+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 17 bis 25 von 25

Thema: Suche Elektriker,der Spannungsrichter 12(15)V/7A baut/kennt


  1. #17
    Tankentroster Avatar von Holzi_die_Termiete
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    100

    Standard

    Also:

    Toto und ich haben dann mal gemessen. Allerdings ohne die Biluxbirne, sondern nochmal mit dem Vorschaltgerät, da sich die ersten Messergebnise nicht bestätigen konnten und nun ein neues Phänomen entstand, nämlich die folgenden Messergebnisse:

    Unter Last sind am Wechselstromkreis drehzahlunabhängig maximal 14 Volt Messbar. Somit scheidet der Vaperegler als Fehlerquelle aus. Aber:
    Hinter dem (Massefreien!!!) Gleichrichter ist eine drehzahlabhängige Spannung bei niedrigen bis mittleren Drehzahlen von 12-14 Volt, bei sehr hohen Drehzahlen bis über 17 Volt messbar. Das ist der Zeitpunkt an dem das Vorschaltgerät aussteigt. Wie kann das sein?

    Vor dem Gleichrichter( Wechselnstromkreis) max. 14 Volt , Hinter dem Gleichrichter( Gleichstromkreis) bis über 17 Volt ???


    Zusätzlich haben wir noch die Stromstärke gemessen. Vor dem Gleichrichter sind konstante 8,5 Ampere gemessen worden und hinter dem Gleichrichter wieder drehzahlabhängig zwischen 7 und 7,8 Ampere.

    Also muss meiner Meinung nach die Spannung nach dem Gleichrichter auf konstante 14 Volt gebracht werden und es sollte doch funktionieren oder ? Hat jemand dafür eine Lösung? Gruß Tore

  2. #18
    Simsonfreund
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.912

    Standard

    14V * 1.41 = 19.74

    Also eigentlich ist es ja normal, dass beim Gleichrichten einer Wechselspannung von max. 14V mehr als 17V rauskommt.

    Oder irre ich mich da schon wieder?

    mfg

  3. #19
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Mahlzeit,

    Ja, Du irrst.... ...ein wenig.

    Hinter dem Gleichrichter kommt etwas weniger Gleichspannung heraus, als Du vorne an Wechselspannung hineinsteckst, da an den Dioden je nach Laststrom zwischen 1 und 2V abfallen...
    Gemessen wird geweils der Effektivwert.

    Der Spitzenwert der (gleichgerichteten) Wechselspannung beträgt Wurzel(2) mal dem Effektivwert. Schaltest Du Kondensatoren dahinter, laden die sich im lastfreien Zustand auf diesen Spitzenwert auf - dann haste da schlappe 20 V. Diese Spannnung geht dann bei Last wieder auf den Effektivwert zurück.

    Von daher - alles normal.

    Kann man da vielleicht etwas Grundlast anschließen ?
    Oder einen einfachen Parallelregler alla Robbikae, der nur etwas Laststrom fließen lässt, wenn die Spannung >19V ist ?

    Erstmal aber probieren, ob es mit etwas Grundlast reicht, die Abschaltspannung des Brenners zu unterschreiten. Geht das, kann man einen einfachen Parallelregler konzipieren, der genau das macht.

    Wenn du anstelle des Gleichrichters trotzdem einen Regler einsetzen willst/mußt, schau Dich mal bei www.motelek.net um, die haben dort Schaltpläne von Reglern für große Stromstärken.

    Bis denne.
    Gruß aus Braunschweig

  4. #20
    Tankentroster Avatar von Holzi_die_Termiete
    Registriert seit
    17.04.2006
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    100

    Standard

    Moin nochmal,


    Ich hatte auf der verlinkten Homepage mal gesucht und wollte Fragen, ob ich diese Schaltung benutzen kann. http://www.motelek.net/schema/spannung/k80_regler.png Die Teile würde man ja bei Conrad bekommen und dann würde ich mir das zusammenlöten. Dabei wäre doch auch schon ein Gleichrichter oder ? Danke schonmal. Gruß Tore

  5. #21
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,

    Die Frage ist, ob das überhaupt nötig ist.

    Soweit ich Dich verstanden habe liegt das Problem nur darin, dass der Brenner ab 20V abschaltet. Wenn Du diese Spitzenspannung begrenzt ist doch alles OK.

    Schalte alles zusammen (in dem Modus, bei dem über 20V produziert werden) und schalte Glühlampe unterschiedlicher Leistung solange parallel an den Gleichrichterausgang, bis die Spannung unter 20V bleibt.

    Dann können wir einen Parallelregler planen, der diese Leistung nur dann verbrät, wenn die Spannung hinter dem Gleichrichter >19V wird.

    Capiche...

    Gruß aus Braunschweig

    Edith sagt, die Schaltung kannste nehmen, gehen tut auch diese...
    Aber aufpassen !! Die dort eingezeichete Masse (31) darf nicht mit Deiner Mopedmasse in Verbindung sein...

  6. #22
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    haha, es gibt fortschritte!!!
    langsam aber mühsam ernährt sich das eichhörnchen...

    wir haben gestern abend zuerst einen elko 22000mF 25V parallel an den ausgang des gleichrichters gesetzt. damit ist schonmal das problem gelöst, dass bei niedrigeren drehzahlen das licht anfängt zu flackern... tolle sache so ein ding. nur im sehr langsamen standgas ist noch ein flackern zu bemerken.

    als nächstet haben wir uns ne prüflampe gebaut und diese ebenfalls parallel an den gleichrichterausgang angeschlossen. bei einer 12V 18W birne zusätzlich ist dann das vorschaltgerät auch bei konstanter höchstdrehzahl nicht mehr ausgegangen.

    das heißt: irgendwie muss jetzt diese spitzenspannung weg. und da harry ja schon von der planung eines parallelreglers gesprochen hat, gebe ich doch mal ganz frech weiter.

    gruß sirko

  7. #23
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von totoking
    Registriert seit
    05.04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.945

    Standard

    Hallo Forum?

  8. #24
    Kettenblattschleifer Avatar von duohh
    Registriert seit
    02.11.2004
    Ort
    Porta mundis
    Beiträge
    577

    Standard

    Zitat Zitat von net-harry
    Moin,

    Die Frage ist, ob das überhaupt nötig ist.

    Soweit ich Dich verstanden habe liegt das Problem nur darin, dass der Brenner ab 20V abschaltet. Wenn Du diese Spitzenspannung begrenzt ist doch alles OK.

    Schalte alles zusammen (in dem Modus, bei dem über 20V produziert werden) und schalte Glühlampe unterschiedlicher Leistung solange parallel an den Gleichrichterausgang, bis die Spannung unter 20V bleibt.

    Dann können wir einen Parallelregler planen, der diese Leistung nur dann verbrät, wenn die Spannung hinter dem Gleichrichter >19V wird.

    Capiche...

    Gruß aus Braunschweig

    Edith sagt, die Schaltung kannste nehmen, gehen tut auch diese...
    Aber aufpassen !! Die dort eingezeichete Masse (31) darf nicht mit Deiner Mopedmasse in Verbindung sein...

    Dann kann er gleich robbiekaes Regler nehmen, der kann mit dem Rahmen verbunden werden und kommt mit locker 100W "Abfalleistung" klar (ich habe den aus Versehen ohne Verbraucher benutzt, wird höllisch warm, brennt aber locker 100 Watt auf Masse ohne zerstört zu werden)

  9. #25
    Super-Moderator Museumsdirektor Avatar von net-harry
    Registriert seit
    11.04.2005
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    7.208

    Standard

    Moin,
    Zitat Zitat von totoking
    ...gebe ich doch mal ganz frech weiter...
    An mich ? Habe ich wohl überlesen... sorry.

    Aber die Idee von duohh ist so schlecht nicht...der Parallelregler von Robbikae wäre eine Lösung, die Spannung zu begrenzen... :wink:

    Gruß aus Braunschweig

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Elektriker gesucht: Dimmereinbau
    Von votum im Forum Smalltalk
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 19:07
  2. !!! HILFE !!! (Nur was für Elektriker!)
    Von simking im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2003, 19:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.