+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Täter verklagen auf Schadenersatz


  1. #1

    Registriert seit
    21.08.2015
    Beiträge
    6

    Standard Täter verklagen auf Schadenersatz

    Hallo liebe simson Fahrer
    Mir wurde vor 3 Wochen meine schwalbe kr51 2 E geklaut
    Habe ein paar tage später das blechkleid bei ebay gefunden
    Der Rahmen usw fehlen noch
    Polizei War bei den Täter und hat das blechkleid beschlagnahmt kann ich ihn verklagen auf Schadenersatz und auf Herausgabe der anderen Teile

  2. #2
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.819

    Standard

    Wie sicher ist denn, das der Besitzer des Blechkleides auch der Dieb des Mopeds ist?
    Wenn der Verdächtige vom Strafgericht wegen Diebstahl für schuldig befunden wurde, kannst du im Nachgang auf zivilrechtlichem Weg Schadenersatzansprüche geltend machen und/oder Herausgabe fordern.
    Am besten nimmst Du dir dafür einen Anwalt und drückst dem alle Rechnungen und Fotos vom Moped,
    Belege über Ersatztransportmittel, u.s.w. ...

    Wenn der Typ aber keine Kohle hat, bist Du gekniffen.

    LG Kai d:)
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  3. #3
    Restaurateur Avatar von y5bc-der alte Sack
    Registriert seit
    27.08.2007
    Ort
    Rodenberg
    Beiträge
    2.326

    Standard

    ich denke auch, das du mit deinen fragen besser zu einem Anwalt gehst.
    alle, die sich nicht mit der Materie intensiv beschäftigen ( ich denke, das das auf die meisten der hier registrierten user zu trift) haben nur gefährliches Halbwissen.
    du brauchst aber fundiertes Fachwissen um eventl. schadenersatz zu bekommen
    manche kennen mich, manche können mich

  4. #4
    Museumsdirektor Avatar von Kai71
    Registriert seit
    28.03.2014
    Ort
    Bardowick
    Beiträge
    6.819

    Standard

    Im BGB (BürgerlichenGesetzBuch) regelt der § 823 die Schadenersatzpflicht
    und § 827 Ausschluss und Minderung der Verantwortlichkeit.


    Für das Verständnis eines Laien lässt sich im vorliegenden Fall sagen:
    Wer einen Schaden mit Absicht oder versehentlich verursacht muss dafür zahlen.
    Gleiches gilt für direkte Folgekosten (Behandlung/Arzt, Ersatztransport, Anwalt)
    Nicht zahlen muss, wer krankhafte Störungen der Geistestätigkeit hat
    oder unschuldig in einen ähnlichen Zustand geraten ist.


    Wichtig für Dich als Geschädigter ist zu wissen; Schadenersatz ist Zivilrecht -
    Das wird nicht, wie der Diebstahl, vom Staat verfolgt.
    Du musst den Schadenersatz fordern!
    Ich bin nicht perfekt, aber ich arbeite dran.. ;)

  5. #5
    Glühbirnenwechsler Avatar von Tille 51/2L
    Registriert seit
    31.03.2016
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    71

    Standard

    Kann die Ausführungen meines Vorredners unterschreiben. (Kai, sind wir etwa Kollegen? :-) )


    Ein Herausgabeanspruch besteht nach § 985 BGB. Zur Haftung des deliktischen Besitzers siehe auch § 992 BGB

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Dem Täter auf der Spur
    Von Gerry1962 im Forum Technik und Simson
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2008, 18:44

Berechtigungen

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.