer - erst immer, dann ab 60km/h

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin seit einem dreiviertel Jahr mal wieder nach Gießen gekommen um meine eingemottete S50 B2 Elektronik flott zu machen und damit (dieses Wochenende) nach Jena zu fahren.

    Ich habe lediglich den Zylinder und Kolben demontiert und sauber gemacht, Getriebeöl nachgefüllt, die Reifen aufgepumpt und die Frontglühbirne gewechselt. Erstaunlicher Weise geht das Abblendlicht nicht. Die Birne ist nicht kaputt.
    Sie fuhr dann ohne Probleme zuverlässig wie immer. Ich konnte wie schon immer mit der Simson auf gerader Strecke aus eigenem Antrieb 70km/h fahren, wenn ich wollte.

    Während dieser Testphasenwoche trat am Ende ein Stottern auf. Ich empfinde es als Zündaussetzer. Diese sind allerdings sehr kurz aber häufig. (Ich unterscheide zu Zündpausen.) Diese Aussetzer traten meinem subjektiven Empfinden nach besonders bei Last (Beschleunigung, Steigung) auf. Sie wunden immer häufiger, sodass das Fahren nicht mehr ausreichend möglich war. Im Stand sowie mit Standgas waren keine Aussetzer aufgetreten.

    Zündkerze war trocken und hatte eine bräunliche Farbe.

    Zündspulenkontakte scheinen in Ordnung zu sein.

    Masseanschluss der Steuerbox ist von Seiten der Box gegeben. (Ich hab meine Schlüssel vergessen und kann die linke Gehäusehälfte nicht öffnen.)

    Den Zündzeitpunkt kann ich mangels Messmittel nicht feststellen. Als ich sie jedoch gekauft hatte hatte sie geklopft, da Zündzeitpunkt zu früh. Ich hatte den Zündzeitpunkt damals mit einem Zündzeitpunktstroboskoblampending eingestellt. Ein Klopfen ist nicht zu hören. Der Zündzeitpunkt sollte sich bei einer Elektronik eigentlich nicht selbstständig verstellen.

    Ich habe die Zündkerze gegen eine andere Gebrauchte gewechselt.
    Das Stottern hat erstmal aufgehört. Jedoch kann ich nur knapp bis 60km/h beschleunigen, dann setzt immer ein Stottern ein, dass ich nicht schneller werden könnte.
    Ich misstraue der Stotterestille bei langsamen Geschwindigkeiten.
    Ich kann mir nicht erklären, dass plötzlich bei 60km/h das Stottern einsetzt. (Zündkerzen können keine Fahrzeugpapiere lesen!)

    Habt ihr eine Idee?
    Ich bin etwas verzweifelt.
    Ich sitze in Gießen und hab keine Idee.

    Dankeschön.

  2. #2
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ja hallo,

    langer Text, aber am entscheidenden Punkt fehlt die Aussage: Wann trat/tritt das Stottern auf? Ich meine, schon kalt, oder erst wenn der Motor warm ist - bzw. verstärkt es sich bei warmem Motor? Wie ist das dann, wenn Du in dem Zustand die Kerze wechselst? Wenn das Problem dann erst mal behoben ist, deutet es (trotz Elektronik) auf schwächelnden Zündfunken hin. Geber evtl. defekt. Zündpunktverstellung kann man ausschließen, gerade wenn sie so gut läuft. Das ist auch keine Ursache für Stottern, sondern dann läuft sie höchstens leistungsschwach.

  3. #3
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    Gießen/Jena
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke für die Antwort!

    Ich habe ausprobiert.
    Als die Simson noch kalt war gab es auch dieses Stottern hauptsächlich ab 55km/h. Ich habe dann drei verschiedene gebrauchte Zündkerzen ausprobieret ohne nennenswerte Unterschiede.

    An der Zündkerze scheint es also wohl eher nicht zu liegen.

    Ein wage Vermutung ist, dass das Stottern mit der Last zusammen hängt.

    Weiter muss ich sagen, dass ich den Motor immer außergewohnlich heiß finde. Ich habe keine Vorstellung davon wie heiß noch normal ist.

    Sollte er tatsächlich zu heiß sein, würde eine möglich Ursache zu mageres Gemisch sein. Allerdings waren alle Züdkerezen nach der Fahrt bräunlich. Bei zu magerem Gemisch müssten sie doch viel heller sein.

    Gibt es weitere Ideen? Ratschläge? Anregungen?

    Vielen Dank.

  4. #4
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Du hast mich nicht richtig verstanden, denke ich mal. Das Problem ist ja auch gar nicht die Zündkerze, sondern evtl. eine miese Zündspannung der Zündanlage. Die zeigt sich aber daran, dass beim Auswechseln der heißen durch eine kalte Kerze die Probleme erst mal wieder verschwinden oder sich wenigstens verringern. Alternative wäre, den Spritfluss zu kontrollieren. Und wegen des evtl. überhitzten Motors ... tja ... dann vielleicht doch mal den ZZP kontrollieren.

    MfG Matthias

  5. #5
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    Gießen/Jena
    Beiträge
    16

    Standard

    In Ordnung.

    Ich hatte den Motor warmgefahren und es waren auch die Stotterprobleme da.
    Dann habe ich ein kalte Kerze eingebaut, losgefahren, Stotterproblem, kalte Kerze rein, losgefahren, Stotterproblem. Allerdings hat es immer mindestens eine Minute gedauert bis die Strecke 60km/h erlaubt hat. Bis dahin haben sie evtl. die Kerzen schon erwärmt.

    Eine Verbesserung hatte ich nicht bemerkt.


    Zündzeitpunkt werde ich dann mal nachschauen müssen, nachdem ich mir die Utensilien besorgt hab.

    Gibt es noch eine andere Möglichkeit die Zündspannung zu testen?

    Gruß

  6. #6
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Ja, also wenn ich das so lese, scheint mir die Zündspannung nicht das Problem zu sein.

    Aber eine andere Testmöglichkeit, ja, die gibbet natürlich :wink:.

    Stecker abmachen, Zündkabel direkt gegen Masse halten. 5 - 6 mm sollte der Funken wenigstens springen. Zum Vergleich: Mit einer Vape Zündung, die aber deutlich höhere Spannungen auf die Palette bringt, geht das noch auf über 1 cm.

    Was fällt mir sonst noch ein, zum Stichwort eingemottet: Vielleicht hat es einen Simmerring gekillt. Wäre nicht gerade das typische Symptom, aber wenn das so plötzlich kam ... einfach mal nachschauen, vor allem auf der Zündungsseite. Wenn das links wäre, tät es ordentlich Getriebeöl verbrennen, und die Kerze wäre ölig.

    Sonst bleibt eigentlich nur der Spritfluss. Würde ich direkt als Nächstes nachschauen. Rost im Tank, Benzinhahnsieb zugeschmoddert, weil auf Reserve geschaltet? Passt auch gut zu eingemottet.
    Erscheint auch logisch. Beim Beschleunigen/ Vollgas braucht der Motor das meiste Benzin, und wenn soviel nicht nachläuft ... tja. Einfach mal den Schlauch am Vergaser abmachen, und es laufen lassen. So 200 ml/min sind korrekt. 100 ml/min sind zu wenig, dürften aber noch keine Probleme machen. Aber irgendwann wird´s eng. Kann auch an zugeschmoddertem Tankdeckelbelüftungslöchlein liegen.

    MfG Matthias

  7. #7
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    Gießen/Jena
    Beiträge
    16

    Standard

    Vielen Dank, ich freue mich sehr über deine Hilfe.

    Ich werde alles Testen.

    Ich habe heute im kalten Zustand nochmal versucht Vollgas zu fahren und musste feststellen, dass die Stotter/Aussetzer-Probleme scheinbar im kalten Zustand doch weniger sind.

    Zudem ist der Motor heute sehr heiß geworden. Es ist zwar heißes Wetter, aber ich würde sagen der Motor überhitzt. Welche Ursachen könnte das haben? Gemisch zu mager und/oder falscher Zündzeitpunkt? Zeitpunkt werde ich morgen testen. Ob's zu mager ist würde ich an der Kerze ablesen wollen, aber die war bis jetzt immer gut braun. Andere Feststellmöglichkeiten?

    Vielen Dank!

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Monty
    Ich habe heute im kalten Zustand nochmal versucht Vollgas zu fahren und musste feststellen, dass die Stotter/Aussetzer-Probleme scheinbar im kalten Zustand doch weniger sind.
    Aha. Kann aber auch daran liegen (falls es am Spritmangel liegen sollte), dass der Vergaser nach dem Öffnen vom Benzinhahn und Starten erst mal voll ist, und dann langsam während der Fahrt leergenippelt wird. Wie gesagt: das absolut Unaufwändigste ist erst mal, den Spritfluus zu überprüfen. Würde ich vor der Zündungskontrolle machen, um unnötige Schrauberei zu vermeiden.

    Um den vermeintlich zu heißen Motor mach Dir vorerst keine allzu großen Gedanken. Wenn die Kerze normal braun aussieht, ist das erst mal o.k. Das kann alles leicht täuschen. Gerade bei der Hitze. Habe heute selber mit einem Digitalthermometer mit Mantelthermoelement (Messfühler) unterwegs so aus Jux mal gemessen (S51). Bin einige Kilometer gefahren, habe dann angehalten, und sie im Stand weiterlaufen lassen. Am Zylinderkopf in der Mitte waren es 137 °C, und im Auspuff hinten ebenfalls . Wenn man da so direkt daneben hockt, ja das ist schon ein ordentlicher Heizkörper .
    Wenn der Motor ZU heiß wird, kann das an falschem Zündzeitpunkt liegen (ungesund), oder an zu magerem Gemisch. Wenn die Zündung in Ordnung ist, macht zu mageres Gemisch der Simme aber überhaupt nichts aus. Bevor es kritisch wäre, könnte man schon längst nicht mehr fahren, weil es nur noch schluckt und stottert oder gar nicht mehr zündet.
    Allgemein kommen Motorschäden bei einer Simme so gut wie nie vor, die steckt alles klaglos weg.

    MfG Matthias

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Zwei mögliche Übeltäter sind:

    - der Kerzenstecker
    - zu mageres Gemisch durch Sprimangel.
    Lieblingstankdeckelbelüftungslöchlein freipusten, Tank und Benzinhahn reinigen, Zusatzbenzinfilter im Schlauch ersatzlos entfernen, Vergaser mit allen Düsen gründlichst reinigen

    Peter

  10. #10
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Zschopower
    ... Zusatzbenzinfilter im Schlauch ersatzlos entfernen ...
    Wie konnt ich das nur vergessen , aber der Peter, der passt schon auf .

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    Gießen/Jena
    Beiträge
    16

    Standard

    Danke für die Hinweise.

    Ich habe Vollgetankt. Einen Zusatzbenzinfilter habe ich nicht. Es läuft ca. 0,5Liter Benzin in 1Minute aus dem Benzinhahn. Das ist also in Ordnung.

    Ich habe den Veregaser demontiert und im Ultraschallbad gereinigt.

    Ich habe den Elektrodenabstand der Zündkerze übereprüft: sind 0,4mm.

    Ich habe die Stärke des Zündfunkens überprüft indem ich einen Draht in den Zündkerzenstecker gesteckt habe und das andere Ende an den Zylinder gehalten habe: Funken springt bis zu 1cm weit.

    Ich habe den Zündzeitpunkt neu eingestellt. (Er war erstaunlicher Weise etwas zu früh.) Dabei habe ich mir eine Zündzeiptunktslampe aus einer Glimmlampe gebaut, welche vorher im Schalter einer Mehrfach-Netz-Stekdose war. (Klasse Idee, finde ich.) Ich habe die Glimmlampe per Draht zum Einen mit dem Kontkat im Zündkerzenstecker und zum Anderen mit dem Zylinder verbunden.
    Ich habe eine Markierung auf dem Polrad und eine am Gehäuse (keine an der Grundplatte). Markierung von Polrad und Gehäuse stimmen nun beim Aufglimmen der Glimmlampe überein.

    Die Testfahrt ergab, dass zwar das Fahrverhalten ein klein wenig besser geworden ist (könnte auch Einbildung sein), allerdings das Stottern und die Aussetzer ab 60km/h immere noch bestehen, aber jetzt sogar verstreut über den gesamten Geschwindigkeitsbereich auftreten.

    Sprich: Es hat sich verschlechtert.

    Ich hoffe ihr habt noch mehr Ideen. Denn so macht das Fahren ja keinen Spaß.

    Ich danke euch.

  12. #12
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Zschopower
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Ilsede-Oberg
    Beiträge
    16.247

    Standard

    Zitat Zitat von Monty
    Ich hoffe ihr habt noch mehr Ideen.
    Lies mal hier weiter.

    Peter

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. KR 51/1K fährt erst ganz normal,dann fehlzündungen,dann aus
    Von Lukas_4/1 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 22:54
  2. Moped läuft erst normal, dann mit Schock und dann nicht mehr
    Von crazy_down im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 19:34

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.