+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: swallowking lebe hoch -laderegler


  1. #1
    mtt
    mtt ist offline

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    4

    Standard

    hallo swallowking, christoph,
    klasse wie sich jemand mit der elektronik beschäftigt und sein hobby mit sinnvollen dingen ergänzt, laderegler und blinkgeber.
    -- ich hab nur ein problem, meiner kr51/2l, ergänzt mit nem laderegler, will nur im stand blinken!!! wenn ich fahre leuchten die blinker kein bißchen!! woran kann das liegen?? ich will nicht schon wieder zurückrüsten!
    aber sonst ne klasse idee!
    gruß,
    martin aus OL


  2. #2
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Sorry, mtt habh keine Antwort für dich, aber auch nen paar Fragen zu Swallowkings Ladeschaltung, für die ich nicht extra nen neuen Thread aufmachen wollte.

    1. Ich tu mich nen bißchen schwer damit die Scaltung "fliegend" aufzubauen, und wollte daher lieber ne kleine Platine ätzen.
    Wie warm wird die Schaltung im Betrieb denn?
    Oder besser gefragt, wie groß sollte ich das Kühlblech anlegen?
    Reicht ein Kühlblech, das so hoch wie das Triac, so breit wie die Montagevorrichtung der okinaal Ladeanlage und 1cm Tief ist, oder ist's zu klein?


    2. Wie habt ihr die Schaltung wasserdicht bekommen?

    3. Wie viel Strom böllert maximal durch den der Gleichrichter?
    Bei Conrad hatten sie kein "KBU 8 K", also hab ich nen "B 40" genommen, der gekühlt 5A Dauerstrom aushält.


    So weit, so gut und auch von mir schon mal ein fettes Dankeschön an den Swallowking :)


    VG Gizzmo

  3. #3
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Einen hab ich noch:

    4. Der Gleichrichter produziert ja eine übelst Wellige Spannung, halt nur eine positive Halbwelle nach der anderen, gell?
    Heißt das dann, wenn meine Batterie im Eimer oder Ausgebaut ist, dass das Licht im Drehzahltakt flackern würde?
    Was spricht gegen nen Entstörkondensator parallel zur Batterie, dass man auch ohne Batterie Nachts noch gucken kann ohne epileptische Anfälle zu bekommen?

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von oldispezi
    Registriert seit
    27.04.2003
    Ort
    Frankfurt / M.
    Beiträge
    936

    Standard

    Hallo von Elektronik habe ich keine ahnung aber wenn man die Ladeanlage auf ein Aluwinkel baut hatt sie Kühlung und wasserschutz.

    MFG
    oldi

  5. #5
    Zahnradstoßer
    Registriert seit
    20.04.2003
    Beiträge
    944

    Standard

    Epileptische Anfälle wirste bestimmt nich bekommen !

    Der pulsierende Gleichstrom nach dem Gleichrichter hat doppelte Frequenz, wie der Wechselstrom vor dem Gleichrichter.

    Um unter 25 Hz Pulsfrequenz zu kommen müsste der motor mit weniger als

    25 * 60 /2 = 750 U/min laufen ...kommt seeehr selten vor *g*

    Außerdem ist die Glühwendel in der Lampe ziemlich träge.

  6. #6
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Hallo!

    Der Triac sollte nicht übermäßig warm werden, da über ihn nach der Zündung nur etwa 1 Volt Spannung abfällt. Wer mag, kann ihn (isoliert!) an einen Aluwinkel anschrauben oder in ein kleines Gehäuse.

    Pulsierende Gleichspannung stört die Birnen nicht sonderlich - oder bemerkst Du am Abblendlicht, das ja sogar mit Wechselstrom betrieben wird, ein Flimmern ? :)

    Viele Grüße,
    Christoph

    P.S.: Offensichtlich haben einige das Problem, dass der Triac bei höheren Drehzahlen "über Kopf" zündet. Eventuell hilft hier eine R-C-Kombination über der Kathoden/Anoden-Strecke.

    P.P.S.: In der Entwicklung ist eine elektronisch geregelte Ladeschaltung mit exakt einstellbarer Ladeschlußspannung. Einfache Z-Dioden haben einfach eine zu große Streuung. Also bitte noch etwas Geduld

  7. #7
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    72

    Standard

    Na super.
    Da will ich mich eben dran machen, und die Lichtmaschine auseinanderrupfen, und bekomm jetzt das doofe Polrad nicht abgezogen... also mal wieder ne Woche auf Zubehör warten

    @opi
    Aluwinkel ist gut.
    Hab auch noch ein nettes Plastikrorh gefunden, in das wunderbar um die Schaltung drumrum passt.

    @Kurt
    Stimmt auch wieder, dann halt kein Kondensator.
    Nur im Leerlauf dreht der Motor doch nie im Leben mit 750U/min, oder?
    Wenn man davon ausgeht, dass ein mal Aufpuffknattern einer Umdrehung entspricht macht meiner um die 480U/min, was nach deiner Rechnung nurnoch 16Hz entspricht

    @swallowking
    Ich hab mein Abblendlicht noch nie gesehen
    Was ist in so nem Triac eigentlich drinnen? Bzw. was macht es in der Schaltung?
    Hab bisher immer gedacht Triacs wären Transistoren.
    Und was heißt "über Kopf" zünden?

    Dann bin ich ja mal auf dein neues Werk gespannt :)


    VG Gizzmo

  8. #8
    Flugschüler Avatar von SwallowKing
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Mayen
    Beiträge
    275

    Standard

    Leute, Leute, was rechnet Ihr denn da?

    Also, im Leerlauf macht der Schwalbenmotor um die 1000/min. Aber das ist mitnichten die Frequenz des erzeugten Wechselstromes, denn das Schwungrad enthält nicht nur einen, sondern gleich sechs Magnete. Damit ist die Wechselstromfrequenz auch sechsmal so gross. Also, zu sehen ist da an den Birnen wirklich nix :)

    Zum Triac: Er wird schlagartig leitend, wenn der Gatestrom einen gewissen Wert überschreitet und bleibt dies auch, wenn man den Zündstrom am Gate wieder wegnimmt und zwar solange, bis der im "Hauptzweig" fliessende Strom zu Null wird. Da dies bei Wechselstrom alle halbe Periode der Fall ist, löscht der Triac sich dort selbstständig.

    Das sog. "Über Kopf"-Zünden geschieht, wenn die Spannung an den Hauptanschlüssen zu steil ansteigt. Die daraufhin in den Triacschichten auftretenden Verschiebungsströme können den kritischen Zündstrom erreichen und der Triac zündet von ganz alleine. Kondensatoren können solche starken Anstiege verhindern, daher mein Tip mit der RC-Kombination

    Vermutlich ist das der Grund, warum bei einigen die Spannung einbricht, wenn sie die Drehzahl erhöhen: Der Triac zündet unkontrolliert und viel zu früh.

    Viele Grüße,
    Christoph

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Wie stark is der Laderegler vom Swallowking
    Von Schwalbenheizer im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.10.2003, 17:05
  2. Es lebe die Wissenschaft!
    Von Richy im Forum Smalltalk
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2003, 20:18

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.