+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 33 bis 42 von 42

Thema: Strafantrag stellen | Abgeschlossen


  1. #33
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    ...Das sogenannte Adhäsionsverfahren ist für solche Fälle gedacht, wo es sich um einen einfachen und glasklaren Sachverhalt handelt. Zum Beispiel wenn der Hinz dem Kunz ordentlich eins auf die Fresse haut, ... und dann der Kunz der Einfachheit halber gleich als Ausgleich noch mit ein Schmerzensgeld zugesprochen bekommt.
    Und geht es hier um was anderes? Gem. § 405 StPO kann bei Nichteignung oder Verzögerungsgefahr der Antrag abgelehnt werden. Das sehe ich hier aber nicht. Wenn nicht über ein Schmerzensgeld als Folge einer Straftat mitentschieden werden kann, worüber bitte dann? Dass das Ganze dem Strafrichter nicht so recht in sein gewohntes Denkschema passt, ist mir auch klar, aber da wird er wohl durchmüssen. Das Problem ist doch im Grunde nur, dass ein Geschädigter als Zeuge im Strafprozess davon nichts weiß, also solche Anträge auch nicht gestellt werden. An sich müsste schon von der Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren ein Hinweis auf diese Möglichkeit gegeben werden, § 403 II StPO.

    Zitat Zitat von Schwarzer_Peter
    Dann ist mein Anwalt also kein Anwalt? (Der hat mir dieses Dranhängen der Zivilforderung nämlich empfohlen..
    Nee. Dann ist das mal ein guter Anwalt. Soll´s ja auch noch geben :wink:.

    Der Adhäsionsantrag kann auch schon im Ermittlungsverfahren gestellt werden. Und Zeugen werden grundsätzlich alle geladen, so wie auch alle anderen Beweismittel beigeschafft werden. Wer weiß denn schon, ob ein Geständnis abgelegt oder wiederholt wird? Und dass ein Geschädigter im Saal nicht anwesend ist und die Möglichkeit hat, was zu sagen, würde ich mal ins Reich der Fabeln verweisen. Und selbst wenn man nur seine zivilrechtlichen Ansprüche vor einem Zivilgericht verfolgt: Es macht sich unglaublich viel besser, wenn ein Strafverfahren mit einer Verurteilung abgeschlossen ist.

    MfG

  2. #34
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    Nur mal so als Info:

    In 50% der Strafverfahren wird gedealt, d.h. es ist bereits vor der Verhandlung klar, dass der Angeklagte aussagen wird und meist liegt der grobe Strafrahmen auch schon fest und ist allen Beteiligten bekannt. Dann werden eventuelle Zeugen gar nicht erst geladen. Der Rekordhalter unserer Strafrichter, die wir regelmäßig besuchen, macht Hauptverhandlungen teilweise im Viertelstundentakt. So schnell bist du da manchmal gar nicht im Saal drin, wie das Urteil gesprochen wird, logischerweise alles bei kleinen Delikten, wo aber regelmäßig auch mehrere Monate Knast bei rumkommen.

    Zur Info als zweites:

    Ein Zeuge hat im Gerichtssaal vor seiner Aussage nichts zu suchen, es sei denn, er tritt als Nebenkläger auf. Für diesen Status bedarf es aber schon einer gewichtigen Straftat, ein stinknormaler Verkehrsunfall gehört bestimmt nicht dazu.

    Deshalb:

    Die Theorie in der StPO ist das eine, die Praxis sieht komplett anders aus. :wink:

  3. #35
    Glühbirnenwechsler Avatar von HorstMüller
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Matthias1
    Dass das Ganze dem Strafrichter nicht so recht in sein gewohntes Denkschema passt, ist mir auch klar, aber da wird er wohl durchmüssen.
    Nö, muss er nicht. Kann er ablehnen. Macht er auch meist, erst recht bei Verkehrsunfällen.

    Bloß weil was drinsteht in der StPO, heißt das noch lange nicht, daß man das denn auch so machen müßte im Reallife 1.0

    Wenn Adhäsionsverfahren klappen, dann allenfalls bei Sachbeschädigungen und Körperverletzungen. Und auch da nur bei Kleinkrams. Das ist übrigens auch gut so.

  4. #36
    Moderator Restaurateur Avatar von dr.gerberit
    Registriert seit
    03.09.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.059

    Standard

    ich bin über dass wissen einiger leute hier im nest immer wieder schwer beindruckt, ohne scheiß... :wink:

    horstmüller hat völlig recht: ein richter MUSS garnichts, und dass weiß er allzu genau und handelt entsprechend.

    man muss auch beachten, dass geschätzte 95% der unfallanzeigen überhaupt nicht beim richter landen, sondern vorher von der StA eingestellt werden. letztendlich werden die anzeigen in fast jedem fall ja nur geschrieben, weil tatbestandsmäßig eine fahrlässige körperverletzung vorliegt. deshalb braucht man ja noch lange nicht den verursacher zum straftäter machen (dann hätten wir bald ziemlich viele straftäter). insofern ist es nun mal zivilrecht, seinen schaden zurückzuerhalten, da hat der repressive weg nix zu suchen.

  5. #37
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Ich fasse es nicht! Da überlegt man doch gar nicht erst! Man würgt doch niemanden wegen einem simplen Verkehrsunfall aus Unachtsamkeit eine Strafanzeige rein, nur um etwas einfacher an Geld zu kommen! Das ist sowas von assozial, dass ich kotzen könnte

    X(

  6. #38
    Moderator Museumsdirektor Avatar von Baumschubser
    Registriert seit
    18.04.2003
    Beiträge
    6.551

    Standard

    @storm

    Normalerweise braucht man das gar nicht selber machen. Kommt die Polizei dazu, hat der Verursacher die Anzeige eh gratis an der Backe. Ansonsten kommts wohl immer auf die Umstände im Einzelfall an, ob es ein überflüssiges Reinwürgen ist oder ob der Verursacher die Anzeige regelrecht braucht, um etwas zu begreifen. Alle über einen Kamm scheren kann man sicher nicht. :wink:

  7. #39
    Simsonfreund Avatar von STORM
    Registriert seit
    17.05.2006
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.808

    Standard

    Natürlich nicht. Es gibt schon Fälle, bei denen eine Anzeige Sinn macht. Einer hier aus dem Forum ist doch mal von einem Betrunkenen von der Schwalbe gesemmelt worden. Da ist ne Anzeige natürlich ok. Aber in dem aktuellen Fall hier sicher nicht!

  8. #40
    Glühbirnenwechsler Avatar von HorstMüller
    Registriert seit
    27.03.2008
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    91

    Standard

    Zitat Zitat von Baumschubser
    @storm

    Normalerweise braucht man das gar nicht selber machen. Kommt die Polizei dazu, hat der Verursacher die Anzeige eh gratis an der Backe.
    Naja, so stimmt das nicht ganz. Die Anzeige ist ja nur quasi die halbe Sache.

    Körperverletzung ist (grundsätzlich) ein Antragsdelikt. Deshalb bekommt der Verletzte einen Fragebogen mit den üblichen Optionen beim Strafantrag
    - ja
    - nein
    - vielleicht

    Da muß sich der Verletzte schon entscheiden. Tut er nix, ist nach 3 Monaten Schluß, dann gilt der Strafantrag als nicht gestellt.

    Ansonsten hast du wohl recht. Man sollte wohl schauen, ob man eine Strafantrag stellt.

  9. #41
    Zahnradstoßer Avatar von Chrischan
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Berlin 12347 Neukölln
    Beiträge
    850

    Standard

    Wollt nur mal bescheid geben wie es bei mir ausgegangen ist :)

    Soo heute nach fast 8Monaten kam endlich der Abschluss des Falles....

    Also ich musste keinen Strafantrag stellen um mein Schmerzensgeld zu bekommen, aber es war trotzdem ein langwieriger und steiniger weg...

    die HUK hat sich dauerhaft geweigert zu zahlen, hat freie Gutachtern nicht direkt anerkannt und hat stets hinhaltetaktik betrieben.
    Ohne Anwalt wäre da nix gelaufen.

    Heute kam das Geld (Schmerzensgeld, Schadensersatz, vorgelegte Gutachterrechnungen,Zinsen) endlich wieder raus aus der Geldknappheit


    Also dann
    schönen abend


    gruß
    chris

  10. #42
    Chefkonstrukteur Avatar von Matthias1
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    im Landkreis Meißen
    Beiträge
    2.649

    Standard

    Das heißt, es lief auf dem Klageweg vorm Amtsgericht?

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Restaurierung abgeschlossen (bebildert)
    Von DaWichtel im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.04.2008, 19:26
  2. Restauration abgeschlossen
    Von seiberbob im Forum Smalltalk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.11.2003, 19:37

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.