+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Tacho: Zifferblatt wechseln?


  1. #1
    Zündkerzenwechsler Avatar von bjoernbeton
    Registriert seit
    18.09.2017
    Ort
    Meiningen
    Beiträge
    49

    Standard Tacho: Zifferblatt wechseln?

    Hallo zusammen,


    bei meiner Schwalbe ist das Ziffernblatt des Tachos, offenbar durch UV Bestrahlung, leicht vergilbt bis gebräunt.


    Ich würde es gerne gegen ein tadelloses Ziffernblatt tauschen.


    Mir ist bekannt, wie man den Tacho öffnet: indem man den Tachoring auf bördelt.


    Aber wie bekommt man das Zifferblatt beschädigungsfrei heraus? Muss man den Zeiger von der Achse abnehmen?


    Vielen Dank
    Stefan
    Angehängte Grafiken

  2. #2
    Simsonschrauber
    Registriert seit
    30.07.2011
    Ort
    Aichach Unterschneitbach
    Beiträge
    1.394

    Standard

    Eigendlich schon. Es sei, du findest Werkstätten, die sowas machen. Bei 2Radgeber gibt es auch ein Video zum Thema.

  3. #3
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.084

    Standard

    Hi,


    es ist richtig, der gebördelte Chromring muss ab. dann kommt das Tachoinnenleben raus. Um dann das Ziffernblatt zu tauschen, muss imho der Zeiger ab und am Ende alles wieder zubördeln mit neuem Chromring.


    Ich weiss aber nicht ob es neue Tachoblätter gibt, Chromringe habe ich schon gesehen.


    Aufwand ist relativ hoch, ein anderer Tacho ist die einfachere Variante.


    MfG


    Tobias

  4. #4
    Zündkerzenwechsler Avatar von bjoernbeton
    Registriert seit
    18.09.2017
    Ort
    Meiningen
    Beiträge
    49

    Standard

    Hi,


    @docralle: ja, da Video kenne ich. Aber da wird leider das Ziffernblatt nicht demontiert.


    @Rossi: Ziffernblätter gibt's m.W. nicht einzeln. Ich habe eine gut erhaltenen S50 Tacho hier. Den könnte ich nehmen. Leider müsste ich dann den Kilometerstand manipulieren *hihi* und die Beleuchtungsmimik ändern/basteln.... wollte ich eigentlich nicht...


    Danke Euch
    VG
    Geändert von bjoernbeton (05.11.2018 um 15:52 Uhr)

  5. #5
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.392

    Standard

    Du kannst das Ziffernblatt reinigen. Dabei ist aber große Vorsicht angesagt. Dunkle Bereiche waren bei mir Belag, der ließ sich feucht abwischen. Ggf. Bremsenreiniger oder Spiritus probieren. Dabei genau drauf achten, ob der Druck beschädigt wird.

  6. #6
    Zündkerzenwechsler Avatar von bjoernbeton
    Registriert seit
    18.09.2017
    Ort
    Meiningen
    Beiträge
    49

    Standard

    Hi Makers...


    interessant. Das probiere ich! War der festem Überzeugung, dass die Verfärbung durch UV auf Plaste entstanden ist.


    Belag wäre natürlich das Einfachste und würde für die einmalige Zonenqualität sprechen! (Bin Ossi ;-) )


    VG
    Stef


    VG
    Stefan

  7. #7
    Simsonschrauber Avatar von Makersting
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    1.392

    Standard

    Aber wirklich vorsichtig reinigen. Ich meine damals Spiritus genommen zu haben, bin mir aber nicht mehr sicher. Am besten erst an einer Stelle mit einem Wattestäbchen vorsichtig anfangen.

    Ich vermute übrigens, dass die Verfärbungen eher eine Mischung aus Öl/Fett (und etwas Staub) sind.

    Wenn man das filigrane Arbeiten mag und man sich etwas Zeit nimmt, sieht ein Tacho danach wieder richtig Klasse aus.

    Das Entfernen des Chromringes oben ist das schwierigste. Wenn man einen ollen Spannungsprüfer mit schön abgerundeter Klinge nimmt, kann man den Chromring an der Unterseite durch vorsichtiges Drunterstecken und sehr leuchtes Hochhebeln, dies mehrfach ringsrum, irgendwann abziehen. Dabei versuchen möglichst wenige Macken in das dünne Blech des Ringes zu machen. Am besten ein altes Frottetuch unterlegen dabei.

    Beim Wiederverschließen (solange der alte Chromring nicht eingerissen ist, kann man den weiter verwenden) rolle ich einem mittelgroßen Schraubenziehergriff wieder ringsrum mit etwas Druck über den Pfalz. Das Ganze mindestens solange, bis sich der Chromring von Hand nicht mehr drehen lässt.

    Und möglichst staubfrei arbeiten. Das gereinigte Glas vor dem Wiederaufsetzen des Chromrings mit dem Pinsel von Staubpartikelchen befreien. Selbst kleinste Staubkörner nerven dich erheblich, wenn erst alles wieder zusammen ist.

  8. #8
    Chefkonstrukteur Avatar von Wessischrauber
    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Villmar/Lahn
    Beiträge
    4.054

    Standard

    Beim "Zubördeln" hilft ein altes Motorlager. Ich hab's noch nicht probiert, kann mir aber nicht vorstellen, dass man die "Brünierung" tatsächlich abwaschen kann. Ich bin bislang auch immer von einer UV bedingten Verfärbung ausgegangen.
    Grüße
    Gerhard
    bevor isch misch uffreesch, isses mir liwwer egal !

  9. #9
    Super-Moderator Urgestein Avatar von Rossi
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    11.084

    Standard

    Hi,


    bei der Montage des neuen Chromrings den Tacho falschrum auf ein Holzbrett und mit einer Schraubzwinge zusammendrücken. Dann kann man den Ring gut bördeln.


    So habe ich das mit dem MZ Tacho gemacht.


    MfG


    Tobias

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tacho von KR51/1 0 S50 Tacho
    Von Sschwalbenbastler im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 17:57
  2. öl , wechseln oder nicht wechseln?
    Von vegemite im Forum Technik und Simson
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 18:10

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.