+ Antworten
Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Tachonadel wackelt extrem


  1. #1
    Glühbirnenwechsler
    Registriert seit
    25.07.2006
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    73

    Standard Tachonadel wackelt extrem

    hallo leute,

    wollte mal hören ob ihr einen tip habt wie man die tachonadel beruhigen kann. die wackelt bei mir extrem. die welle hat keinen knick, liegt schön frei und der tacho ist auch richtig festgeschraubt. mit hoher motordrehzahl wird das wackeln weniger. ich hab schon mal nen tacho bei einer schwalbe gesehen, der so ruhig wie im auto lief. deswegen muss das doch irgendwie gehen

  2. #2
    Kettenblattschleifer
    Registriert seit
    05.02.2005
    Ort
    Visbek
    Beiträge
    647

    Standard

    Bitte einmal gut ölen!

    Du hast bestimmt ne /1. Bei der /2 funktioniert die Übertragung nicht bloß durch ein Blech, sondern über Ritzel, was wesentlich präziser ist.

    MfG Fabian

  3. #3
    Flugschüler Avatar von Blechmade77
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Essen
    Beiträge
    445

    Standard

    Ist bei ner /1 er normal.hab auch schon das ganze gerödel(mitnehmerschnecke und welle) erneuert.
    gehört bei ner schwalbe dazu!

  4. #4
    Zahnradstoßer Avatar von Kifferliesel
    Registriert seit
    24.04.2003
    Ort
    Groß-Berlin
    Beiträge
    979

    Standard

    Nein, das gehört bei einer Schwalbe nicht dazu, denn bei meiner ist das nicht. Da geht der Tacho ganz prima wie er soll.
    Vielleicht ist dein Tacho ja kaputt oder die Welle hat innen einen Knick oder ein gebrochener Draht verhakt sich immer. Oder das Mitnehmerblech unten am Ritzel ist verbogen oder abgenutzt und rutscht immer drüber.

  5. #5
    Flugschüler Avatar von Blechmade77
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Essen
    Beiträge
    445

    Standard

    Zitat Zitat von Kifferliesel
    Nein, das gehört bei einer Schwalbe nicht dazu, denn bei meiner ist das nicht. Da geht der Tacho ganz prima wie er soll.
    Vielleicht ist dein Tacho ja kaputt oder die Welle hat innen einen Knick oder ein gebrochener Draht verhakt sich immer. Oder das Mitnehmerblech unten am Ritzel ist verbogen oder abgenutzt und rutscht immer drüber.

    Ist nur komisch das ich das ganze gerödel erneuert habe und alles noch genauso wackelt wie vorher.und beim kollegen seine isset genauso!
    Wlle hat keinen knick.draht ist auch net gebrochen gewesen bei der alten Welle.mitnehmer ist auch i.o.Tacho auch!
    Was könnte es dann,denn noch sein?

  6. #6
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Dann ist wohl der Tacho doch kaputt.

  7. #7
    Flugschüler Avatar von Blechmade77
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Essen
    Beiträge
    445

    Standard

    Zitat Zitat von Dummschwaetzer
    Dann ist wohl der Tacho doch kaputt.
    Alle beide?wäre ja ein doller zufall!

  8. #8
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Schon möglich. Wenn alles andere in Ordnung ist, wie da geschrieben steht.

  9. #9
    Flugschüler Avatar von Blechmade77
    Registriert seit
    12.02.2005
    Ort
    Essen
    Beiträge
    445

    Standard

    Mal schauen.vielleicht mal eines schönen tages wennich lust drauf hab,werd ich mir nen neuen Tacho holen.und dann sehn wa weiter!

  10. #10
    Tankentroster Avatar von Highwaystar
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    230

    Standard

    Hallo liebe Leute,

    eine zitternde Tachonadel hatte ich auch mal. Schußendlich war es die Schmierung. Nachdem ich die Welle mit Getrieböl geflutet hatte wurde aus dem Pendeln der Nadel ein "feineres" zittern. Schließlich habe ich dann die Welle "andersrum", oberes Ende nach unten montiert. Dabei habe ich das vierkantige Antriebstück der Welle möglichst genau und tief in den Antrieb gesteckt, das aus der Welle triefende Getriebeöl hat den Antrieb gut gefettet und seitdem ist Ruhe. Scheinbar muss der "vierkantige" Antrieb sehr genau sitzen.

    In einem Mopedbuch aus den fühen siebzigern habe ich gelesen, dass eine Tachowelle, ähnlich wie ein Bohrer, eine Förderwirkung hat. Das kommt angeblich dadurch, dass die biegsame Welle aus verseilten Drähten besteht. Die Zwischenräume wirken scheinbar wie eine Förderschnecke. Schließlich wurde davor gewarnt, die Tachowelle mit Förderichtung zum Tacho zu montieren, weil das Schmieröl der Welle im Tacho nichts zu suchen habe. Unglaublich, oder?

    Erfolgreiche Fehlerjagd,

    Uli

  11. #11
    Schwarzfahrer
    Registriert seit
    05.08.2006
    Ort
    24955 Harrislee
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo,
    das Problem hatte ich auch...

    1. Gedanke: der Tacho hat ne Macke... getauscht ... nix war
    2. Die Mechanik im Deckel hat ne Macke... getauscht... nix war
    3. eventuell mal die Tachowelle kontrollieren... jauu... die Welle hatte an einer Stelle einen ganz leichten Knick... Irgendwann mal beim Schrauben nicht aufgepasst... neue Welle mit viiiiiiiel Öl ersoffen und rein und siehe da... , kein Springen der Nadel mehr... sie gleitet jetzt förmlich dahin...

    Warum man nicht immer auf die simpelsten Sachen zu erst kommt... keine Ahnung, vielleicht denkt man hin und wieder zu verkompliziert... :-)))

    cu

  12. #12
    Administrator Urgestein Avatar von Prof
    Registriert seit
    18.04.2003
    Ort
    auf dem Lande
    Beiträge
    18.376

    Standard

    Zitat Zitat von NervousNumber
    3. eventuell mal die Tachowelle kontrollieren...
    Drum kontrolliert man die ja auch als erstes...

    MfG
    Ralf

  13. #13
    Flugschüler Avatar von Schwalbentommi
    Registriert seit
    25.06.2006
    Ort
    Grünbach in Sachsen
    Beiträge
    439

    Standard

    bei mir wars einfach nur die kleinen Bleche! Alle beide etwas verbogen und schon zittert sie wies schwein! Einfach mit der hand ganz geschmeidig etwas in die höhe biegen und siehe da.... einmanfrei!

    Gruß Tommi

  14. #14
    Urgestein Avatar von Dummschwätzer
    Registriert seit
    22.04.2003
    Beiträge
    10.464

    Standard

    Wenn der Vierkant der Welle schon etwas rundgelutscht ist, oder die Aufnahme des Vierkantes ausgeleiert, also beides nicht mehr richtig ineinander greift, dann schnappt der Vierkant über und der Tacho pendelt.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Tachonadel
    Von knallfrosch im Forum Technik und Simson
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 12:00
  2. Tachonadel
    Von lugemarschi im Forum Technik und Simson
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 12:50

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.